VII. Kongress der Germanisten Rumäniens, Timişoara/Temeswar, 22.-25. Mai 2006

 G E S A M T P R O G R A M M

 (8. Fassung = Druckfassung. Die Einordnung erfolgt nach Sektionen;

Veranstaltungen im Rahmen des Kongresses siehe am Ende der Sektionen!)

Auch im pdf-Format abrufbar ! Am Ende: Die Teilnehmerliste.

Zu beachten: Für alle bisherigen wertvollen Hinweise bedanken wir uns.

In dieser Form geht nun das Programm in die Druckerei.

Eine vollständige Liste der Teilnehmer mit Angaben

 über ihre wissenschaftlichen und akademischen Grade sowie Institutionen wird erstellt.

Für weitere notwendige Änderungen siehe Anschläge beim Tagungssekretariat.

 

 

 P L E N U M

9.00-10.15 Uhr: PLENARSITZUNG (Aula Magna der West-Universität)

Vorsitz: George Guţu (Bucureşti/Bukarest)

  • E r ö f f n u n g  des Kongresses

  • Begrüßungsansprachen

10.15-10.45 Uhr: Pause

 

10.45-12.00 Uhr: PLENARSITZUNG (Aula Magna der West-Universität)

Vorsitz: George Guţu (Bucureşti/Bukarest)

1. Prof. Dr. Antoni Dębski (Krakau): „Zur Kritik am Konzept der interkulturellen Kommunikation von linguistischen Positionen aus“

2. Prof. h.c. Dr. Peter Motzan (München): „Roboterautoren, Retortengestalten, programmierbare Leser. Fundamentalistischer und integraler Sozialistischer Realismus in der rumäniendeutschen Literatur (1949-1953). Nebst einem Fallbeispiel

12.00-12.30 Uhr: Pause [Bustransfer zum Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus]

 

12.30-13.30 Uhr: PLENARISTZUNG (Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus)

Vorsitz: Roxana Nubert (Timişoara/Temeswar)

1. Prof. Dr. Herbert Uerlings (Trier): „Fremde Blicke. Zur Repräsentation von ‚Zigeunern’ in der Schweiz“

2. Prof. Dr. Klaus F. Gille (Amsterdam): „'Ein grauer Star im deutschen Auge.' – Ludwig Börne und Goethe“

13.30-14.45 Uhr: Mittagspause

 

14.45-15.10 Uhr: Eröffnung der Ausstellungen "Wortreiche Landschaft" (Beitrag des Deutschen Kulturzentrums Temeswar) und „50 Jahre Temeswarer Germanistiklehrstuhl“ (in der Zusammenstellung des Germanistiklehrstuhls der West-Universität Temeswar) [Foyer der West-Universität]

 

 Ab Montag, 15.10 Uhr, bis Donnerstag, 11.30 Uhr: VORTRÄGE IN DEN SEKTIONEN:

 Sektion 1: THEORETISCHE UND ANGEWANDTE LINGUISTIK

 und FORUM "MITEINANDER IM GESPRÄCH"

 Linguistik - UNTERSEKTION A - Johann-Wolf-Saal (WU)  Exposé 

Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr:

Vorsitz: Hermann Scheuringer (Wien)

 

1. Alina Crăciunescu (Timişoara/Temeswar): „Orthographische Reformbemühungen Ende des 19. und Anfang des 20. Jahrhunderts“

2. Sigrid Haldenwang (Sibiu/Hermannstadt): „Aus der Arbeit des 'Siebenbürgisch-Sächsischen Wörterbuchs': ‚gomern, hässig, herrisch, nietlich, leicht’ – Fallbeispiele, die auf die Komponenz des Siebenbürgisch-Sächsischen hinweisen“

3. Camelia Bejan (Constanţa/Konstanza): „Die Typologie der psychologischen Verben“

16.30-16.45 Uhr: Pause

16.45-17.45 Uhr:

Vorsitz: Sigrid Haldenwang (Sibiu/Hermannstadt)

1. Hermann Scheuringer (Wien): „Deutsch-deutscher Sprachkontakt in Oberwischau (Vişeu de Sus) in der Maramureş“

2. Rodica Cristina Ţurcanu (Baia Mare): „Rumänisch-deutsch-englische Sprach- und Kulturkontakt- und Konflikterscheinungen am Beispiel einer ‘Trainings’veranstaltung in Werken eines transnationalen Konzerns“

3. Dana Janetta Dogaru (Sibiu/Hermannstadt): „Zur Ausprägung der deutschen Amtssprache in Hermannstadt in der zweiten Hälfte des 16. Jahrhunderts. Der Verbalkomplex“

Dienstag, den 23. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Alfonso Corbacho Sanchéz  (Extremadura)

 

1. Eleonora Boldojar (Bucureşti/Bukarest): „Konversion in der Jugendsprache. Eine kontrastive Untersuchung zur Adjektivierung (Deutsch-Rumänisch)“

2. Ioan Lăzărescu (Bucureşti/Bukarest): „Von Substantiven abgeleitete sekundäre Verben. Eine mögliche Fehlerquelle im DaF-Unterricht“

3. Isabel Buchwald (Bucureşti/Bukarest): „Die Doppelperfektformen im nähesprachlichen Deutsch“

4. Vassiliki Palasaki (Thessalien): „Ermittlung der Sprachbedürfnisse von griechischen Wirtschaftswissenschaften“

5. Voichiţa Alexandra Ghenghea (Bucureşti/Bukarest): „Aspekte der Unternehmensidentität in der Technischen Dokumentation (deutsche und rumänische Gebrauchsanweisungen im Vergleich)“

11.00-11.30 Uhr: Pause

11.30-13.30 Uhr:

Vorsitz: Ioan Lăzărescu (Bucureşti/Bukarest)

1. Kinga Gall (Timişoara/Temeswar): „’Ausposaunen, flötengehen, vergeigen’ – Phraseologismen zum Thema Musik“

2. Doris Sava (Sibiu/Hermannstadt): „’Das Ganze ist mehr als die Summe seiner Teile’ (Unbekannt). Verbesserungsvorschläge für die zweisprachige phraseografische Praxis des Sprachenpaares Deutsch-Rumänisch“

3. Adina Lucia Nistor (Iaşi/Jassy): "’Altmann, Altermann, Oltmanns(s)’. Namengeografische Aufschlüsse zur Bedeutungsdifferenzierung der Familiennamen"

4. Rodica-Liana Zehan (Timişoara/Temeswar): "Volksetymologie und Pflanzennamen"

5. Monika Banasova (Trnava): „Modalität in der EU-Verfassung“

13.30-15.00 Uhr: Mittagspause

15.00 – 16.30 Uhr:

Vorsitz: Rodica Miclea (Sibiu/Hermannstadt)

 

1. Ruxandra Cosma (Bucureşti/Bukarest): „’Die Bitte, die Frage und der Dank’. Argumentstruktur und präpositionale Argumentrealisierung im Deutschen und Rumänischen”

2. Rodica Miclea (Sibiu/Hermannstadt): “Präpositionalattribute im Sprachbereich Wirtschaft. Alternativen ihrer Übersetzung ins Rumänische am Beispiel von Texten aus der Handelskorrespondenz”

3. Lutz Gunkel (Mannheim): „Adnominales ‚der/die/das’: bestimmter Artikel oder Demonstrativum?“

4. Karla-Mariana Lupşan (Timişoara/Temeswar): „Der Grammatikalisierungsgrad des deutschen und rumänischen bestimmten Artikels“

16.30-16.45 Uhr: Pause

16.45 – 18.00 Uhr:

Vorsitz: Ruxandra Cosma (Bucureşti/Bukarest)

 

1. Reimar Müller (Bucureşti/Bukarest): „Infinite Variation – dialektale Spuren germanischer Verbalabstrakta”

2. Ana Iroaie (Bucureşti/Bukarest): „Die Ergänzungsklassen des Nomens in Theorie und Praxis – Eine kontrastive Analyse deutsch-rumänisch“

3. Emilia Muncaciu-Codarcea (Cluj/Klausenburg): „Die Valenz des Adjektivs. Probleme und Implikationen einer ein- bzw. zweisprachigen Valenzbeschreibung“

Donnerstag, den 25. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Voichiţa Alexandra Ghenghea (Bucureşti/Bukarest)

1. Andrea Bargan Poruciuc (Suceava): „Von Spitzers Stilistik zu Coşerius ‚Textlinguistik des Sinns’“

2. Gizella Boszak (Oradea/Großwardein): „Korrelat des Subjektsatzes: ‘es’“

3. Andrea Rita Severeanu (Timişoara/Temeswar): „Besonderheiten der deutschen juristischen Fachsprache und Übersetzungsschwierigkeiten veranschaulicht anhand von Übersetzungsbeispielen aus dem deutschen Grundgesetz und der rumänischen Verfassung“

********

 Linguistik - UNTERSEKTION B - Sala de Consiliu (WU)  Exposé 

Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr:

Vorsitz: Adina Lucia Nistor (Iaşi/Jassy)

 

1. Ruxandra Buglea (Timişoara/Temeswar): „Neues aus der Zeitung“

2. Ana Cleţiu (Wien): „Ausdrucksformen der rumänischen Deixis im Deutschen und Rumänischen“

3. Alfonso Corbacho Sanchéz (Extremadura): „’Ein schöner Spruch im Gedächtnis ist wie ein Stück Geld im Kasten’. Zu den Sprichwörtern aus dem Bereich der Wirtschaft“

16.30-16.40 Uhr: Pause

16.40-17.45 Uhr:

Vorsitz: Speranţa Stănescu (Bucureşti/Bukarest)

1. Iunia Martin (Bucureşti/Bukarest): „Mangelnde Verständlichkeit als Ausdruck der Subjektivität in der Textsorte Reportage“

2. Felicia Raluca Silion (Timişoara/Temeswar): „Die politische Sprache als Instrument der Manipulation – theoretische Überlegungen“

3. Speranţa Stănescu (Bucureşti/Bukarest): „Strategien der Manipulation im Alltag“

Dienstag, den 23. Mai 2006

 Forum: Miteinander im Gespräch“.

 Interkulturelle Kommunikation aus der Perspektive der Pragmalinguistik 

 Exposé 

15.00 - 16.30 Uhr:

Vorsitz: Doina Sandu (Bucureşti/Bukarest)

1. Martine Dalmas (Paris): „Ausruf - Beschimpfung - Fluch. Zum kommunikativen Status kurzer Exklamativformen“

2. Ana Valeria Popa (Bucureşti/Bukarest): „Wie die neuen Medien unsere Sprache verändern“         

3. Adriana Dănilă (Bucureşti/Bukarest): „Sprachgebrauch in der Privatkorrespondenz älterer Sprachteilhaber, sozio-kulturell bedingt“

4. Fierbinţeanu Ioana Hermine  (Bucureşti/Bukarest): „Prüfungsfragen - eine besondere Kommunikationsform?“

16.30-16.45 Uhr: Pause

16.45 - 18.00 Uhr:

Vorsitz: Martine Dalmas (Paris)

1. Doina Sandu (Bucureşti/Bukarest): „’Verstehen Sie mich bitte richtig! Es ist glatte Realität!’ Autonymisch verwendete Metadiskursiva im Deutschen und Rumänischen“ 

2. Patrick-Harald Lavrits (Timişoara/Temeswar) „Non-verbale Kommunikation unter interkulturellen Aspekten“

3. Vlad Cucu-Oancea  (Bucureşti/Bukarest): „Anredeformeln - Nur Routine?“

4. Rodica Cristina Ţurcanu (Baia Mare) „Kleines Deutsch-Rumänisches Lexikon der Mimik“

Donnerstag, den 25. Mai

9.00 - 11.00 Uhr:

Vorsitz: Rodica Cristina Ţurcanu (Baia Mare)

 

1. Gabriel Kohn (Timişoara/Temeswar): „Skandalöses Übersetzen und der Skandal der Übersetzung“          

2. Maria Muscan (Constanţa/Konstanza): „Der Euphemismus als Übersetzungsproblem aus der Perspektive der Kreativitätsforschung“

3. Heidi Flagner (Bucureşti/Bukarest): „Erwerb des Deutschen. Kinder vs. Erwachsene“

Diskussion zu Aspekten der interkulturellen Kommunikation - Moderation: Doina Sandu [Interessenten werden gebeten, sich an der Diskussion zu beteiligen.]


 Sektion 2: LITERATURWISSENSCHAFT

 Literaturwissenschaft - UNTERSEKTION A - Konferenzsaal der Universitätsbibliothek (WU)   Exposé 

Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr:

Vorsitz: Eva Parra Membrives (Sevilla)

1. Peter Göhler (Berlin): „Der Teufelspakt in der ‘Historia von D. Johann Fausten’ (1587) und deren Struktur“

2. Martin Hainz (Wien): „’So eine herrliche Schöpfung die Messiade in musikalisch-poetischer Rücksicht ist...’ – Zu  Friedrich Gottlieb Klopstock und Friedrich Schiller“

3. Gabriela Nora Tar (Cluj/Klausenburg): „Lessing und die Mode der Theaterschulen im deutschen Sprachraum des 18. Jahrhunderts“

4. Carmen Iliescu (Bucureşti/Bukarest): „’Der neue Amadis’. Überlegungen zur schriftlich eingeleiteten Goetheschen Rede von der ‚goldnen Phantasie’ eines diskursiv erst konstituierten ‚Knaben’“

16.30-16.40 Pause

16.40-17.45 Uhr:

Vorsitz: Peter Göhler (Berlin)

1. Eva Parra Membrives (Sevilla): „Frauen und Sexualität bei Roswitha von Gandersheim“

2. Gabriel Horaţiu Decuble (Bucureşti/Bukarest): „‚Hodieque manent vestigia ruris.’ Neidhart liest aus Horaz”

3. Enikö Dacz (Szeged): „Tendenzen in der Gegenwartsrezeption des ‚Nibelungenliedes’. Das Beispiel von Moritz Rinkes ‚Nibelungen’ und Jürgen Lodemanns ‚Siegfried und Krimhhild’“

Dienstag, den 23. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Klaus Gille (Amsterdam)

1. Sorin Toma (Bucureşti/Bukarest): „Zur Frage der Bildidentität aus der Sicht von Goethes Ästhetik der bildenden Künste“

2. Daria Hainz (Wien): „Männer, Igel und andere Schweine - Bedeutung und Verbreitung des Tierbräutigammotivs, ausgehend vom Märchen ‚Hans mein Igel’ (KHM 108) von den Brüdern Grimm“

3. Márta Gaál-Baróti (Szeged): „Novalis’ ‚Monolog’ zwischen öffentlicher Rede und Drama“

4. Andreea Demku (Szeged): „E.T.A Hoffmann ‚Das Fräulein von Scuderi’ - Krimi oder Kunstmärchen?

5. Gabriele von Bassermann (München): „Die Figur der Diotima im ‚Hyperion’-Roman und in Hölderlins Lyrik. Theorie und dichterische Praxis“

11.00-11.30 Uhr: Pause

11.30-13.30 Uhr:

Vorsitz: Gabriel Horaţiu Decuble (Bucureşti/Bukarest)

1. Gudrun Debriacher (Wien): „'Sterben, was ist das für ein Wort?' Die Poetik des Todes in Georg Büchners ‚Dantons Tod’“

2. Latas Fernando Magalannes (Sevilla): „Lenaus ‚Don Juan’ und die spanischen Vorgänger“

3. Andreea Hamburg (Oradea/Großwardein): „Johannes Mario Simmels Rezeption in Rumänien“

4. Cornelia Eşianu (Iaşi/Jassy): „Friedrich Schlegel und die Postmoderne“

5. Eleonora Ringler-Pascu (Timişoara/Temeswar): „'Don Juan ist ein anderer'. Betrachtungen zu Peter Handkes 'Don Juan'-Text“

13.30-15.00 Uhr: Mittagspause

15.00-16.30 Uhr:

Vorsitz: Kathleen Thorpe (Johannesburg)

1. Veronica Buciuman (Oradea/Großwardein): „Konkurrierende Männlichkeiten bei Hermann Hesse“

2. Lucia Sabova (Trnava): Das Thema Freiheit im Werk von Sophie Mereau

3. Cecilia Vârlan (Constanţa/Konstanza): „Die dramatische Sprache Thomas Bernhards. Ansätze zur Wichtigkeit des non-verbalen Verhaltens“

4. Ioana Diaconu (Braşov/Kronstadt): „Kunst und Künstler in den essayistischen Schriften von Günter Grass“

16.30-16.45 Uhr: Pause

16.45-18.00 Uhr:

Vorsitz: Latas Fernando Magalannes (Sevilla)

1. Anita-Andreea Szell (Cluj/Klausenburg): „Formen des Erzählens im Roman ‚Katzenmusik’  und in der Erzählung ‚Endre’ des banatdeutschen Schriftstellers Fülöp-Miller“

2. Ursula Wittstock (Cluj/ Klausenburg): „Moderne Dramatik auf der Bühne des deutschen Theaters in Hermannstadt um 1900“

3. Levente Gyulai (Cluj/ Klausenburg): „Literaturkritik und Kanonisierungsbestrebungen im ersten Jahrgang der Zeitschrift ‚Neue Literatur’“

********

Literaturwissenschaft - UNTERSEKTION B - Saal 201 (WU)  Exposé 

Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr:

Vorsitz: Alexander Rubel (Iaşi/Jassy)

1. Zoltan Szendi (Pécs/Fünfkirchen): „Zur makabren Poesie Rilkes“

2. Karin Dittrich (Timişoara/Temeswar): „Die soziale Herkunft der Gestalten in einigen Prosatexten von Stefan Zweig“

3. Delia Eşianu (Iaşi/Jassy): „Der literarische Text als Ort persönlicher Auseinandersetzung zwischen Max Frisch und Ingeborg Bachmann“

4. Hajnalka Nagy (Szeged): „Ekstatische Momente in den Werken von Ingeborg Bachman“

16.30-16.40 Uhr: Pause

16.40-17.45 Uhr:

Vorsitz: Boris Dudas (Rijeka)

1. Maria Sass (Sibiu/Hermannstadt): „’Wer vergisst hat vergebens gelebt.’ Vergangenheitsbewältigung in Erika Mitterers Roman ‚Alle unsere Spiele’“

2. Maxine Jetschmann (Bucureşti/Bukarest): Der Paria als jüdische Volksfigur: Eine verborgene Tradition des deutschen Judentums von Heinrich Heine bis Hannah Arendt“

3. Alexander Rubel (Iaşi/Jassy): „Peter Huchel als politischer Dichter: ‚An Taube Ohren der Geschlechter’ als ‚Widerstandsgedicht’“

4. Dilek Altinkaya-Nergis (Izmir): „Modalität der Geschlechterbeziehungen in Adolf Muschgs Roman ‚Der rote Ritter’”

Dienstag, den 23. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Maria Sass (Sibiu/Hermannstadt)

1. Boris Dudas (Rijeka): „Wer braucht schon die deutsche Literaturwissenschaft? Über den Spaß und den Nutzen bei der Beschäftigung mit den Romanen von Heinrich Böll“

2. Diana Florea (Freiburg): „Literarische Identitätsentwürfe als Form politischer Reflexion und Stellungnahme: Heinrich Böll und Christa Wolf“

3. Laura Cheie (Timişoara/Temeswar): „Ironische Lakonik – Günter Eichs ‚Ode an die Natur’“

4. Ana-Maria Palimariu (Iaşi/Jassy): „Ironie in Martin Walsers Roman ‚Brandung’“

5. Ana-Stanca Tăbăraşi (Kopenhagen): „Zum Motiv des Blicks in W. G. Sebalds ‚Austerlitz’ und Christoph Ransmayers ‚Morbus Kitahara’“

11.00-11.30 Uhr: Pause

11.30-13.30 Uhr:

Vorsitz: Zoltan Szendi (Pécs/Fünfkirchen)

1. Margarete Wagner (Wien): „Die Verarbeitung der Realität in Ferdinand von Saars Novelle ‚Das Haus Reichegg’“

2. Mariana Bărbulescu (Iaşi/Jassy): „Franziska Gräfin zu Reventlow: ‚Herrn Dames Aufzeichnungen oder Begebenheiten aus einem merkwürdigen Stadtteil’“

3. Hans Neumann (Iaşi/Jassy): „Die Fiktion als fingierte Wirklichkeit: Wolfram von Eschenbach in Hermann Hesses ‚Chagrin d’amour’“

4. Heike Nieder (Sibiu/Hermannstadt): „Erich Kästner in der ‚Kinderzeitung von Klaus und Kläre’“

13.30-15.00 Uhr: Mittagspause

15.00-16.30 Uhr:

Vorsitz: Michael Grote (Bergen)

1. Stefan Trappen (Cluj/Klausenburg): „Wolfgang Koeppen, James Joyce und der moderne Roman“

2. Alexander Pătruţ (Lüneburg): „Diarisches Schreiben im 20. Jahrhundert – das Tagebuch im literaturwissenschaftlichen Kontext“

3. Adriana-Maria George (Cluj/Klausenburg): „Kindheitsempfindung und Kindheitsraum in Herta Müllers ‚Niederungen’. Analyse einer Einführung in frühere Zeiten“

16.30-16.40 Uhr: Pause

16.40-17.45 Uhr:

Vorsitz: Sissel Laegreid (Bergen)

1. Michael Grote (Bergen): „Ästhetische Subjektivität und experimentelles Verfahren – Zur Literatur von Oskar Pastior“

2. Rolf Willaredt (Köln / Timişoara/Temeswar): „Metamorphosen im Noch-Nicht. Motive des Übergangs in ‚Das Klavier im Nebel’ (2005) von Eginald Schlattner“

3. Ingmar Brantsch (Köln): „Andrei Cherăscus Gedichtband ‚Das Ende der Kindheit’ auf dem Hintergrund der jüngsten Generation der rumäniendeutschen Literatur und dem Literaturkreis ‚Stafette’ aus Temeswar“

Donnerstag, den 25. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Mariana Bărbulescu (Iaşi/Jassy)

1. Roxana Suciu (Cluj/Klausenburg): „Rose Ausländer - Leben im heimatlosen Exil“

2. Csilla Kelemen (Cluj/Klausenburg): „Späte Liebeslyrik Celans im Band ‚Zeitgehöft’“

3. Maria Irod (Bucureşti/Bukarest): „Dieter Schlesaks ‘LippeLust’. Poesia erotica zwischen Erotik und Mystik“

4. Delia Cotarlea (Braşov/Kronstadt): „Intertextuelle Bezüge in einigen Gedichten von Anemone Latzina – exemplarische Darstellung“

5. Astrid Agache (Iaşi/Jassy): „Traian Bratu und Karl Kurt Klein – zwischenmenschliche und berufliche Beziehungen“


 Sektion 3: Die deutsche(n) Literaturen(en) in Rumänien nach 1918 

 Unter besonderer Berücksichtigung der Banater deutschen Literatur

 im interkulturellen Beziehungsgeflecht

 Saal 149 (WU)  Exposé 

Montag, den 22. Mai 2006

15.15–16:30 Uhr:

Vorsitz: Anton Schwob (Graz)

1. Joachim Wittstock (Sibiu/Hermannstadt): „Über das Gute und das Ungute. Rumäniendeutsche Literaturzeugnisse des 20. Jahrhunderts“

2. Markus Bauer (Portsmouth): „Die Volkszählung von 1910/11 und ihre publizistische Begleitung in Czernowitz“

16:30–16:45 Uhr: Pause

 

16:45 Uhr–17:45 Uhr:

Vorsitz: Stefan Sienerth (München)

1. Sissel Laegreid (Bergen): „Allegorien des Schreibens – Allegorien des Lesens. Der Blick der Melancholie oder das Primat des Dinghaften in Herta Müllers ‚Heute wäre ich mir lieber nicht begegnet’“

2. András Balogh  (Cluj/Klausenburg): „Das Dorf als Heimat und Antiheimat“

3. Sorin Gădeanu (Bukarest/Bucureşti / Wien): „Die Stunde Null der Banater deutschsprachigen Literatur im Wienerischen Diarium“

Dienstag, den 23. Mai 2006

9:00–11:00 Uhr:

Vorsitz: Peter Motzan (München)

1. Laura Manea (Braşov/Kronstadt): “Entstehungsgründe und Bedeutung der rumäniendeutschen Literaturkreise im Kommunismus“

2. Ulrich van Loyen (München): „Zeichen und Plunder. Zum Verhältnis von Hypertrophie, Störung und Reflexion in Texten von Roland Kirsch und Oskar Pastior“

3. Bianca Bican (Cluj/Klausenburg): „Zeitgenössische deutsche Lyrik in Rumänien“

4. Enikő Gocsman (Braşov/Kronstadt): “Die Mehrsprachigkeit des Übersetzers Zoltán Franyó. Diskussionen, Kontroversen”

11:00–11:30 Uhr: Pause

 

11.30–13:30 Uhr:

Vorsitz: Thomas Krefeld (München)

1. Stefan Sienerth (München): „Anmerkungen zur Biografie und zum Werk von Nikolaus Berwanger“

2. Raluca Rădulescu (Bucureşti/Bukarest): „Elemente des magisch-phantastischen Realismus in Hans Bergels Werk“

3. Reka Santa-Jakabhazi (Cluj/Klausenburg): „Die Grenzsteine der Identitätssuche bei Franz Hodjak“

4. Markus Fischer (Heidelberg): „Interkulturalität und west-östliche Thematik im Romanwerk von Cătălin Dorian Florescu“

13.30-15.00 Mittagspause 

 

15:00–16:30 Uhr:

Vorsitz: René Kegelmann (Pécs/Fünfkirchen)

1. Waldemar Fromm (München): „Sprache, Identität Differenz – Herta Müllers Collagenwelt“

2. Thomas Krefeld (München): „Bild, Wort, Satz und Text – wie Herta Müller über die Gattungsgrenze ging“

3. Graziella Predoiu (Temeswar): „In den Zwängen der Zeit. Leben und Überleben in Eginald Schlattners Roman 'Das Klavier im Nebel'

4. Lucia Nicolau (Bucureşti/Bukarest): Zur Symbolik in Rose Ausländers Lyrik

16:30–16:45 Uhr: Pause

16:45–18:00 Uhr:

Vorsitz: András Balogh (Cluj/Klausenburg)

1. Mariana Lăzărescu (Bucureşti/Bukarest): “Richard Wagner als Kommentator und Räsoneur“

2. Norina Procopan (Konstanz): „Meine Mutter stand vor dem Haus’. Bruchstückhafte Vergangenheit in Richard Wagners Roman 'Habseligkeiten'

3. Birger Solheim (Bergen): „Herta Müller und die deutsche Erinnerungstradition“

4. Olga Kaiter (Constanţa/Konstanza): Erwin Wittstocks Werk als Beispiel von Interkulturalität

Donnerstag, den 25. Mai 2006

9:00–11.00 Uhr:

Vorsitz: Mariana Lăzărescu (Bukarest)

1. Gerhardt Csejka (Frankfurt a. Main): „Lyrische Mehrsprachigkeit und Heimat bei Rolf Bossert – Interkulturalität im Mikrokosmos?“

2. Ana-Maria Palimariu (Iaşi/Jassy): Bild-Text-Intermedialität in Herta Müllers neueren Collagen

3. Cosmin-Ionuţ Dragoste (Craiova): “Die Vaterfigur bei Herta Müller und Cătălin Dorian Florescu“

4. René Kegelmann (Pécs/Fünfkirchen): „Zur Konstruktion von (Identitäts-) und Erinnerungsräumen in  Herta Müllers 'Reisende auf einem Bein' und Terézia Moras 'Alle Tage“

5. Laura Sfercoci (Saarbrücken): “Das Exil nach dem Exil bei Norman Manea und Richard Wagner“


 Sektion 4: DIDAKTIK DES DEUTSCHUNTERRICHTS und FORUM BOLOGNA

 Saal 202 (WU)  Exposé 

 Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr: 

Vorsitz: Carmen Elisabeth Puchianu (Braşov/Kronstadt)

1. Nicole Starlinger (Constanţa/Konstanza): „Bewegte Bilder. Der Film im DaF- und Landeskundeunterricht”

2. Anişoara Deaconu (Piteşti): „Bild und Musik im DaF Unterricht“

3. Andrea Benedek (Oradea/Großwardein): „Gedanken über den Nutzen von Phantasiesprache im Anfängerunterricht“

4. Ana Stan (Piteşti): „Zukunftswerkstatt“

16.30-16.40 Uhr: Pause

16.40-17.45 Uhr:

Vorsitz: Maria Ileana Moise (Bucureşti/Bukarest)

1. Cornelia Cujbă (Iaşi/Jassy): „Der Verlust an Kompetenz und die Stilisierung von zugeschriebener Kompetenz“

2. Ildiko Toth-Nagy (Cluj/Klausenburg): „Die Germanistik in Klausenburg in den Jahren 1945-1965. Umbruch, Zusammenburch, Wiederbelebung“

3. Ana Simona Moangă (Cluj/Klausenburg): „DaF-Unterrichtsmethoden in den siebenbürgischen Schulen der Zwischenkriegszeit“

Dienstag, den 23. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Marianne Koch (Bucureşti/Bukarest)

1. Annegret Middeke (Göttingen): „Zur Studienstrukturreform im Fach DaF: Forschungsstand und –ergebnisse des Forschungsprojektes 'Studiengänge Deutsch als Fremdsprache im In- und Ausland'

2. Marianne Koch (Bucureşti/Bukarest): „Der Einsatz von Portfolios in der Lehrerausbildung“

3. Elena Reaboiu (Iaşi/Jassy): „Portfolioarbeit – Selbstbewertung der deutschen Sprachleistungen“

4. Maria Ileana Moise (Bucureşti/Bukarest): „Der Erwerb der normadäquaten Aussprache von rumänischen Deutschlernenden, eine Anforderung des gemeinsamen europäischen Referenzrahmens für Sprachen. Methodisch-didaktische Aspekte in der Vermittlung“

5. Günter Ofner (Graz): „Probleme beim Spracherwerb von Migrantenkindern“

6. Andrea Hamburg (Oradea/Großwardein):“EU-Erfahrungen - Deutschunterricht in Spanien“

11.00 – 11.30 Pause  

11.30-13.30 Uhr:

Vorsitz: Cornelia Cujbă (Iaşi/Jassy)

1. Rolf Willaredt (Köln / Timişoara/Temeswar): „Überlegungen zur Situation der Projektarbeit im Deutschunterricht in Rumänien“           

2. Carmen Elisabeth Puchianu  (Braşov/Kronstadt): „Zum Einsatz kreativer Methoden im Germanistikunterricht am Beispiel eines Projekts mit Kronstädter Germanistikstudierenden“

3. Lora Constantinescu (Bucureşti/Bukarest) / Ileana Ratcu (Bucureşti/Bukarest):  „Miteinander – Zueinander in Europa. Möglichkeiten und Grenzen des Themas im studienbegleitenden Deutschunterricht in Rumänien“

4. Daniela Ionescu (Bucureşti/Bukarest) / Stephanie Krauch  (DAAD/Bucureşti/Bukarest) „Der Fremde Blick – Interkulturelles Lernen außerhalb des Seminarraums“

5. Ioana Velica (Cluj/Klausenburg): „Entwicklung von Interkulturalität anhand vom Märchen im DaF-Unterricht“

13.30 – 14.45 Mittagspause

15.10-16.30 Uhr:

Vorsitz: Rolf Willaredt (Köln / Timişoara/Temeswar)

1. Cristiana Cucu (Constanţa/Konstanza): „Unterrichtsvorschlag für Kafkas 'Die Verwandlung'

2. Anca Mihaela Carţiş (Timişoara/Temeswar): „Textgrammatische Besonderheiten in den Kurzgeschichten von Wolfgang Borchert“

3. Mihaela Parpalea (Braşov/Kronstadt): „Das kontextuelle Erschließen. Ein Semantisierungsverfahren im DaF-Unterricht für Anfänger“

16.20 – 16.40 Uhr: Pause

16.40-17.45 Uhr:

Vorsitz: Daniela Ionescu (Bucureşti/Bukarest)

1. Zorica Henţes (Bucureşti/Bukarest): „Beitrag des Faches Wirtschaftsdeutsch zur Entwicklung von Kompetenzen“

2. Georgeta Cătănescu (Timişoara/Temeswar): „Strategie der Ausarbeitungen eines computergesteuerten deutschen Handelsbriefes“

3. Delia Leca (Iaşi/Jassy): „Wortschatzarbeit und Bedeutungsvermittlung in Fachsprachen – Wirtschaftsdeutsch“

4. Laura Fota (Sibiu/Hermannstadt): „Das deutsche Wahlsystem oder Wie man Hände schüttelt – neue Ansätze in der Vermittlung deutscher Landeskunde“

Donnerstag, den 25. Mai 2006

 Forum: Germanistik im Zuge des BOLOGNA-PROZESSES:

 Ein Jahr Bologna in der rumänischen Germanistik - Erfolge, Probleme und Herausforderungen

Exposé 

 

9.00 – 11.00 Uhr:

Moderation: Marianne Koch (Bucureşti/Bukarest), Reimar Müller (Bucureşti/Bukarest), Ioana Velica (Cluj/Klausenburg)


Die Veranstaltung wird in Form eines Rundtischgespräches stattfinden, bei dem zunächst jeweils ein Vertreter kurz über die Umsetzung an der eigenen Abteilung berichtet, dabei vor allem eingeht auf Erfolge sowie auf Bereiche, die sich in der Praxis als noch problematisch herausgestellt haben. Es sollte auch auf Planungen zu noch nicht umgesetzten Teilen der Bologna-Beschlüsse eingegangen werden, etwa: Haben Sie schon konkrete Planungen zur Form des "diploma supplement"? Wie wird bei Ihnen die geforderte Evaluation der Lehre/Lehrenden aussehen?

Rundtischgespräch und Diskussion zu allgemeinen Fragen der Hochschulgermanistik im Zuge der Einführung des Bologna-Prozesses  [Zur Diskusssion sind Interessenten aller Fachrichtungen eingeladen.]


 Sektion 5a: Rumänisch-deutsche/österreichische interkulturelle Grenzgänge

 Saal des Österreichischen Lektorats an der Universität Politehnica (= ÖL-Saal)  Exposé 

Str. Petre Râmneanţu/Oltul 2 - in unmittelb. Nähe der West-Universität

Dienstag, den 23. Mai 2006

15.00-16.30 Uhr:

Vorsitz: Dieter Michelbach (Tübingen)

 

1. Erika Hammer (Pécs/Fünfkirchen): „Der Andere sein. Schlüssellöcher, Türsteher und Notausgänge – die Problematik des Außenseiters in Texten der transkulturellen Literatur“

2. Wojciech Kunicki (Wrocław): „Reisen der schlesischen NS-Autoren nach Rumänien in den 30er Jahren des 20. Jahrhunderts“

3. Gabriel Jarnea (Freiburg): „Erlebte Utopien in Nicolaus Sombarts Rumänische Reise. Ins Land meiner Mutter“

4. Lucia Irina Gorgoi (Cluj/Klausenburg): „'Man bemerkt ... einen guten Willen zu unabgeschlossenen Horizonten...' – Friedrich Nietzsche, Emil Cioran und die offene Form des Philosophierens“

5. Veronica Buciuman (Oradea/Großwardein): „Vorstellung des Projekts 'Kaleidoskop Ostdeutschland'“

16.30-16.45 Uhr: Pause 

16.45. 18.00 Uhr:

Vorsitz: Lucia Gorgoi (Cluj/Klausenburg)

 

1. Udo-Peter Wagner (Sibiu/Hermannstadt): „Die Rezeption des literarischen Werkes von Paul Ernst in Rumänien“

2. Vilma Mihay-Göte (Miercurea Ciuc): „Grenzen und Entgrenzungen bei Joseph Roth“ 

3. Alexandra Vlad (Cluj/Klausenburg): „Intertextuelle Metamorphosen. Franz Kafkas 'Die Verwandlung' in und zwischen Mircea Cărtărescus Texten“

Donnerstag, den 25. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Gabriel Jarnea (Freiburg)

1. Gheorghe Nicolaescu (Bucureşti/Bukarest): „Verlorene Grenzen. Heimat als literarische (Re-)Konstruktion in Joseph Roths 'Hiob'“

2. Torgeir Skorgen (Bergen): „Schreiben an der Grenze: Zum Problem des Nomadismus in Richard Wagners Roman 'Habseligkeiten'

3. Dieter Michelbach (Tübingen): „Hans Weresch – Grenzgänge eines rumäniendeutschen Germanisten“

4. Simina Melwisch-Birăescu (Timişoara/Temeswar): „Rumänische Kulturreisende vs. deutsche Kulturbringer? Ost und West besuchen einander“

5. Maria Trappen (Sibiu/Hermannstadt): „Warten auf die Anthologie. Ein Kapitel rumänisch-schweizerischer literarischer Beziehungen“


 Sektion 5 b: Interculturalitate transfrontalieră româno-germană/austriacă

 Saal des Österreichischen Lektorats an der Universität Politehnica (= ÖL-Saal)  Exposé 

Str. Petre Râmneanţu/Oltul 2 - in unmittelb. Nähe der West-Universität

Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr:

Vorsitz: Smaranda Vultur (Timişoara/Temeswar)

1. Cornel Ungureanu (Timişoara/Temeswar): „Ultimul expresionist: Fülop-Müller. Un traseu al globalizării“

2. Ioana Rucsandra Dascălu (Craiova): „Accepţiuni ale termenului ‚imagine’ în 'Die Zeit des Weltbildes' de Martin Heidegger“

3. Adriana Babeţi (Timişoara/Temeswar): „Literatură, memorie, ideologie. Naţionalisme în Banat: cazul german“

4.  Maria Purdela Sitaru (Timişoara/Temeswar): „Rolul germanei vorbite curent în procesul de occidentalizare a limbii române“

16.30-16.45 Uhr: Pause

16.40-17.45

Vorsitz: Cornel Ungureanu (Timişoara/Temeswar)

1. Alexandru Ronai (Bucureşti/Bukarest): „Atitudinea general-umană expresionistă (postexpresionismul în poezia germana şi română)“

2. Dorian Braneş (Timişoara/Temeswar): „Timişoara dezastrelor. Polarizări ideologice şi crize politice între 1860 şi 1944“ 

3. Smaranda Vultur (Timişoara/Temeswar): „Frontierele interioare ale unui orăşel de frontieră: Oraviţa“


 Sektion 6: Interkulturelle Kommunikation

 und anthropologische

 sowie kulturell-literarische Interreferentialität

Interkulturelle Kommunikation - UNTERSEKTION A - Saal 203 (WU)  Exposé 

Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr:

Vorsitz: Stefan Melwisch (Timişoara/Temeswar)

1. Ioana Crăciun-Fischer (Bucureşti/Bukarest): „'Ich bin ein Kind der Revolution.' Die Gestalt Heinrich Heines in Tankred Dorsts Theaterstück 'Harrys Kopf'

2. Kathleen Thorpe (Johannesburg): „Familiengeschichten. Der zeitgenössische österreichische Familienroman“

3. Matthias Zimmermann (Freiburg): „Zwischen Naturentfremdung und Naturkult. Zur Raumwahrnehmung in ‚Die Fehler des Kopisten’ von Botho Strauß“

4. Brigitta Finta (Cluj/Klausenburg): „Deutsche Gegenwartslyrik. Ioana Crăciun: ‚Krochen alle Dinge ins Wort zurück’“

16.30-16.40 Uhr: Pause

16.40-17.45 Uhr:

Vorsitz: Juan-Fadrique Fernandez Martinez (Sevilla)

1. Dietmar Goltschnigg (Graz): „Zionistische und antizionistische Heine-Lektüren in der österreichischen Moderne“

2. Mihaela Zaharia (Bucureşti/Bukarest): „Zu Kafkas Amerika-Bild“

3. Rodica Băluţ (Hermannstadt): „Namen machen Vampire. Die Rolle der Onomastik in der Verbreitung des Vampirmotivs “

4. Mihai Stroe (Bucureşti/Bukarest): „Kubin und das Weltbild der Anderen Seite: der kosmische Mensch als Coincidentia Oppositorum“

Dienstag, den 23. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Ioana Crăciun-Fischer (Bucureşti/Bukarest)

1. Emilla Staitscheva (Sofia): „Die Präsenz Rumäniens in der frühen bulgarischen Schiller-Rezeption“

2. Juan-Fadrique Fernandez Martinez (Sevilla) : „Der deutsche Schlager als lexikalisches Phänomen: Hispanismen und Spanienbild während der Weimarer Republik“

3. Melanie Fröhlich (Oradea/Großwardein): „Als wäre der Raum aus der Zeit geraten – Formen einer literarischen Sprache der Unsagbarkeit und Undarstellbarkeit“

4. Mioara Mocanu (Iaşi/Jassy): „Linguistische Anmerkungen zum poetischen Hervorhebungsverfahren bei Novalis“

5. Tanja Becker (Timişoara/Temeswar): „Die Weiblichkeitskonzeption bei Richard Wagner und Mircea Cărtărescu anhand ausgewählter Werke - ein Vergleich“

11.00-11.30 Uhr: Pause

11.30-13.30 Uhr:

Vorsitz: Emilia Staitschewa (Sofia)

1. Stefan Melwisch (Timişoara/Temeswar): „Diskursive Entmündigung. Die Repräsentation der kakanischen Völker ohne Geschichte in (populär-)ethnographischen Texten“

2. Andrea Molnar (Oradea/Großwardein): „'Woyzeck' intermedial. Der Dramentext und dessen Verfilmung“

3. Noemi Kordics (Oradea/Großwardein): „Intertextualität und postdramatisches Theater. Einführung zu den Theatertexten von Elfriede Jelinek“

4. Monica Wikete (Budapest): „Die Quellen der Theatergeschichte von Maria Pechtol“

5. János-Szatmári Szabolcs (Oradea/Großwardein): „Zwischen Kulturen. Die kulturvermittelnde Rolle des deutschen Berufstheaters im 18. Jahrhundert“

13.30-15.00 Uhr: Mittagspause

15.00-16.20 Uhr:

Vorsitz: Dietmar Goltschnigg (Graz)

1. Enikö Fazecas (Oradea/Großwardein): „Text als Körper in der Literatur des 20. Jahrhunderts“

2. Annegret Middeke (Göttingen): „Wende- und Migrationserfahrungen in Dimitre Dinevs 'Engelszungen'

3. Beate Petra Kory: (Timişoara/Temeswar): „Fogarasch als Abbild der Civitas Dei. Eginald Schlattners Debütroman: 'Der geköpfte Hahn' im Zeichen der Multikulturalität

4. Gabriela Sandor (Timişoara/Temeswar) „Oskar Walter Ciseks Novelle 'Die Tatarin' – ein stilistischer Vergleich der Übersetzungsvarianten“

16.20-16.40 Uhr: Pause

16.40-18.00 Uhr:

Vorsitz: Nora Căpăţână (Sibiu/Hermannstadt)

1. Mihai Draganovici (Bucureşti/Bukarest) „Übersetzungen für die Bühne. Rumänische Beiträge in der Presse der Zwischenkriegszeit“

2. Nora Căpăţână (Sibiu/Hermannstadt) „Zum Übersetzen deutscher komischer Versliteratur“

3. Clara Bichet (Freiburg): „Autoren übersetzen - Gérard du Nerval und seine 'Poésies allemandes': Wieder- und Neuentdeckung einer Nachbarliteratur“

4. Ioana Constantin (Sibiu/Hermannstadt) „Die Problematik der intertextuellen Bezüge zur Bibel in Goethes 'Faust' und ihrer Übertragung. Ein Blick auf die rumänischen Übersetzungen von Lucian Blaga und Ştefan Augustin Doinaş“

Donnerstag, den 25. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Elena Viorel (Cluj/Klausenburg)

1. Elena Viorel (Cluj/Klausenburg) „Minderheit als Kulturbrücke: rumänische Gegenwartslyrik in der Übertragung rumäniendeutscher Dichter“

2. Daniela Vladu (Cluj/Klausenburg): „Das interpretative Übersetzen von Gedichten“

3. Evemarie Draganovici (Bucureşti/Bukarest): Werbung für deutsche Konsumgüter in Rumänien. Faktoren und Strategien in der Übersetzung

4. Claudia Icobescu (Timişoara/Temeswar) „Fünf Prinzipien und fünf Fertigkeiten für das Dolmetschertraining“

 

Diskussion zur interkulturellen Leistung der Translationswissenschaft. Moderation: Elena Viorel [Alle Interessenten sind in der Diskussionsrunde besonders willkommen!]

* * * * *

Interkulturelle Kommunikation - UNTERSEKTION B - Saal 204 (WU)  Exposé 

 

 Forum: 'Zigeuner' als Fremde und Arme?

 Zur Darstellung von 'Zigeunern' in literarischen und ethnographischen Texten

Dienstag, den 23. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Anna-Lena Sälzer (Trier)

1. Herbert Uerlings (Trier): „Einschließender Ausschluss. Zigeuner, Nation und Literatur im 19. Jahrhundert“

2. Iulia-Karin Pătruţ  (Trier): „Juden und Zigeuner im Kunst-Diskurs von Franz Liszt“

3. Raluca Rădulescu (Bucureşti/Bukarest): „Aspekte der Zigeuner-Darstellung in der rumänischen und rumäniendeutschen Literatur“

4. Anca Rădulescu (Bucureşti/Bukarest): „Zigeuner als klassizistische Anti-Helden“ 

11.00-11.30 Uhr: Pause

11.30-13.30 Uhr:

Vorsitz: Iulia Pătruţ (Trier)

1. George Guţu (Bucureşti/Bukarest): „Interkulturelle Imagologie: Zum Zigeuner-Bild im Werk von Hans Bergel“

2. Stefanie Kugler (Trier): „Katastrophale Ordnung. Zur Funktion des braunen Mädchens in Adalbert Stifters 'Katzensilber'“

3. Alexandra Millner (Wien) „Die Zigeunerin als Projektionsfigur feministischer Utopien. Inklusions-, Exklusions- und Transgressionsstrategien in der Erzählung 'Die Zigeunerin' (1885) von Marie Eugenie delle Grazie“

4. Anna-Lena Sälzer (Trier): „Zum Zusammenhang von Schrift und Gewalt in Mariella Mehrs 'Zeus oder der Zwillingston'“

Diskussion zu imagologischen Aspekten des Fremden und des Eigenen anhand der Figur der Roma. Moderation: Herbert Uerlings [Auch zu dieser Debatte werden alle Interessenten eingeladen.]


 Sektion 7: SONDERKOLLOQUIUM ZUM 50. Gründungstag

 des germanistiklehrstuhls der west-universität temeswar

 Festsaal im Adam-Müller-Guttenbrunn-Haus  Exposé 

Bd. Gheorghe Lazăr 10-12 

Dienstag, den 23. Mai 2006 

9.00-11.00 Uhr:

Vorsitz: Walter Engel (Düsseldorf)

 

1. Peter Wiesinger (Wien): „Banater Deutsch und Österreichisches Deutsch“

2. Peter Kottler (Timişoara/Temeswar): „Rückblick auf 50 Jahre Germanistik an der West-Universität Temeswar“

3. Helene Wolf (Timişoara/Temeswar): „Erinnerungen an Johann Wolf“

4. Herbert Bockel (Passau): „Rudolf Hollinger: Wahrheit und Dichtung“

5. Karla Lupşan (Timişoara/Temeswar): „Bekannte Temeswarer Germanisten: Professor Dr. Yvonne Lucuţa zum 70. Geburtstag”

6. Rudolf Windisch (Rostock): „DAAD-Lektoren in Temeswar vor 1989“

 

 

Diskussionen                       

11:00-11:30 Uhr: Pause

11.30-13.30 Uhr:

Vorsitz: Herbert Bockel (Passau)

1. Horst Fassel (Tübingen): „Walter Jass, ein Germanistikabsolvent aus Temeswar“

2. Horst Schuller (Sibiu/Hermannstadt / Heidelberg): „Banater Übersetzer rumänischer Literatur – Umfang, Rang und Selbstreflexion ihrer Leistung“

3. Edith Cobilanschi (Timişoara/Temeswar): „Erinnerungen an die Kommilitonen des Jahrgangs 1956-1961“

4. Roxana Nubert (Timişoara/Temeswar): „Der Germanistiklehrstuhl in Temeswar - Zum heutigen Stand und Perspektiven“

5. Marianne Marki (Timişoara/Temeswar): „Temeswarer Germanisten als Autoren von Lehr- und Übungsbüchern nach 1990“

6. Grazziella Predoiu / Beate Petra Kory (Timişoara/Temeswar): „Literaturwissenschaftliche und rumäniendeutsche Bücher Temeswarer Germanisten nach 1990“

7. Karin Dittrich (Timişoara/Temeswar): „Bücher Temeswarer Germanisten im Bestand der Eugen-Tudoran-Universitätsbibliothek“

 

 

Diskussionen 

13:30-15:00 Mittagspause

15.00-16.30 Uhr:

Vorsitz: Peter Kottler (Timişoara/Temeswar)           

1. Johannes Lutz (Timişoara/Temeswar): „Mittler. Zur Arbeit der DAAD-Lektoren am Germanistiklehrstuhl seit 1990“ 

2. Angelika Ionaş (Timişoara/Temeswar): „Tradition der Fachdidaktik am Temeswarer Germanistiklehrstuhl“

3. Mihaela Şandor / Eveline Hâncu (Timişoara/Temeswar): „Zum Projekt 'Wörterbuch der Banater deutschen Mundarten'“

4. Alvina Ivănescu (Timişoara/Temeswar): „Probleme der Informationsvermittlung und Informationsdarstellung im 'Banater Deutschen Wörterbuch'“

 

 

Diskussionen                       

16:30-16:45 Uhr: Pause

16.40-17.45 Uhr:                                

Vorsitz: Horst Fassel (Tübingen)  

  1. Franz Csiky (Bruchsal): „Germanistik und DSTT. Synergieeffekte in den 70er Jahren des vorigen Jahrhunderts“

  2. Bogdan Cristian Nan (Timişoara/Temeswar): „Beziehungen Temeswarer Germanisten zum Deutschen Staatstheater Temeswar“

  3. Eleonora Ringler-Pascu (Timişoara/Temeswar): „Das Deutsche Staatstheater Temeswar – Betrachtungen in den Diplomarbeiten der Germanistikstudenten seit 1990“

  4. Karla Singer-Sinitean (Timişoara/Temeswar): „Tanz ist Bindung. Deutsche Tänze im und aus dem Banat“

Diskussionen                       


 

 

 Forum: Studentische Forschung und kreatives Schreiben:

 Phänomene der Exklusion, Trennungsängste, gefährdete und langwierige Meinungsbildung

 Saal 401 (WU)  Exposé  

Moderation: Carmen Iliescu (Bucureşti/Bukarest), Gabriel Kohn (Timişoara/Temeswar), Ioana Hermine Fierbinţeanu (Bucureşti/Bukarest)

Montag, den 22. Mai 2006

15.10-16.30 Uhr:

  1. Rainer Stark (Oradea/Grosswardein): “Ilse Aichingers 'Die größere Hoffnung' als Erlösungsroman“

  2. Elisabeth Wienerroither (Wien): „Trennungsängste: Erotik im Supermarkt“

  3. Lucia Cepoi (Bucureşti/Bukarest): “'Maintenant tu marches dans Paris tout seul parmi la foule…' Paul Celan

Diskussion

16.30-16.40 Pause

16.40-17.45 Uhr:

  1. Zoltan Szalai (Cluj/Klausenburg): „Zu Ernst Jünger“

  2. Barbara Bausteiner (Wien): „Frauenexklusion: Zurück zum Herd“ 

Diskussion

Dienstag, den 23. Mai 2006

9.00-11.00 Uhr:

  1. Christoph Hahn / Lisa Polak (Wien): „Peter und Susi: Ein Ausflug in die Rhetorik“

  2. Loreley Fluture (Bucureşti/Bukarest): „Aspekte im politischen Diskurs: Deutsch-Niederländisch“

  3. Petra Maier (Wien): „Die Trennung von der Rosine“

Diskussion

15.00-16.30 Uhr:

  1. Klaus Bichler (Wien): „Hauptstädte im Vergleich: Meinungsbildungsmodelle in der Hauptstadtwerdung“

  2. Helga Franz: „Wie der Jurist zu seiner Sprache kommt. Eine philologische Betrachtung“

Diskussion: Schlussfolgerungen, Desiderate, Initiativen [Alle studentischen TeilnehmerInnen werden gebeten, sich in die Gesprächsrunde einzuschalten!]

 

*****

 


 

 Veranstaltungen im Rahmen des Kongresses

 

 Sonntag, den 21. Mai 2006  

- 19.00 Uhr, im Festsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses: Konzert (gefördert durch die Österreichische Botschaft in Rumänien)

 

 Monntag, den 22. Mai 2006

- 14.45-15.10 Uhr Eröffnung der AusstellungenWortreiche Landschaft“ und „50 Jahre Temeswarer Germanistiklehrstuhl“ [Foyer der West-Universität]

 

- 18.00-19.30 Uhr Lesungen [Festsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses]: Johann Lippet (Deutschland), Petre Stoica (Rumänien). Moderation: Walter Engel (Düsseldorf)

 
- 20.00-22.00 Uhr Empfang mit Büffet, gegeben vom Konsul der Bundesrepublik Deutschland in Timişoara/Temeswar, Herrn Rolf Maruhn im FESTSAAL DES ADAM-MÜLLER-GUTTENBRUNN-HAUSES

 

 Dienstag, den 23. Mai 2006

- 19.30-21.00 Uhr Lesungen [Festsaal des Adam-Müller-Guttenbrunn-Hauses]: Richard Wagner (Deutschland), Daniel Vighi (Rumänien). Moderation: Peter Motzan (München) und Gerhardt Csejka (Frankfurt am Main)

 Mittwoch, den 24. Mai 2006

- 8.00 Uhr Beginn des Tagesausflugs (Dauer: von 8.00 bis etwa 18.00 Uhr; unterwegs Mittagspause; 18.00 Uhr Ankunft in Temeswar)

 

- 19.00-21.30 Uhr Lesungen [Deutsches Kulturzentrum Temeswar]: Marianne Gruber (Österreich), Carmen Elisabeth Puchianu (Rumänien), Mitglieder des Literaturkreises "Stafette", Temeswar: Lorette Brădiceanu-Persem, Henrike Brădiceanu-Persem, Andrei Cherăscu. Moderation Eleonora Ringler-Pascu und Annemarie Podlipny-Hehn (beide Temeswar)

 

 Tagungssekretariat:

·         21. Mai, 18.00-21.00 Uhr: Hotel Timişoara und Hotel Banat

·         Dauersekretariat: 22.-23. Mai, 8.00-20.00 Uhr, West-Universität, I. Stock (neben der Aula Magna)

E-Mail: ggr01@ggr.ro

 Für Mahlzeiten wird eine Pauschale pro Mahlzeit zur Selbstversorgung augezahlt.

 


 

 

 Auf Wiedersehen im Jahre 2009!


 

Impressum:

  • Idee, Organisation, Durchführung: George Guţu (Bucureşti/Bukarest)

  • Mitarbeit am Gesamtkonzept und Mitveranstalter: Roxana Nubert (Timişoara/Temeswar), Angelika Ionaş (Timişoara/Temeswar)

  • Mitarbeit in Bucureşti/Bukarest: Doina Sandu, Speranţa Stănescu, Ioan Lăzărescu, Ioana Crăciun-Fischer, Lucia Nicolau, Ana Iroaie, Daniela Ionescu, Gheorghe Nicolaescu, Marianne Koch, Reimar Müller, Ileana Moise, Heidi Flagner, Iunia Martin, Vlad Cucu-Oancea

  • Mitarbeit in Timişoara/Temeswar: Mihaela Şandor, Marianne Marki, Peter Kottler, Gabriela Şandor, Alina Crăciunescu, Eveline Hâncu, Karin Dittrich, Karla Lupşan, Kinga Gall, Petra Beate Kory, Grazziella Predoiu, Gabriel Kohn, Eleonora Ringler-Pascu, Karla Sinitean-Singer, Anca Carţiş

  • Mitarbeit in München: Peter Motzan

  • Mitarbeit in Düsseldorf: Walter Engel

  • Mitarbeit in Tübingen: Horst Fassel

Mitveranstalter:

* Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Universität München * Gerhart-Hauptmann-Haus Düsseldorf * Österreichische Gesellschaft für Germanistik (ÖGG) * Universität Trier - mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) * Institut für Donauschwäbische Geschichte und Landeskunde (IDGL), Tübingen * Stiftungsprofessur der BRD an der Babeş-Bolyai-Universität Cluj/Klausenburg * Demokratisches Forum der Deutschen im Banat * Österreich-Bibliothek Temeswar * Goethe-Gesellschaft in Rumänien

Förderung:

* Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Bonn [Hauptförderer] * Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Universität München * Gerhart-Hauptmann-Haus Düsseldorf * Institut für Donauschwäbische Geschichte und Landeskunde (IDGL), Tübingen * Universität Trier - mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) * Deutsches Konsulat in Temeswar * Österreichisches Kulturforum Bukarest * West-Universität Temeswar * Deutsch-Rumänische Kulturgesellschaft Temeswar * Deutsches Kulturzentrum Timişoara/Temeswar * IntensPrest srl, Piteşti * Comcontractor srl, Bukarest

Mit Unterstützung der Firma: MeridianEvents, Bukarest

 

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier