Gesellschaft

der Germanisten  Rumäniens (GGR)

und

Institut für Germanische Sprachen und Literaturen der Universität Bukarest

Interview mit Prof. Dr. George Guţu auf TVR 2

Die Redakteurin des zweiten zentralen rumänischen Fernsehsenders TVR 2, Elena Dinu, drehte Anfang März stundenlang im Gebäude des Instituts für Germanische Sprachen der Fakultät für Fremdsprachen der Universität Bukarest und führte dabei ein längeres Gespräch mit dem Präsidenten der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens und Leiter des Instituts für Germanische Sprachen an der Universität Bukarest.

Ausgehend von der germanistischen und kulturwissenschaftlichen Ausbildung des Interviewten am Leipziger Herder-Institut sowie an der Universität Leipzig über die Tätigkeit am Bukarester Institut bis zu den Aufenthalten als Gastwissenschaftler an der Universität Trier und als Inhaber des Gast-Lehrstuhls für interkulturelle Ost-Europa-Studien "Elias Canetti" an der Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) bezogen sich die Fragen der Reporterin auch auf sein Verhältnis zur Transzendenz, zu seiner Religiosität, auf seine didaktische und Erziehungstätigkeit, auf sein Verhältnis zur den Studierenden, auf seine reichhaltige kulturvermittelnde und didaktische Tätigkeit, die zur Entstehung zahlreicher eigener Bücher und wissenschaftlicher Aufsätze sowie bedeutender translatorischer Leistungen führte.

Insbesondere ging es im Gespräch um die kulturvermittelnde Leistung von Fremdsprachenlehrern, von den Schwierigkeiten der Übersetzungen. Eine besondere Beachtung fand die Forschungstätigkeit von Prof. Guţu, die sich insbesondere auf die Bukowinische Kultur- und Literaturlandschaft, genauer auf die außergewöhnliche Begabung und poetische Leistung von Paul Celan, aber auch auf die rumäniendeutsche sowie deutsche Literatur konzentrierte.

 Die Sendung wurde am 22. März 2011, um 11.30 Uhr, in der Sendereihe: "Chip şi asemănare" (Nach deinem Ebenbild) auf TVR 2 ausgestrahlt.

 


www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier