GGR-Aufnahme

in den Internationalen Deutschlehrerverband (IDV)
29. Juli 1999

 

Aufnahme der

Gesellschaft der Germanisten Rumäniens

(Societatea Germanistilor din România - S.G.R.)

in den

 

Interntionalen Deutschlehrerverband (IDV)

__________________________

 
aus Anlaß des 5. Arbeitstreffens und der
13. Vertreterversammlung des IDV,
Frankfurt an der Oder, 28.-31. Juli 1999
__________________________

Nach gegenseitigen Kontakten entschied die Leitung des Internationalen Deutschlehrerverbands  (gegründet 1968) die Aufnahme der Gesellschaft der Gemanisten Rumäniens in diese internationale Organisation.
Nach eingehender Prüfung unserer Unterlagen wurde beschlossen, daß die GGR und andere aufnahmewillige internationale Berufsorganisationen auf dem diesjährigen Treffen des IDV in Frankfurt an der Oder zum Mitglied des IDV bestätigt werden.
Zu diesem Zweck wurde ein Vertreter der GGR zu diesem Treffen eingeladen. Am besagten Treffen, das in der Zeit vom 28.-31. Juli 1999 in der Universität Viadrina, Frankfurt an der Oder, stattfinden wird, beteiligt sich der Präsident der GGR, Univ.-Prof. Dr. George Gutu. Am 5. Arbeitstreffen und an der 13. Vertreterversammlung nehmen Vertreter der nationalen Mitgliedsverbände teil.
In Vorbereitung der genannten Veranstaltungen machte der IDV durch seinen Präsidenten seine Thesen bekannt:
 

"Konzept des Arbeitstreffens und Aufruf zur Mitarbeit

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

Ende Juli 1999 findet zum 5. Mal das IDV-Arbeitstreffen statt. Vielleicht noch stärker als die IDTs, bieten die Arbeitstreffen die Möglichkeit die IDV-Verbandsarbeit inhaltlich und organisatorisch/praktisch zu durchdenken und zu gestalten.
Welchen Nutzen die Mitgliedsverbände vom ihrer Mitgliedschaft und von der daraus entstehenden internationalen Kontakten haben können, wird bei den Arbeitstreffen gemeinsam ausgearbeitet.
Der Vorstand hofft deshalb, daß sehr viele Mitgliedsverbände die Gelegen-heit nutzen werden, einen Delegierten nach Frankfurt zu schicken. Um dieses Treffen für den eigenen Verband optimal auszunutzen ist eine gute Vorbereitung in den vorhergehenden Monaten wesentlich. In den beigehen-den Unterlagen ist eine Struktur der Arbeitsgruppen gegeben. Was sich da-bei an konkreten Aktivitäten für die kommenden Jahre herauskristallisiert ist von der Kreativität und Partizipationsbereitschaft der Mitgliedsverbände abhängig.
Der Vorstand bittet die Verbände deshalb das Treffen so gut wie möglich vorzubereiten und wo möglich Vorschläge, Anträge oder Projektideen rechtzeitig an die Generalsekretärin zu schicken.

Gerard Westhoff
Präsident des IDV

24. Februar 1999"

Zwei deutsche Deutschlehrerverbände (FMF - Fachverband Moderne Fremdsprachen und FaDaF - Fachverband Deutsch als Fremdsprache) haben sich bereit erklärt, Gastgeber dieses Treffens zu sein. Sie übernehmen auch die Organisation und die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung der TeilnehmerInnen.

Zum Programm beider Treffen wurden folgende Angaben gemacht:
 

"Zeit:  Mittwoch, den 28. Juli 1999 - Anreisetag
Sonntag, den 1. August 1999 - Abreisetag
Tagungsort: Universität Viadrina, Frankfurt an der Oder
Unterkunft: City Park Hotel, Lindenstraße 12, Frankfurt an der Oder (s. das beigelegte Prospekt)
Teilnehmer: Vertreter der nationalen Mitgliedsverbände (jeder Verband  kann nur einen Teilnehmer delegieren)
Kosten: Deutschland trägt die Kosten für die Unterkunft und Verpflegung am Tagungsort für die Gesamtzeit des Arbeitstreffens und der anschließenden Vertreterversammlung. Dies bedeutet, dass es keine Vertreterentschädigungen gezahlt werden können.
Reisekosten: Die Reisekosten müssen von den Teilnehmern bzw. dem jeweiligen nationalen Mitgliedsverband getragen werden. Der IDV kann leider keine Reisekosten übernehmen bzw. Reisekostenzuschüsse zahlen.
Themen des Arbeitstreffens:
1. Der IDV im WeltWeiten Web (WWW)
2. Nachhaltigkeit von Ergebnissen und Einsichten der IDT
3. Präsenz und Präsentation der IDV-Verbandsarbeit bei der IDT
4. Freies Forum
Anmeldung: Ein Projekt (oder auch mehrere) für eine der angekündigten Arbeitsgruppen  und die Anmeldung sollen bis zum 15. Mai 1999 an die Generalsekretärin geschickt werden.
Das Projekt/die Projekte soll/en auf dem den Diskussionsunterlagen beigelegten Formblatt angemeldet werden. Die bis 15. Mai eingeschickten Projekte werden noch vor dem Arbeitstreffen den anderen Verbänden zugeschickt, um eine effektivere Vorbereitung dieser Projekte zu gewährleisten."

Durch die Aufnahme in den IDV bekräftigt die GGR ihre berufliche Zweckbestimmung und ihr Engagement, die Deutschlehrer aller Bildungsstufen in Rumänien zu einer sinnvollen und fruchtbaren Zusammenarbeit zu gewinnen, um gemeinsam Fragen der Aus- und Weiterbildung von DeutschlehrerInnenn in Rumänien zu meistern.
Dabei spielen Aspekte von Lehre und Forschung eine eminent praktische Rolle.
Denn die rumänische Hochschule hat nicht nur traditionsgemäß eine entscheidende Rolle in der Bildung und Weiterbildung der DeutschlehrerInnen in Rumänien zu spielen, sondern trägt durch ihre ausgewiesenen und hochqualifizierten Lehrkräfte zur Klärung von gewichtigen didaktischen und methodischen Fragen des Deutschunterrichts, der Erarbeitung von Curricula sowie von modernen Lehrwerken für alle Unterrichtsstufen bei.

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier