Sie befinden sich auf der Web-Seite der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens: www.ggr.ro

 

 

Univ.-Prof. Dr. George GUŢU

 Stationen eines Germanistenlebens

·         16.03.1944 in Galaţi geboren; Besuch des Gymnasiums "Mihail Kogălniceanu" in Galaţi - Fremdsprachen: Russisch (Pflichtfach) und Deutsch (Wahlfach)

·         1963: Abitur und Aufnahmeprüfung an der Rumänisch-Fakultät der Universität Bukarest, Fachrichtung Rumänisch-Deutsch

·         1963-64: 2 Semester in Bukarest

·         1964: Bewerbung um ein Stipendium des Rumänischen Bildungsministeriums im Ausland. Auf Wunsch Delegierung zum Hochschulstudium nach Leipzig. 2 Semester Besuch des Herder-Instituts in Leipzig, kleines deutsches Abitur und Zulassung

      zum Hochschulstudium

·         1965-1969: Studium der Germanistik und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Kleine Diplomarbeit: Zur Lyrik von Ingeborg Bachmann; Abschlussarbeit: Das Problem der 'Bographie' bei Max Frisch. (Unter gelegentlicher Bezugnahme auf Ingeborg Bachmanns Erzählungen)

·         1969: Diplom-Germanist mit Auszeichnung; Zusammen mit Sergio Bertocchi Beststudenten des Jahrgangs; in Anerkennung der Bestleistungen von der Universität Leipzig Doktorandenplatz angeboten

·         1969 (Herbst) - 1970 (Sommer): Referent im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten; aus eigener Initiative im September 1970 zur Universität Bukarest, Lehrstuhl für Germanistik, amtlich transferiert

·         1970-1978: Assistent am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         Erst 1973: Beginn einer sog. Fernaspirantur an der Universität Leipzig. Prof. Dr. Walter Dietze, dann Prof. Dr. Walfried Hartinger. Von mir vorgeschlagenes Thema: Die rumänische Koordinate der Lyrik Paul Celans

·         14. Oktober 1977: Öffentliche Verteidigung der Dissertation in Leipzig. Gutachten von: Prof. Dr. Walfried Hartinger, Prof. Dr. Klaus Schuhmann, Prof. Dr. Klaus Bochmann, Dr. Eike Middel. Prädikat: Magna cum laude

·         1978: Anerkennung des Doktortitels in Rumänien; Besetzung der leer gewordenen Stelle eines Lektors durch Bewerbung an der Universität Bukarest

·         1978-1990: Lektor am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         1986: Veröffentlichung der Vorlesung zur rumäniendeutschen Literatur: Abriß der Geschichte der rumäniendeutschen Literatur. Teil I: Von den Anfängen bis 1918.

·         1990: Bewerbung um den Posten eines Dozenten an der Universität Bukarest

·         1990: Berufung zum Dozenten am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         1990: Veröffentlichung des ersten Teils meiner Leipziger Dissertation: Die Lyrik Paul Celans und der geistige Raum Rumäniens, Bukarest

·         1990: Initiative zur Gründung der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens in Fortsetzung der Tradition der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen

·         1992: Initiative zur Gründung der Zeitschrift der Germanisten Rumäniens; 1. Heft der ZGR erschienen

·         Organisatorischer Ausbau und Festigung der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens durch weitere GGR-Zweigstellen im ganzen Land

·         1993: Bewerbung um den Posten eines o. Professors an der Universität Bukarest

·         1993: Berufung auf den Posten eines ordentlichen Professors für deutsche Literatur am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         1994: Veröffentlichung des zweiten Teils der Leipziger Dissertation: Die Lyrik Paul Celans und die rumänische Lyrik der Zwischenkriegszeit, Bukarest

·         1994: Initiative, Organisierung und Durchführung des III. Kongresses der Germanisten Rumäniens (16.-19. Mai 1994, Neptun/Schwarzmeerküste) nach einer 62jährigen Unterbrechung der Tradition der Zwischenkriegszeit

·         Wahl zum Mitglied der Goethe-Gesellschaft in Weimar. August-September: Stipendiat der Goethe-Gesellschaft in Weimar

·         1996: Initiative und Gründung der Buchreihe "GGR-Beiträge zur Germanistik": 1. Band: Beiträge zur Geschichte der Germanistik in Rumänien (I), Charme & Scott, Bukarest 1997, erschienen

·         1997: Initiative, Organisierung und Durchführung des IV. Kongresses der Germanisten Rumäniens (2.-5. Mai 1997, Sinaia/Karpaten)

·         1997: Initiative und Realisierung der Homepage der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens und ihr ständiger aktualisierender Ausbau ( http://www.ggr.ro )

·         1997: Zusammenstellung und Herausgabe des Bandes Germanistik an Hochschulen in Rumänien. Verzeichnis der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer. Germanistica în România. Cadrele didactice din institutele de învatamânt superior, DAAD, Bonn 1997

·         1998: Wahl zum Leiter des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest

·         1998: Initiative und Gründung der Goethe-Gesellschaft in Rumänien; zu ihrem Präsidenten gewählt

·         1999: Aufnahme der GGR in den Internationalen Deutschlehrerverband (IDV); Gast der Österreichischen Gesellschaft für Literatur in Wien

·         2000: Initiative, Organisierung und Durchführung des V. Kongresses der Germanisten Rumäniens (22.-25. Mai 2000, Iasi/Jassy); Initiative zur Herausgabe von transcarpathica. germanistisches jahrbuch Rumänien” (in Zusammenarbeit mit dem DAAD)

·         2002: Initiative und Organisation des Rose-Ausländer-Symposions in Bukarest; Übersetzuung des ersten Bandes von Gedichten Rose Ausländers ins Rumänische (Editura Fundatiei Culturale Române, Bukarest)

·         2003: Initiative, Organisation und Durchführung des VI. Kongresses der Germanisten Rumäniens, 26.-29. Mai 2003, Sibiu/Hermannstadt

·         Zahlreiche Publikationen (Bücher, Aufsätze, Buchbesprechungen, Berichte) und Vorträge (http://www.unibuc.ro/uploads_ro/20936/GGPUBL04.htm), Teilnahme an zahlreichen in- und ausländischen wissenschaftlichen Tagungen, Kongressen, Symposien, Kolloquien

·         Januar 2004 – Wiederwahl zum Leiter des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest für die nächsten 4 Jahre

·         Gründungsmitglied des Instituts für Deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS), Ludwig-Maximilians-Universität München

·         1. Oktober 2004 – 31. Juli 2005: Berufung zum Professurinhaber am Elias-Canetti-Lehrstuhl für interkulturelle Südosteuropa-Studien der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt an der Oder (Deutschland)    (http://www.sw2.euv-frankfurt-o.de/VirtuLearn/Welcome.html; http://www.euv-frankfurt-o.de/de/pvv-veroeff/index.html sowie www.ggr.ro/viadrina.htm )

·         2005-2006: Initiative, Organisation und Durchführung des VII. Kongresses der Germanisten Rumäniens, 22.-25. Mai 2006, Timişoara/Temeswar

  •   2005: Initiative zur Gründung der online-Ausgabe der  Fachzeitschrift der GGR "Zeitschrift der Germanisten Rumäniens" - http://www.ggr.ro/zgrOnline (4 Nummer)

·         2005: Wiederwahl in das Amt des Präsidenten der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens auf der IV. Landeskonferenz der GGR (September 2005)

·         Initiative und Gründung des Forschungs- und Exzellenzzentrums "Paul Celan"  (Juli 2006) am Institut für Germanistik der Universität Bukarest

·         Oktober 2006 - Dezember 2006: Gastprofessur an der Abteilung für Germanistik und am Institut für Romanistik der Universität Roma Uno Sapienza (Italien)

·         Oktober 2006: Ehrendiplom „Virtute et Sapientia“ der Universität Bukarest "für hervorragende Forschungsleistungen im Jahre 2005"

·         Dezember 2006, Wien: Mitveranstalter der Feierlichkeiten zum 15. Jubiläum der Österreich-Bibliotheken in Rumänien und Bulgarien. In Zusammenarbeit mit der Rumänischen Botschaft in Wien und mit dem Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten Österreichs

·         Stipendiat des Rumänischen Bildungsministeriums, des Goethe-Instituts, München, des DAAD, Bonn, der Österreich-Kooperation, Wien, der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, der Goethe-Gesellschaft, Weimar, der Manès-Sperber-Gesellschaft", Wien, der Erasmus- und Sokrates-Programme

·         Mitgliedschaft in mehreren rumänischen und internationalen Gesellschaften und Gremien:

- Gesellschaft der Germanisten Rumäniens (Präsident)

- Internationale Vereinigung für Germanistische Wissenschaften

- Österreichische Gesellschaft für Germanistik

- Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V.

- Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Prozesse (INST), Wien (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats)

- Rainer Maria Rilke-Gesellschaft

- Societatea Goethe din România (Präsident)

- Elias-Canetti-Gesellschaft, Rousse

- Rainer-Maria-Rilke-Gesellschaft

- Institut für transkulturelle Gesundheitswissenschaften an der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt (Oder) (Mitglied des wissenschaftlichen Beirats)

- Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München (Gründungsmitglied) (http://www.unibuc.ro/uploads_ro/20937/Alte_contr.doc)

- Mitglied im wissenschaftlichen Beirat der Zeitschrift für Kultur "Futark. Revista de investigación y cultura" (Sevilla/Spanien)

·         Leiter des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest (http://www.unibuc.ro/ro/catd_lscllg_ro)

·         Präsident der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens (GGR) (http://www.ggr.ro)

·         Präsident der Goethe-Gesellschaft in Rumänien (http://www.ggr.ro/goetheg.htm)

·         Schriftleiter der "Zeitschrift der Germanisten Rumäniens" (ZGR) (http://www.ggr.ro/zgr.htm)

·         Herausgeber der Schriftenreihe "GGR-Beiträge zur Germanistik" (http://www.ggr.ro/ggr4.htm)

·         Mithauptherausgeber von "transcarpathica. germanistisches jahrbuch Rumänien" (http://www.ggr.ro/gjr1.htm)

·         Zahlreiche Übersetzungen aus dem Deutschen ins Rumänische sowie aus dem Rumänischen ins Deutsche.

 

(Stand: 27. Dezember 2008)

Zur gesamten publizistischen Tätigkeit siehe: http://www.unibuc.ro/uploads_ro/20936/GGPUBL04.htm sowie www.ggr.ro/bugutu .

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier