GGR-Beiträge zur Germanistik 12

Ruxandra Cosma: Aspekte und Aspektualität. Eine Einführung in ihre Begriffsbestimmung und Typologie,

Editura Universităţii din Bucureşti (Verlag der Universität Bukarest), Bukarest 2004 (372 Seiten), ISBN 973-575-953-5

 

INHALTSVERZEICHNIS

 

Überblick 7

 

I. Terminologische und begriffliche Grundlegung    17

 

1. Der Terminus Aspekt. Über die Entstehung des Aspekts      17

 

2. Die grammatische Kategorie Aspekt in slavischen und nicht-slavischen Sprachen. Die Frage nach der Universalität des Aspekts   26

2.1. Aspekt-Definitionen   30

2.2. Universale Möglichkeiten der Sprache und Aspekt. Coşeriu (1987)  32

 

3. Kategorie    35

3.1. Begrifflich vs. grammatisch   35

3.2. Ansätze zur Aspekt-Typologisierung    40 

4. Forschungsgeschichtliches. Terminologisches    43

4.1. Terminologische Unstimmmigkeiten    43

4.2. Entwicklung des Aspekt- und Aktionsartenbegriffes     46

 

5. Die Verbalbedeutung als aspektualer Kern     64

5.1. Semantische Beschreibung deutscher Verben      65

5.2. Aktionale Semantik    78

5.2.1. Semantische Kriterien der Aktionsartenklassifizierung     79

5.2.2. Situationstypen    93

5.3. Hierarchisierungsvorschläge    115

5.4. Aktionsarten – Situationsklassen – Aspekt    119

5.4.1. Aktionsarten und Situationstypen    119

5.4.2  Aspekt und Situationstypen. Smith 1983, 1986, 1991.     124

5.4.2.1. Der Satzaspekt     125

5.4.2.2. Der Perspektive-Aspekt.   131 

5.4.3. Aktionsarten und Aspekt.    136

 

6. Realisierungsformen der Aktionsarten und des Aspekts in Grammatiken des Deutschen und in aspektologischen Untersuchungen   138

6.1. Eine Auswahl deutscher Grammatiken und ihre Positionen zur Aspektbestimmung    138

6.1.1. Keine Behandlung von Aspekt oder Aktionsarten     139

6.1.2. Abgrenzung von Aspekt und Aktionsarten und festgehaltene Realisierungen    140

6.1.3. Aktionsarten auch für Aspekt-Erscheinungen. Ausdrucksmöglichkeiten   148

6.1.4. Übergreifende Begriffe    155

6.2. Aspekt- und Aktionsartenrealisierung in Aspektstudien zum Deutschen: Ergänzende Ausdrucksmöglichkeiten    161

6.2.1. Die am häufigsten zitierten Aspektfälle des Deutschen. Perfekt-Theorien: Tempus oder Aspekt?  Aktionalität.   161

6.2.2. Aspektualität. Realisierungsformen der Aspektualität    175

6.2.3. Doppelte Perfekt-Formen    185

 

 

II. Zur Entwicklung eines Aspektualität-Bildes an einer textbasierten Untersuchung   194

 

1. Konstituenten der Aspektualität    194

 

2. Korpusbeschreibung    222

2.1. Allgemeine Voraussetzungen    222

2.2. Korpusuntersuchung und Methodenpluralismus    223

2.3. Vorsätze und Vorgehensweisen. Aufgabenstellung     235

2.4. Die Texte. Die Entscheidung für ein möglichst heterogenes Korpus    240

2.5. Textsortenspezifische aspektuelle Relevanz und notwendige Klarstellungen    241

 

3. Korpusuntersuchung     244

3.1. Vergleichende Textuntersuchung englisch - deutsch    244

3.1.1. Der Text    244

3.1.2. Der englische Aspekt     245

3.1.3. Der englische Text. Aspektualität recovered    251

3.1.4. Kommentar einzelner Belege und Probleme bei der Einordnung. Ellipsen 1.   256

3.1.5. Der deutsche Beckett-Text. Sprachvergleichende Untersuchung    265

3.1.6. Schlussfolgerungen     286

3.2. Texte gesprochener Sprache    288

3.2.1  TV - Talkshows     288

3.2.1.1 Gesprochene Sprache. Ellipsen 2.    292

3.2.1.2 Idiomatik im weiten Sinne    307

3.2.1.3. Verbalkomplexe. Aspektuelle Perspektivierung durch Modalverben    311

3.2.1.4. (Satz)Negation      322

3.2.1.5  Aspektuelle Steuerungsstrategien     323

3.2.2. Texte aus dem Freiburger Korpus       328

3.2.3. Tendenzen in der gesprochenen Sprache im Ausdruck der Aspektualität  335

3.3. Vorformulierte und frei formulierte Texte     337

3.3.1. Reden des Bundespräsidenten     340

3.3.2. Verhandlungen, stenographische Berichte im Deutschen Bundestag    347

 

4. Zusammenfassung    359

 

Quellenverzeichnis    369

 

Literaturverzeichnis    371

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier