LUCIAN-BLAGA-UNIVERSITÄT SIBIU/HERMANNSTADT

Fakultät für Philologie und Bühnenkünste 

Lehrstuhl für Germanistik

Gesellschaft der Germanisten Rumäniens - Zweigstelle Sibiu/Hermannstadt

 

internationale wissenschaftliche tagung

40 Jahre Germanistik in Sibiu/Hermannstadt:

Deutsche Sprache und Literatur in/aus Rumänien

Sibiu/Hermannstadt, 19.-21. November 2009

 

Donnerstag, 19. November 2009

 

9:30

Eröffnung der Jubiläumsfeier 40 Jahre philologische Lehre und Forschung an der Lucian-Blaga-Universität Sibiu/Hermannstadt (Aula Magna der Lucian-Blaga-Universität; I. Stock, Bd. Victoriei 5-7) Begrüßungsansprachen: Dr.-Ing. Dr. h.c. Constantin Oprean, Rektor der Lucian-Blaga-Universität und Dr. Alexandra Mitrea, Dekanin der Fakultät für Philologie und Theaterwissenschaften

15.30

Vorverteidigung der Dissertation Dracula – Herausbildung und Entwicklung eines literarischen Motivs in der deutschsprachigen Literatur, vorgelegt von Rodica Băluţ unter der wissenschaftlichen Betreuung von Prof. Dr. Host Schuller (Raum 48)

 

Tagungssekretariat in der Empfangshalle der Lucian-Blaga-Universität und im Hans-Bernd-von-Haeften-Tagungshaus der Evangelischen Akademie Siebenbürgen (Str. Livezii 55)

 

16:00–19:00

Workshop mit DaF-Lehrenden aus Hermannstadt und Umgebung:

Methodik der Lyrikvermittlung im DaF-Unterricht (Raum 49)

Moderation: Dr. Sunhild Galter, Dr. Nora Căpățână

 

Anreise der Tagungsteilnehmer Unterkunft im Hans-Bernd-von-Haeften-Tagungshaus der Evangelischen Akademie Siebenbürgen

 

˜

 

Freitag, 20. November 2009

 

9:30

Eröffnung der Jubiläumstagung 40 Jahre Germanistik in Sibiu/Hermannstadt: Deutsche Sprache und Literatur in/aus Rumänien (Aula Magna der Lucian-Blaga-Universität; I. Stock)

Moderation: Dr. Sunhild Galter Grußworte

 

§         Dr. Maria Sass, Lehrstuhlinhaberin des Lehrstuhls für Germanistik (Lucian-Blaga-Universität Sibiu/Hermannstadt)

§         Dr. George Guţu, Präsident der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens, Lehrstuhlinhaber des Lehrstuhls für germanische Sprachen und Literaturen (Universität Bukarest) Siehe Grußbotschaft

 

10:00 Vorträge im Plenum Moderation: Dr. Sunhild Galter

 

§         Dr. h. c. Joachim Wittstock (Hermannstadt): Aus dem Bereich von „Litteris et Artis“. Literarhistorische Erörterungen im Rahmen der Hermannstädter Hochschulgermanistik

§         Dr. Heinrich Dingeldein (Marburg): Zum Quellenwert der deutschen Sprache und Literatur aus Südosteuropa für die Sprachgeschichte des Deutschen

§         Dr. Carmen Elisabeth Puchianu (Kronstadt): „Schnee, und das Sichtbare, das uns versucht“. Überlegungen zu Joachim Wittstocks Lyrik an einigen Beispielen

 

11:15 – 11:30 Kaffeepause

 

11:30 – 13:00 Vorträge in Sektionen Literatur (Raum 49)

    Sprache (Raum 47)

 

11:30–13:00 Sektion Literatur (Raum 49)

 

Vorsitz: Dr. George Guţu (Bukarest)

Dr. Maria Sass (Hermannstadt): Vielfalt des Hybriden. Einige Aspekte aus J. Wittstocks beschreibenden und  betrachtenden Prosa

Dd. Robert Elekes (Kronstadt): „Der uns angebotene Halt”. Joachim Wittstock als  Essayist

Dr. Delia Cotârlea (Kronstadt): Die Wende 1989 in der Erzählung Joachim Wittstocks „In der Nachbarschaft”

Barbara Taferner (Toblach): Der Fremde Blick im Werk von Herta Müller

 

11:30–13:00 Sektion Sprache (Raum 47)

 

Vorsitz: Dr. Heinrich Dingeldein (Marburg)

  Dr. Dana Dogaru (Hermannstadt): Fakten und ihre Wiedergabe – Sprachliche und interpretatorische Impressionen zu historisch-biographischen Abhandlungen Joachim Wittstocks

Dr. Lucia Nistor (Jassy): Die Straßennamen von Petersdorf bei Mühlbach

Dr. Johanna Bottesch (Hermannstadt): Deutsch in Rumänien: Norm und Variation

Dr. Nora Căpățână (Hermannstadt): Mittel der Komik im Werk von Schuster Dutz

Dr. Rodica Miclea (Hermannstadt): Strukturen der Steigerung und Intensivierung im Vergleich. Am Beispiel des Adjekrivs im Deutschen und Rumänischen

 

13:00–14:30    Mittagspause (gemeinsames Mittagessen)

 

14:30 – 17:30 Vorträge in SektionenLiteratur (Raum 49)

Sprache (Raum 47)

14:30–17:30 Sektion Literatur (Raum 49)

 

Vorsitz: Dr. Carmen Elisabeth Puchianu (Kronstadt)

            D. Dr. Christoph Klein (Hermannstadt): Bilanz – Warum?  

            Retrospektive – Wieso? Betrachtungen zu J. Wittsocks Erzählung

            Karussellpolka

Tanja Becker (Temeswar): „Ich habe Voltaire nie gelesen“ – Unfreiwillige Parallelen zwischen Cătălin Dorian Florescus Zaira und Voltaires Zaire

Dr. Horst Schuller (Heidelberg/Hermannstadt): Beispiel, Erfahrung, Theorie. Übersetzungswissenschaftliche Anmerkungen von Hermine Pilder-Klein

Dr. Cornelia Eşianu (Jassy): „Der rechte Weg geht über Steine”: Zur romantischen Dimension der Lyrik von Frieda Binder-Radler

Dr. Delia Eşianu (Jassy): „Wohin mir das Wort […] fiel“ – Gott und Gottlosigkeit in der Dichtung Paul Celans

Dr. Thomas Schares (Bukarest): Vlad Tepeş: Wort und Bild im Diskurs um eine Herscherfigur

Réka Sánta-Jakabházi (Klausenburg): Musen in Mülltonnen, Schutzengel auf dem Flohmarkt. Franz Hodjaks neue Gedichte zwischen Desillusionierung und Melancholie

Andreea Iacob (Hermannstadt): Die siebenbürgische Familie als Paradigma in Eginald Schlattners Roman „Der geköpfte Hahn”

 

17:30 – 18:00 Kaffeepause

 

 

14:30–17:30 Sektion Sprache (Raum 47)

 

Vorsitz: Dr. Lucia Nistor (Jassy)

Dr. Astrid Agache (Jassy): Essen und trinken in Redewendungen

Dr. Doris Sava (Hermannstadt): Defizite der rumänischen bilingualen Phraseografie mit Deutsch

Dr. Gudrun Ittu (Hermannstadt): „Forschungen zur Volks- und Landeskunde“ – eine Zeitschrift im Dienste der wissenschaftlichen Bestrebungen der deutschen Minderheit in Rumänien (1959-1989)

Dr. Rodica Miclea (Hermannstadt): Man soll den Teufel nicht an die Wand malen. Zum Facettenreichtum des Teufelbildes im deutschen und rumänischen Sprichwörtern und sprichwörtlichen Redensarten

 

17:30 – 18:00 Kaffeepause

 

 

18:00 Buchvorstellungen und Autorenlesungen

(Aula Magna, I. Stock)

Moderation: Dr. Maria Sass und Dr. Sunhild Galter

§         Vorstellung des Sonderbandes der Germanistischen Beiträge (Nr. 25):

Schreiben ist zweifellos ein Ziegelrücken. Studien und Aufsätze zu Joachim Wittstocks Werk. Joachm Wittstock: Bibliographie 1999-2009,

herausgegeben von Maria Sass unter Mitarbeit von Sunhild Galter

§         Vorstellung des Bandes

      Protectoarea dalmată a Păcii (von Joachim Wittstock) in der Übersetzung des Hermannstädter Lehrstuhls für Germanistik 

zweisprachige Autorenlesung

Joachim Wittstock

 

19:00 Empfang durch den Generalkonsul der Bundesrepublik Deutschland, Thomas Gerlach (Akademisches Begegnungszentrum, Str. Banatului 4)

 

˜

 

Samstag, 21. November 2009

 

9:30–11:15 Sektion Literatur (Raum 49)

 

Vorsitz: Dr. Horst Schuller (Heidelberg/Hermannstadt)

Dr. Laurea Manea (Kronstadt): Stellungsnahmen unterschiedlicher Autorengenerationen zur Bedeutung eines Literaturkreises in der vorkommunistischen und kommunistischen Zeit. Eine literarische Analyse

Silvia Machein (Hermannstadt): Nachgetragene Erinnerung. Uwe Timm „Am Beispiel meines Bruders“ und Robert Schiff „Feldpost. Chronik eines ungebauten Hauses“

Joachim Krauss (Berlin): Vom wandernden Zigeunervolke. Siebenbürgische Quellen als Baustein der deutschsprachigen Zigeunerkonstruktion

Dr. Sunhild Galter (Hermannstadt): Imagologische Untersuchung zum Konzept  des „verlorenen Landes”

Carmen Iliescu (Bukarest): Literaturwissenschaft als Diskursanalyse, als Diskurskritik und als Literaturpsychologie. Probleme und möglicherweise textproduktive Problemlöser

 

11:15 – 11:45 Kaffeepause

 

 

11.45 – 12:15 Abschließende Diskussionen (Raum 49)

 

Es berichten aus den Sektionen:

 

12:30   gemeinsames Mittagessen  Abreise der Teilnehmer

 

˜

 

Veranstalter:

§         Lehrstuhl für Germanistik, Fakultät für Philologie und Theaterwissenschaften, Lucian-Blaga-Universität Sibiu/ Hermannstadt

§         Gesellschaft der Germanisten Rumäniens (GGR), Zweigstelle Sibiu/Hermannstadt der GGR

 

Organisationskomitee:

§         Dr. Maria Sass

§         Dr. Sunhild Galter

§         Dr. Doris Sava

§         Dd. Marius Stroia

 

Förderer:

§         Marga und Kurt Möllgaard-Stiftung

§         Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas München

§         Generalkonsulat der Bundesrepublik Deutschland

§         Deutscher Wirtschaftsklub Hermannstadt

§         Gesellschaft der Germanisten Rumäniens (GGR)

 

Tagungsstätte:

§         Räumlichkeiten der Lucian-Blaga-Universität (Bd. Victoriei 5-7): Aula Magna (1. Stock), Raum 49 und 47(2. Stock)

 

˜