Sie befinden sich auf der Web-Seite der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens: www.ggr.ro

 

Universität Bukarest

Ergänzung zum Vorlesungsverzeichnis SS 2005

der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt/Oder

Lehrveranstaltungen von Prof. Dr. George Guţu,

Professurinhaber des Elias-Canetti-Lehrstuhls der Kulturwissenschaftlichen Fakultät

E-mail: ggr01@ggr.ro; gutugeorge@yahoo.de

Universität Viadrina

 

+ Thema 3: "Das Fenster im Südturm" - Paul Celans Frühwerk (Dienstag, 11.15-12.45 Uhr; Saal: AM [Auditorium Maximum] 205; BA, MA)

Im Zeichen von Wahrheit und Sprachgewalt schuf Paul Antschel - Paul Celan in der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen in der rumänischen Bukowina die Grundlagen einer poetologischen Kanonwende in der deutschsprachigen Lyrik seines Jahrhunderts.

Die Anfänge seiner Lyrik stehen im Zeichen einer allgemeinen geistig-literarischen und publizistischen Blütezeit in der Bukowina, die in bedeutenden kulturellen und literarischen Austauschprozessen ihren Niederschlag fanden. Aus der Vielfalt kreativer Impulse aus der deutschen, österreichischen, rumänischen, russischen, französischen, englischen Literatur sowie aus den chassidischen Traditionen Osteuropas erwuchs eine Dichtung, die bereits auf Erneuerung des poetischen Diskurses hinweist, um dadurch den historisch gravierenden Ereignissen und Erlebnissen einer immer finsterer werdenden verhängnisvollen ideologischen und politischen Entwicklung in Europa angemessenen poetischen Ausdruck zu verleihen. Celan begann seinen qualvollen Weg „durch die Sprache hindurch”, einen Weg, der ihn menschlich und poetisch bereicherte und vorteilhaft prägte.

Mit seinen Zeitgenossen und "Weggefährten" aus der Bukowina (Alfred Margul-Sperber, Alfred Kittner, Immanuel Weissglas, Rose Ausländer, Moses Rosenkranz) teilt Celan eine inzwischen untergegangene Metaphern-, Bilder- und Motivenwelt, die diese geistig-literarische Landschaft als Schmelztiegel von Vielsprachigkeit und Pluriethnizität geprägt und Referentialität sowie Aussagefeld poetischer Diskurskonstruktionen mitbestimmt hat.

In diesem Kontext werden auch Anregungen aus der rumänischen Lyrik der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen fruchtbar, die auf die Beschäftigung Celans mit der Lyrik der drei großen „Klassiker der rumänischen Dichtung” jener Zeit: Lucian Blaga, Tudor Arghezi und Alexandru Philippide zurückzuführen sind.

Wenn die Kritik bei seinem Debüt im Westen sich über die Bilderwelt und die im deutschsprachigen Raum bis dahin unbekannten Metaphern des Lyrikers Celan verwundert äußerte, so trug dabei jener Prozeß lyrische Früchte, den Celan selbst als die Hinausführung eines „Karpathisch Fixierten” „weit ins Transkapathische” bezeichnete und einen wertvollen erkenntnistheoretischen Ansatz zur Erneuerung des poetischen Diskurses seiner Zeit im Sinne sprachlicher Selbstreferenz (Foucault) darstellte.

Die intentionalen Sprachhandlungen der Surrealisten, insbesondere jene der zweiten rumänischen Surrealisten-Welle (Dumitru Trost, Paul Păun, Virgil Teodorescu, Gellu Naum, Nina Cassian, Petre Solomon) in Celans Bukarester Zeit sollen ebenfalls ausgelotet und als konstitutiver Teil seiner poetologischen Erneuerungsansätze sowie als bedeutende Meilensteine zur Entstehung seiner ersten Gedichtbände („Der Sand aus den Urnen”, „Mohn und Gedächtnis”) untersucht und belegt werden.

    > Semesterapparat in der Bibliothek zugänglich!

    > Themenvorschläge für Hausarbeiten liegen im Semesterapparat vor!

Auswahlbibliographie:

Siehe grundsätzlich auch Celan-Studien und -Aufsätze von George Guţu

  1. Brücken schlagen. Studien zur deutschen Literatur des 19. und 20. Jahrhunderts. Festschrift für George Guţu. Hrsg. v. Anton Schwob, Stefan Sienerth und Andrei Corbea-Hoisie. IKGS Verlag, München 2004

  2. Deutsche Regionalliteraturen in Rumänien 1918-1944. Positionsbestimmungen, Forschungswege, Fallstudien. Hrsg. v. Peter Motzan und Stefan Sienerth. Verlag Südostdeutsches Kulturwerk, München 1997

  3. Die Bukowina. Studien zu einer versunkenen Landschaft. Hrsg. v. Dietmar Goltschnigg und Anton Schwob unter Mitarb. v. Gerhard Fuchs. Francke Verlag, Tübingen 1990

  4. Die verlorene Harfe. Eine anthologie deutschsprachiger Lyrik aus der Bukowina. Zweisprachige Ausgabe deutsch-ukrainisch. Konzept, Übersetzung, Vorwort und biobibliographische Anmerkungen von Petro Rychlo. Verlag Zoloti litvari, Cernivci/Czernowitz 2002

  5. George Guţu: Die Lyrik Paul Celans und der geistige Raum Rumäniens. Tipografia Universităţii din Bucureşti, Bukarest 1990

  6. George Guţu: Die Lyrik Paul Celans und die rumänische Dichtung der Zwischenkriegszeit. Editura Universităţii din Bucureşti, Bukarest 1994

  7. Hans-Georg Gadamer: Wer bin Ich und wer bist Du? Kommentar zu Celans 'Atemkristall'. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1973

  8. Heinrich Stiehler: Paul Celan, Oskar Walter Cisek und die deutschsprachige Gegenwartsliteratur Rumäniens. Ansätze zu einer vergleichenden Literatursoziologie. Verlag Peter Lang, Frankfurt am Main u.a. 1979

  9. Herbert Bockel: Aspekte der Beziehungen zwischen der rumänischen und rumäniendeutschen Literatur in der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts. Universitatea din Timişoara 1976

  10. Interferenţe culturale româno-germane (Rumänischädeutsche Kulturinterferenzen). Hrasg. v. Andrei Corbea und Octavian Nicolae. Iaşi 1986 (Jassyer Beiträge zur Germanistik 4)

  11. Jean Firges: Paul Celan: Die beiden Türen der Welt. Gedichtinterpretationen. Sonnenberg Verlag, Annweiler am Trifels 2001

  12. Lesarten. Beiträge zum Werk Paul Celans. Hrsg. v. Axel Gellhaus und Andreas Lohr. Böhlau Verlag, Köln / Weimar / Wien 1996

  13. Paul Celan. Biographie und Interpretation / Biographie et interprétation. Hrsg. v. Andrei Corbea-Hoisie. Editura Polirom / Hartung Gore / Editions Suger, Iaşi / Konstanz / Paris 2000

  14. Paul Celan: Gedichte 1938-1944. Mit einem Vorwort von Ruth Kraft. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1986

  15. Paul Celan: Ochiul meu rămâne să vegheze. Versuri, glose, evocări (“Zu wachen bleibt mein Auge”. Verse, Glossen, Erinnerungen), Caiet cultural (3) editat de „Realitatea Evreiască”, Bucureşti o. J. (2001)

  16. Peter Szondi: Celan-Studien. Suhrkamp Verlag, Frankfurt am Main 1973

  17. Petre Solomon: Paul Celan. Dimensiunea românească. Editura Kriterion, Bucureşti 1987

  18. Ralf, Zschachlitz: Vermittelte Unmittelbarkeit im Gegenwort. Paul Celans kritische Poetik. Peter Lang Verlag, Frankfurt am Main u.a. 1990

  19. Rumänisch-deutsche Interferenzen. Akten des Bukarester Kolloquiums über Literatur- und Geistesbeziehungen zwischen Rumänien und dem deutschen Sprachraum vom 13.-15. Oktober 1983. Hrsg. v. Klaus Heitmann. Carl Winter Universitätsverlag, Heidelberg 1986

  20. “Stundenwechsel.“ Neue Perspektiven zu Alfred Margul Sperber, Rose Ausländer, Paul Celan, Immanuel Weissglas. Hrsg. v. Andrei Corbea-Hoisie, George Guţu, Martin A. Hainz. Editura Paideia, Editura Universităţii „Al. I. Cuza” Iaşi, Hartung-Gorre Verlag, Bukarest/Jassy/Konstanz 2002 (GGR-Beiträge zur Germanistik 9; Jassyer Beiträge zur Germanistik 9). Hier der Aufsatz von George Guţu .

  21. Ulrich Konietzny: Sinneinheit und Sinnkohärenz des Gedichts bei Paul Celan. Bock + Herchen, Band Honnef 1985

  22. Barbara Wiedemann-Wolf: Antschel Paul - Paul Celan. Studien zum Frühwerk. M. Niemeyer, Tübingen 1987 (Siehe dazu !)

  23. Versunkene Dichtung der Bukowina. Eine Anthologie deutschsprachiger Lyrik. Hrsg. v. Amy Colin und Alfred Kittner. Wilhelm Fink Verlag, München 1994

  24. Wechselwirkungen in der deutschen und rumänischen Geisteswelt am Beispiel Mihai Eminescu. Materialien zum internationalen Kulturaustausch. Hrsg. vom Institut für Auslandsbeziehungen, Stuttgart 1977.

  25. Möglichkeiten geistesgeschichtlicher Vergegenwärtigungsdiskurse. Fallbeispiel Bukowina. In: TRANS, Zeitschrift für Kulturwissenschaft, Wien, 13, Mai 2002 (http://www.inst.at/trans/13Nr/gutu13.htm)  .

  26. Paul Celan - zwischen Intertextualität und Plagiat oder interreferentielle Kreativität. In: TRANS, Internetzeitschrift für Kulturwissenschaft, Wien, 15, Mai 2004   http://www.inst.at/trans/15Nr/03_6/gutu15.htm

Leistungsnachweis: Hausarbeit zu Themen, Motiven oder diskurstheoretischen und poetologischen Aspekten. (Scheinerwerb: ja; Teilnahmevoraussetzungen: keine)

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier