Symposion der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens

Junges Theater in Österreich
Bukarest, 9.-10. Mai 1995 

Österreichische Literatur. Standortbestimmung und Neuentwicklung

(Q u e l l e: Zeitschrift der Germanisten Rumäniens (ZGR),

Heft 1-2 (9-10), 1996)

 

-Wolfgang Kraus: Zwischen Trümmern und Wohlstand. Das literarische Leben in Österreich von 1945 bis heute (Seiten 9-14)

-Wendelin Schmidt-Dengler: Vom Staat, der keiner war. Zur Literatur, die keine ist. Zur Leidensgeschichte der österreichischen Literaturgeschichte (Seiten 15-21)

-Wolfgang Schaller: Historischer Kontext, Plastizität und Publikumswirkung. Dramenlektüre und programmatische Reflexion in den Tagebüchern Franz Grillparzers (Seiten 22-26)

-Nikolina Burneva: Metamorphosen des Textes als literarisches Thema (Seiten 27-30)

-Eleonora Pascu: Intertextualität - strukturbildendes Element und Sprachspiel in Peter Handkes dramatischen Werken (Seiten 31-44)

 

Symposion "Junges Theater in Österreich", Bukarest, 8.-9. Mai 1995

 

-Paul Pechmann: Experimentelle Bestrebungen im österreichischen Gegenwartstheater (Seiten 45-52)

-Ioana Margineanu: Ferdinand Raimund - ein vergessener Romantiker? Zu einer Raimund-Dissertation (Seiten 53-55)

-Ileana Berlogea: Zur Rezeption der Dramatik Thomas Bernhards und Peter Turrinis in Rumänien (Seiten 56-59)

-Mariana Lazarescu: Zu einer Episode der österreichisch-rumänischen Theaterbeziehungen (Seiten 60-61)

G r e n z p ä s s e: Texte Österreichischer Autoren

-Thomas Baum: Grenzpaß (Theaterstück) (Seiten 62-69)

-Margaret Kreidl: Die schönsten Dinge (Seiten 70-72)

-Franz Innerhofer: Orvieto (Seiten 73-76)

-Ilse Tielsch: Frau N. geht um den See (Seiten 77-81)

-Robert Menasse: Lange nicht gesehen (Erzählung) (Seiten 82-84)

-Matthias Mander: Garanas oder die Stille (Seiten 85-86)

-Marianne Gruber: *** (Roman-Fragment) (Seiten 87-90)

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier