Jassyer Beiträge zur Germanistik 5

 

Kulturlandschaft Bukowina

Studien zur deutschsprachigen Literatur des Buchenlandes nach 1918

Hrsg. von Andrei Corbea und Michael Astner

Editura Universităţii „Alexandru Ioan Cuza”, Iaşi, 1990

 

 

Inhalt:

 

Cuvânt înainte / Vorwort (Andrei Corbea)       S. 5 – 6

Andrei Corbea, Sprach- und Raumgrenzen als Komponenten der kulturellen Produktivität       S. 7 – 17

Erhard R. Wiehn, Juden als Intellektuelle. Zur Soziologie einer Randgruppe       S. 18 – 41

Klaus Werner, Czernowitz. Zur deutschen Lyrik der Bukowina im 20. Jahrhundert       S. 42 – 66

Maria Klanska, Galizien und Bukowina       S. 67 – 87

Peter Motzan, Der Lyriker Alfred Margul – Sperber       S. 88 – 101

Hans Ulrich Gumbrecht, Interpretation jenseits Ihres Endes? Dekonstruktivistische Celan – Lektüren        S. 102 – 114

Petre Solomon, Paul Celan şi suprarealismul      S. 115 – 125

Mihai Ursachi, The Poetry of Being: From Hölderlin to Paul Celan     S. 126 – 134

Thomas Krefeld, Ästhetik der Sprachlosigkeit       S. 135 – 142

Michael Jacob, Von ‘Winter’ zu ‘Schwarze Flocken’       S. 143 – 154

Barbara Wiedemann, „Altneutränen“. Überlegungen zu Immanuel Weissglas zweiten Gedichtband         S. 155 – 173

Grigore Marcu, Mondsymbolik in Der Nobiskrug         S. 174 – 178

Helmut Britz, Da zirpten die Kiesel in Pruth        S. 179 – 183

 

NOTE ŞI DOCUMENTE

George Guţu, Linien zu einem Schriftstellerportrait. Zum Briefbestand des Bukarester Sperber – Nachlasses        S. 184 – 204

Peter Rychlo, Neue Angaben zu Paul Celans Gymnasialjahren aus dem Czernowitzer Bezirksarchiv        S. 205 – 210

Heinz Stănescu, Habent sua fata libelli. Zum Schicksal und zur Bedeutung der Czernowitzer „Halbmonatsschrift für Kultur“ DER NERV        S. 211 – 213

Gheorghe Hrimiuc, Gruparea poetică ICONAR        S. 214 – 220

Michael Astner, Die Czernowitzer Presse aus der Spiegelsicht der Exilrezeption       S. 221 – 228

Sorin Chiţanu, Kafka und Flinker        S. 229 – 231

Adrian Poruciuc, Rose Ausländer. Un trandafir de Bucovina       S. 232 – 236

Claus Stephani, Zum jüdischen Handwerk in der Bukowina       S. 237 – 242

 

CONTRIBUŢII BIBLIOGRAFICE

Erich Beck, Deutsche Sprache und Literatur in der Bukowina. Eine Bibliographie der Sekundärliteratur. Teil 2: 1981 – 1985        S. 243 – 260

Jerry Glenn, Paul Celan. Eine Bibliographie der Sekundärliteratur 1988. Mit einem Nachtrag zu: J.Glenn, Paul Celan. Eine Bibliographie (Wiesbaden, 1988)       S. 261 – 269

 

MISCELLANEA

Paul Celan, Das Frühwerk, hrsg. von Barbara Wiedemann (Andrei Corbea)        S. 270 – 272

Christiane Bohrer, Paul Celan – Bibliographie (Peter Motzan)       S. 272 – 274

Petre Solomon, Paul Celan. Dimensiunea românească (Florin Faifer)      S. 274 – 276

Zwischen Bug und Bukarest: „Schattenschrift” eines Bukowiner Dichters (Michael Astner)        S. 276 – 278

Lieder, letzte, verkommene und blöde – zu den frühen Gedichten Alfred Gongs (Michael Astner)          S. 278 – 279

Erinnerungen eines Altösterreichers (Cornelia Cujbă)        S. 280 – 281

Deutschsprachige Literatur aus der Bukowina. Thesen und Themen des internationalen Symposiums in Graz 1987 (Kerstin Schwob)       S. 281 – 283

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier