transcarpathica

germanistisches jahrbuch rumänien

 

 

Herausgegeben von George Guţu und Reimar Müller

 

Heft 3-4, 2004-2005 (532 S.)
Verantwortliche Hrsg.: Andrei Corbea-Hoişie und Alexander Rubel
Editura Paideia, Bucureşti  ISSN 1583-6592

 

    

 

 

Inhalt:

Vorwort  (Seite 7)

Erinnerungskultur in Mittel- und Südosteuropa (20. Jahrhundert)   9

Peter Plener: Thesen zur Bedeutung der Medien für Erinnerungen und Kulturen in Mitteleuropa     11-19

Jacques Le Rider: Nietzsche und die europäische Erinnerungskultur. Zur Aktualität der II. „Unzeitgemässen Betrachtung“     20-39

Gert Mattenklott: Walter Benjamins Kritik ästhetischer Erfahrung    40-49

Gabriel H. Decuble: Wir Parzivale     50-64

Alexander Rubel: Die sieben Leben des Leutnant Jünger. Erinnerungskultur als Pflicht der Überlebenden in Ernst Jüngers „In Stahlgewittern“     65-85

Sigurd Paul Scheichl: Kontrapräsentische Erinnerung im Exil. Ernst Waldingers Sonett „Der Piaristenplatz“       86-99

Bianca Bican: „[...] wat mir sen“? oder „Wat sen mir?“ Kontinuität und Diskontinuität in siebenbürgisch-sächsischen Identitätsdiskursen am Anfang der Zwischenkriegszeit     100-111

Markus Fischer: Das Eigene im Fremden. Zur Dialektik des Ägyptenbildes in Ingeborg Bachmanns unvollendetem Roman „Der Fall Franza“      112-132

Corina Bernic: Erinnerung als Therapie im Prosawerk Thomas Bernhards      133-146

Ioana Crăciun: Erinnerung an den Berliner Aufstand vom 17. Juni 1953: Zu Günter Grass’ Bühnenwerk „Die Plebejer proben den Aufstand. Ein deutsches Trauerspiel“     147-161

Susanna Lulé: Das doppelte Erinnerungsgebot bei Herta Müller am Beispiel ihres Romans „Herztier“      162-174

Ana-Maria Pălimariu: Inszenierungen des Ethischen. Martin Walsers Ironiebegriff in seinen „Frankfurter Vorlesungen“ und in der Novelle „Ein fliehendes Pferd“     175-196

Interferenzen        197

Mariana Bărbulescu: Arthur Schnitzlers „Traumnovelle“ – Versuch einer Interpretation    199-212

Grigore Marcu: Max Frischs Reise hinter den „Eisernen Vorhang“    213-219

Delia Eşian : „Wo das Wort aufhört, beginnt die Musik.“ Zu Ingeborg Bachmanns Freundschaft und künstlerischer Zusammenarbeit mit Hans Werner Henze      220-234

Roxana Nubert: Zur Darstellung der Weiblichkeit in der rumäniendeutschen Gegenwartsliteratur – Mit besonderer Berücksichtigung von Richard Wagner       235-254

Delia Magdalena Leca: Die Symmetrie im „Abendstern“. Stilistische Varianten in Eminescus Übersetzungen in deutscher und italienischer Sprache       255-261

Cornelia Cujbă: Deutsche und rumänische sprachliche Routinen im öffentlichen Austausch: Begegnungs- und Abschiedsgrüße      262-269

Isabel Buchwald: Das Plusquamperfekt in der gesprochenen Sprache: ein exemplarischer Problemaufriss      270-284

Dokumente     285

Astrid Agache : Karl Kurt Klein an Traian Bratu. Briefe (IV. Teil)   287-316

Buchbesprechungen     317

Mircea Flonta, Gheorghe Ştefanov (Hrsg.): Ludwig Wittgenstein în filosofia secolului XX (Martin A. Hainz )      319-321

Heiner Keupp, Thomas Ahbe, Wolfgang Gmür, Renate Höfer, Beate Mitzscherlich, Wolfgang Kraus, Florian Straus: Identitätskonstruktionen. Das Patchwork der Identitäten in der Spätmoderne (Delia EŞian )       322-324

Michel Espagne: En deça du Rhin. L’Allemagne des philosophes français du XIXe siècle (Raluca Herghelegiu)       325-328

Erika Fischer-Lichte: Ästhetik des Performativen (Dragoş Carasevici)      329-330

Angelika Corbineau-Hoffmann: Kleine Literaturgeschichte der Großstadt (Raluca Herghelegiu)      331-334

Zu den Autorinnen und Autoren     335-336

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier