Sie befinden sich auf der Web-Seite der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens: www.ggr.ro

 

Brücken schlagen. Studien zur deutschen Literatur

des 19. und 20. Jahrhunderts.

Festschrift für George Guţu

Herausgegeben von Anton Schwob, Stefan Sienerth und Andrei Corbea-Hoisie

IKGS Verlag, München 2004 (490 Seiten)

 

ISBN 3-9808883-6-3

 

(Zu beziehen über das IKGS, München. Preis: 29,50 EUR)

 

I N H A L T

Zu diesem Band (Wortlaut)            Seite  9

I. Paul Celan und sein Umfeld – Deutschsprachige Literatur der Bukowina

Jürgen Lehmann (Erlangen):
Paul Celans Gedichtband Sprachgitter. Themen – Strukturen – dichterische Konzeption     13

Norina Procopan (Klausenburg/Cluj-Napoca):
Zur Funktion konstanter poetischer Bilder in Celans Lyrik. Die Tiefe in Celans Gedichten Cântec de dragoste (Liebeslied), Unten und Flimmerbaum       25

Yoshihiko Hirano (Tokio):
Anagram – Auschwitz – Adorno. Zu Celans Gedicht Fadensonnen       39

Young-Ae Chon (Seoul):
“Flaschenpost”-Literatur. Zur Lyrik Paul Celans      53

Helmut Braun (Neunkirchen):
“Ich wünschte, Sie schrieben mir recht bald, … wie es Ihnen ergeht bei den überseeischen Phäaken. Rose Ausländers Kontakte zu Paul Celan, Immanuel Weissglas und Alfred Gong      67

Sigurd Paul Scheichl (Innsbruck):
Heinrich Wild – ein Tiroler in Galizien. Über eine Nebenfigur in Karl Emil Franzos’ Pojaz      79

Andrei Corbea-Hoisie (Jassy/Iaşi):
Politik, Öffentlichkeit und Geld in der kakanischen Provinz. Eine Affäre im Czernowitz des beginnenden 20. Jahrhunderts      91

Kurt Rein (München):
Die Universität Czernowitz/Cernăuţi und die Germanistik Rumäniens     103
 

II. Kontextualisierung und Analyse – Zur Literatur der Goethezeit, des ausgehenden 19. und 20. Jahrhunderts

Klaus F. Gille (Amsterdam):
Zwischen Wiesental und Weltliteratur. Zu Goethes Sprachkonzeption       115

Markus Fischer (Kairo)
Goethes Hymne Mahomets-Gesang im Kontext zeitgenössischer Flussgedichte       129

Wendelin Schmidt-Dengler (Wien):
Das weite Land der Seele. Landschaft in der Literatur der Jahrhundertwende      147

Waldemar Fromm (München):
Der ästhetische Maßstab. Leopold Andrians Garten der Erkenntnis und Hugo von Hofmannsthals Ein Brief      161

Jacques LeRider (Paris):
Hugo von Hofmannsthal et les “gentilleses de la langue française” (Französische Redensarten)      179

Zoltán Szendi (Fünfkirchen/Pecs):
“Dunkel vor dem klaren Ausgang”. Umdeutung des Liebestod-Motivs in Rilkes Gedicht Orpheus. Euridike. Hermes      189

Martin A. Hainz (Wien):
Vom Nutzen und Nachteil des Geckos für das Leben. Der nicht-integrierte Eros in Arthur Schnitzlers Leutnant Gustl und George Saikos Die Statue mit dem Gecko      201

Antal Mádl (Budapest):
Brecht auf Villons Spuren. Plagiat oder Intertextualität?        213

Ioana Crăciun-Fischer (Bukarest):
„Einer, der das Weltbild seiner Zeit verändert“. Zur Gestalt Hermann Oberths in Rolf Hochhuts Tragödie Hitlers Dr. Faust      223
 

III. Ästhetik und Minderheitenraum – Aspekte der deutschen Regionalliteraturen in Rumänien

Thomas Krefeld (München):
Ohne Bodenhaftung – Literarische Texte im kommunikativen Raum      243

Sorin Gădeanu (Bukarest):
Des Kaisers neue Kleider. Zur binnendeutschen Hermeneutik einer „extraterritorialen“ banatdeutschen Literatur       257

Eduard Schneider (München):
Erinnerung an Samuel Kastriener. Zum Wirken des Banater jüdischen Autors in der Zwischenkriegszeit      273

Peter Motzan (München):
Expressionistischer Synkretismus. Oskar Walter Ciseks unveröffentlichter Roman Vermenschung (1920/1921)      285

Alexander Ritter (Hamburg):
‘Auslandsdeutsche Literatur’ und nationalsozialistische Literaturpolitik. Adolf Meschendörfers Roman Der Büffelbrunnen (1935)       303

Stefan Sienerth (München):
“Gelegenheitssprecher einer kleinen, im Zuge der Auflösung befindlichen Menschengruppe”. Erwin Wittstock schreibt an Alfred Margul-Sperber      343

Klaus Werner (Troppau/Opava):
Kulturraum-Manipulation und Minderheiten-Bewußtsein unter Ceauşescus ‚Neusprech‘. Beobachtungen am rumäniendeutschen Beispiel      361

Olivia Spiridon (Heidelberg):
Der Heimkehrer und der Ausreißer. Über das Verhältnis zur Heimat bei Georg Scherg und Franz Hodjak      371

Dietmar Goltschnigg (Graz):
Büchner-Gedichte in der rumäniendeutschen Literatur      385

Mariana-Virginia Lăzărescu (Bukarest):
Im Zwischenbereich von Realität und Fiktion. Karin Gündischs Auswanderergeschichte Das Paradies liegt in Amerika      391
 

IV. Der kontrapunktische Dialog – Im Grenzbereich von Literaturwissenschaft und Essayistik

Joachim Wittstock (Hermannstadt/Sibiu):
Einen Halt suchen. Episoden siebenbürgisch-deutscher Erzählliteratur (1950-2000)        401

Hans Bergel (Gröbenzell/München):
Schnittpunkte als Erhellungen. Über die Rumänität in den Texten eines Deutschen        417

Joachim Adam Stupp (Erlangen):
Der rumänische Antichrist. Anmerkungen zur amerikanischen Romanserie Left Behind – Die letzten Tage der Erde       425

Matthias Buth (Hoffnungsthal/Köln):
Vaterland Wort. Horizonte der deutschen Sprache       431
 

Personenregister 447

Verzeichnis der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter 463

Verzeichnis der Schriften von George Guţu      465

Tabula gratulatoria      481

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier