VIII. Kongress der Germanisten Rumäniens

 Cluj/Klausenburg, 25.-28. Mai 2009

 

- Comitetul de organizare / Das Organisationskomitee -

Str. Pitar Moş 7-13 / RO-010451 Bucureşti

Tel. + Fax.: 0040-21-252.59.72;

Tel.: 0040-21-252.15.51; 0040-21-318.15.79 (int. 27)

E-mail: gutugeorge@yahoo.de

Homepage:  http://www.ggr.ro  

 

 

 

  PROGRAMM

(4Stand: 17.05.2009)

Nun auch im PDF-Format

 Sonntag, den 24. Mai 2009  

- am Nachmittag/Abend: Ankunft der TeilnehmerInnen in Cluj/Klausenburg;

- 19.00 Uhr evtl. kurze Begrüßung der bereits eingetroffenen Gäste durch Vertreter der GGR und des Klausenburger Germanistiklehrstuhls; lockeres Zusammensein und erste Kontaktaufnahme

Rahmenprogramm des Kongresses

Montag, den 25. Mai 2009

-   8.00-9.00 Uhr Frühstück

 

 P L E N U M

9.00-10.15 Uhr:  PLENARSITZUNG  (Aula Magna der Babeş-Bolyai-Universität)

Vorsitz: George Guţu (Bucureşti/Bukarest)

  • E r ö f f n u n g  des Kongresses

  • Begrüßungsansprachen

10.15-10.45 Uhr: Pause

 

10.45-12.00 Uhr:  PLENARSITZUNG  (Aula Magna der Babeş-Bolyai-Universität)

Vorsitz: George Guţu (Bucureşti/Bukarest)

1. Prof. Dr. Ulrich Hartmut Ammon (Duisburg, Essen): Die Vielfalt des Deutschen in den verschiedenen deutschsprachigen Ländern und das Variantenwörterbuch des Deutschen

2. Prof. Dr. Dietmar Goltschnigg (Graz): „Fröhliche Apokalypse“ und nostalgische Utopie – „Österreich als besonders deutlicher Fall der modernen Welt“ (Robert Musil)

12.00-12.30 Uhr: Pause

 

12.30-13.30 Uhr: PLENARISTZUNG (Aula Magna der Babeş-Bolyai-Universität)

Vorsitz: Horst Schuller (Heidelberg, Sibiu/Hermannstadt)

1. Prof. Dr. Jürgen P. Lehmann (Erlangen - Nürnberg): Literatur als Form politischer Gedächtniskultur. Anmerkungen zu Formen und Funktionen literarischer Erinnerung am Beispiel rumäniendeutscher Autoren

2. Prof. Dr. Herbert Uerlings (Trier): Opfer von Auschwitz? Richard Wagners Zeitroman Das reiche Mädchen

13.30-14.45 Uhr: Mittagspause

 

14.45-15.15 Uhr: Eröffnung einer Buch- und Fotoausstellung der gastgebenden Universität, der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens und des  Instituts für Deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München [Bücher und Fotos sind während des Kongresses im Foyer des Akademischen Rates - Consiliul Academic / Auditorium Maximum, zu sehen.] Das aus Anlass der Eröffnung angekündigte Treffen findet in der Philologischen Fakultät statt (Str. Horea 31)

u Knappe Präsentationen und Hinweise.


Für alle TeilnhemerInnen:

- 20.00-22.00 Uhr Empfang mit Büffet im Restaurant der Universität (Piramida - Die Pyramide); str. Emmanuel de Martonne Nr. 1 (gleich neben dem Hauptgebäude der Uni, Seitenstrasse).

 

Ab Montag, 15.15 Uhr, bis Donnerstag, 11.30 Uhr: VORTRÄGE IN DEN SEKTIONEN:

 

Clicken Sie nachstehend die Sie interessierende Sektion bzw. Untersektion an!

u Sektion 1:

THEORETISCHE UND ANGEWANDTE LINGUISTIK

Linguistik - UNTERSEKTION 1.1 - Grimm-Saal, 2. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

Lexik und Lexikologie - UNTERSEKTION 1.2 - Saal 243, 2. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

 

u Sektion 2:

 LITERATURWISSENSCHAFT

Literaturwissenschaft - UNTERSEKTION 2.1 A - Kisch-Saal, 3. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

Literaturwissenschaft - UNTERSEKTION 2.1 B - Lenau-Saal, 3. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)  

 

u Sektion 3:

Die Rumäniendeutsche Literatur 1945-1989 Eminescu-Saal, Erdgeschoss, Gebäudeteil A (Philologische Fakultät)

 

u Sektion 4:

DIDAKTIK DES DEUTSCHUNTERRICHTS

Zaciu-Saal, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

 

u Untersektion 2.2 + Sektion 5 A:

 Kulturelle Interreferentialität Blaga-Saal, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

u Sektion 5 B / Secţia 5 B:

INTERREFRENŢIALITATE ŞI INTERCULTURALITATE Saal 146, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

u Forum:

STUDENTISCHE FORSCHUNG Saal 306, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

 

u Plenarsitzung: Berichte von den Sektionen. Abschluss des Kongresses (Do., 28.05., 12.00-13.30 Uhr - Festsaal des Akademischen Rates / Auditorim Maximum, Str. M. Kogalniceanu 3)

 

Rahmenprogramm:

 

 

 Sektion 1: THEORETISCHE UND ANGEWANDTE LINGUISTIK

Linguistik - UNTERSEKTION 1.1 - Grimm-Saal, 2. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)  

 

Betreut von Speranţa Stănescu

und Ruxandra Cosma

Montag, den 25. Mai 2009

 

15.15-16.30 Uhr

Vorsitz: Speranța Stănescu (București/Bukarest)

1.   Speranța Stănescu (București/Bukarest): Rahmenreferat: Linguistik zwischen den Stühlen der Theorie und der Anwendung

2.   Henrik Abonyi (Szeged): Zum Transfer der Kollokationen in der Sprachen-Relation Ungarisch-Deutsch

3.   Camelia Bejan (Constanța): Infinitivnominalisierungen von psychischen Verben im Deutschen und Rumänischen.

 

16.30-16.45 Uhr: Pause

 

16.45-17.45 Uhr

Vorsitz: Rodica Miclea (Sibiu/Hermannstadt)

1.   Karla Lupșan (Timișoara/Temeswar): Der Artikel als Übersetzungsproblem

2.   Ruxandra Cosma (București/Bukarest): „Irgendetwas kochen kann fast jeder...” Von Sprachbeschreibung, Selektionsrestriktionen und ihrem Spielraum im deutsch-rumänischen Vergleich

 

Dienstag, den 26. Mai 2009

 

9.00-11.00 Uhr

Vorsitz: Britta Jallerat-Jabs (Paris)

1.   Stefan Sassenberg (München): Interne Entwicklung und externer Trigger? Eingebettete Ergänzungsfragen mit dass, că und hogy im Kontaktraum Siebenbürgen

2.   Emilia Muncaciu-Codarcea (Cluj/Klausenburg):  Kognitives und kontextuelles Wissen in der Valenzbeschreibung deutscher und rumänischer Adjektive

3.   Ana Iroaie (București/Bukarest): Probleme einer lexikografischen Bearbeitung der Nomenvalenz

4.   Anca Nalubola (Craiova): Die deutsche Modalpartikel doch und ihre rumänischen Entsprechungen

 

11.00-11.30 Uhr Pause

 

11.30-13.30 Uhr

Vorsitz: Ruxandra Cosma (București/Bukarest)

1.   Britta Jallerat-Jabs (Paris) – Stile des Sprechens und sprechende Stile. Von der möglichen Verwendung des Stilbegriffs in der Linguistik.

2.   Rodica Miclea (Sibiu/Hermannstadt): “Den Himmel möchte mancher erben, aber er will’s auch nicht mit dem Teufel verderben”- Anmerkungen zum ‘Teufelsbild’ in deutschen und rumänischen Sprichwörtern und sprichwörtlichen Redensarten

3.   Dana Janetta Dogaru (Sibiu/Hermannstadt): Zur Struktur endogener und exogener Rechtstexte in Siebenbürgen des späten 18. Jahrhunderts

4.   Sigrid Haldenwang (Sibiu/Hermannstadt): Zum Wortbildungsparadigma „Wortbildungsnest“ im Siebenbürgisch-Sächsischen, das aufgrund rumänischer Lehnlexikate entsteht (mit Fallbeispielen)

 

13.30-15.00 Uhr Mittagspause

15.00-16.30 Uhr

Vorsitz: Sigrid Haldenwang (Sibiu/Hermannstadt)

1.   Rodica-Cristina Ţurcanu (Baia Mare): Technologie- und Terminologietransfer. Studien zur Kommunikation in den Bedingungen historischer und „neuer” Sprachkontakte im Geschäfts- und Produktionsmilieu in Baia Mare und Umgebung, aus dem Blickwinkel des Kommunikationsraums.

2.   Iunia Martin (București/Bukarest): Wie korrekt ist die politische Korrektheit? Einige Überlegungen zum Sprachgebrauch in der geschriebenen Presse

3.   Andreea Magdalena Şandor (Timișoara/Temeswar): Kann Jedermann ein Übersetzer sein? Zur Ausbildung und Verantwortung des Übersetzers.

 

16.30-16.45 Uhr Pause

 

16.45-18.00 Uhr

Vorsitz: Rodica Țurcanu (Baia Mare)

1.   Vlad Cucu-Oancea / Ioana Hermine Fierbinţeanu (București/Bukarest): Einige Bemerkungen zu einem Bankgespräch im Rumänischen aus pragmatischer Perspektive

2.   Evemarie Draganovici (București/Bukarest): Die nonverbalen Zeichen in der übersetzungsbezogenen Textanalyse: transferrelevant oder nicht?

3.   Mihai Draganovici (București/Bukarest) – Der Einfluss audiovisueller Translation englischsprachiger Filme auf die deutsche Sprache. Sonderfall Synchronübersetzung.

 

Donnerstag, den 28. Mai 2009

 

9.00-11.30 Uhr

Vorsitz: Dana Janetta Dogaru (Sibiu/Hermannstadt)

1.   Mihaela Parpalea (Braşov/Kronstadt): Geschlechtsspezifische Sprachvarietäten

2.   Anişoara Deaconu (Pitești): Die Modalität im Deutschen

3.   Christianne M. Pabst (Wienn): Dialektale Phraseologismen im Wörterbuch

4.   Ioan-Mirel Hăbean (Sibiu /Hermannstadt): Rettet die Rechtschreibung! Aktuelle Forschungsperspektiven in der elektronischen Briefkultur

5.   Ionela Duduţă (Constanța): Höflichkeit im Gespräch

 

Berichterstatter im Abschlussplenum: Rodica Cristina Ţurcanu

 

 

 Sektion 1: THEORETISCHE UND ANGEWANDTE LINGUISTIK

Lexik und Lexikologie - UNTERSEKTION 1.2 - Saal 243, 2. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

 

Betreut von Ioan Lăzărescu

und Hermann Scheuringer

Montag, den 25. Mai 2009

15.15-16.30 Uhr

Vorsitz: Georg Schuppener (Leipzig)

1.   Jakob Ebner (Linz): Lexikografische Probleme der Variationslinguistik

2.   Adina-Lucia Nistor (Iaşi/Jassy): Österreichische Küchensprache in Siebenbürgen

3.   Ileana Ratcu (Bucureşti/Bukarest): Querulanten, Supplikaten, Vieh-Oekonome und ein paar Fermane – was haben sie gemeinsam?

16.30-16.45 Uhr Pause 

16.45-17.45 Uhr

Vorsitz: Astrid Agache (Iaşi/Jassy)

1.   Eleonora Boldojar (Bucureşti/Bukarest): Adjektivierung in der Jugendsprache. Eine kontrastive Untersuchung Deutsch-Rumänisch

2.   Georg Schuppener (Leipzig): Deutsche Maßbegriffe – mit einem Ausblick auf Rumänien

 

 

Dienstag, den 26. Mai 2009

 

9.00-11.00 Uhr

Vorsitz: Jakob Ebner (Linz)

1.   Doris Sava (Sibiu/Hermannstadt):  Die rumänische phraseografische Praxis mit Deutsch aus der Perspektive des Fremdsprachlers und seiner Benützerbedürfnisse. Zur linguistischen und metalexikografischen Behandlung der Phraseologismen in den Umtexten

2.   Astrid Agache (Iaşi/Jassy): Gefühlsbewegungen in Redewendungen der deutschen Umgangssprache

3.   Hermine Fierbinţeanu (Bucureşti/Bukarest): Gesprächstypologie im Deutschen und Rumänischen

4.   Peter Kottler (Timişoara/Temeswar): Gehören die starken Verben zur unregelmäßigen Konjugation?

11.00-11.30 Uhr Pause 

11.30-13.30 Uhr

Vorsitz: Hermann Scheuringer (Wien)

1.   Alvina Ivănescu (Timişoara/Temeswar): Ein Handwörterbuch der deutschen Mundarten

2.   Mihaela Sandor (Timişoara/Temeswar): Dialektgeographische Erschließung der Banater deutschen Mundarten im rumänischen Banat?

3.   Rodica Ţurcanu (Baia Mare): Rumänische lokale Sprachvarietäten in der Maramuresch – Träger deutscher und jiddischer Sprachkontaktelemente. Das sonderbare Manuskript von Dr. Iusco (1897-1981)

4.   Patricia Serbac (Târgu Mureş/Neumarkt): Geschichtlicher Überblick auf die Forschung der rumäniendeutschen Schriftsprache

13.30-15.00 Uhr Mittagspause 

15.00-16.30 Uhr

Vorsitz: Thomas Schares (Bucureşti/Bukarest)

1.   Elena Viorel und  Anne Schlömer (Cluj, Oradea/Klausenburg, Großwardein): Rumänische und deutsche Paarformeln: sprachenübergreifende Metaphorik oder einzelsprachliche Konzepte?

2.   Kinga Gall (Timişoara/Temeswar): Euphemismen der deutschen Sprache

3.   Maria Parasca (Cluj/Klausenburg): Kollokationen in deutsch-rumänischer Relation aus der Sicht des Übersetzers

16.30-16.45 Uhr Pause 

16.45-18.00 Uhr

Vorsitz: Peter Kottler (Timişoara/Temeswar)

1.   Thomas Schares (Bucureşti/Bukarest):  Der Umfang des deutschen Wortschatzes: Der Beitrag der Lexikostatistik

2.   Rupert Hochholzer (Regensburg):  Die Erhebung von Sprachbiographien im Kontext der Mehrsprachigkeitsforschung

3.   Sigrid Haldenwang (Sibiu/Hermannstadt): Ein Einblick in die Bearbeitung des Siebenbürgisch-Sächsischen Wörterbuchs: die siebenbürgische Urkundensprache

 

Berichterstatter im Abschlussplenum:  Thomas Schares

 

 

 

 Sektion 2: LITERATURWISSENSCHAFT

Betreut von George Guţu

und Ioana Crăciun-Fischer

Literaturwissenschaft - UNTERSEKTION 2.1 A - Kisch-Saal, 3. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

Montag, den 25. Mai 2009

15:15-16:30 Uhr

Vorsitz: Sunhild Galter (Sibiu/Hermannstadt)

1.   Volker Hoffmann (München): Novellenanthropologie statt Novellentheorie

2.   Carmen Iliescu (Bucureşti/Bukarest): Sind die Literaturwissenschaftler suspekte Machtträger?

16:30-16:45 Uhr Pause

16:45-18:00 Uhr

Vorsitz: Ioana Crăciun-Fischer (Bucureşti/Bukarest)

  1. Peter Göhler (Berlin): Wie entsteht ein Fabelkern? Beobachtungen zur Faustsage, zu Rolandslied, Nibelungenlied, Herzog Ernst und Reinecke Fuchs

  2. Liliana-Emilia Dumitriu (Bucureşti/Bukarest): Eine rezeptionsästhetische Betrachtung von Wolfram von Eschenbachs Parzival

 

Dienstag, den 26. Mai 2009

 

9:00-11:00 Uhr

Vorsitz: Alexandra Eliseeva (Sankt Petersburg)

  1. Anton Schwob (Graz – Salzburg): „Ungern in Ungarn“. Der Liederdichter Oswald von Wolkenstein über seine Ungarnreise

  2. Hoda Issa (Kairo): Die Neuberin. Bezugspunkt dramengeschichtlicher Kontroversen in der 2. Hälfte des 18. Jahrhunderts

  3. Anna Lucaci (Cluj/Klausenburg): Die Beziehung von Ludwig Tiecks William Lovell und E. T. A. Hoffmanns Die Elixiere des Teufels zur Trivialliteratur

  4. János-Szatmári Szabolcs (Oradea/Großwardein): Die Siebenbürgische „Quartalschrift“ als Organ der siebenbürgisch-deutschen Aufklärung.

11:00-11.30 Uhr Pause

11:30-13:30 Uhr

Vorsitz: Peter Göhler (Berlin)

  1. Cornelia Eşianu (Iaşi/Jassy): Friedrich Schlegel, Gott und die Poesie

  2. Cristiana Cucu (Constanţa): Das Bild der Frau in der fantastischen Literatur der Romantik

  3. Klaus F. Gille (Leiden – Utrecht): Schweizer Spuren in Goethes Wanderjahren

  4. Sorin Toma (Bucureşti/Bukarest): Goethes Beitrag zur gegenwärtigen evolutionstheoretischen Diskussion in der Rezeption des modernen Goetheanismus

13.30-15.00 Uhr Mittagspause

15:00-16:30 Uhr

Vorsitz: Klaus F. Gille (Leiden – Utrecht)

  1. Delia Eşianu (Iaşi/Jassy): Thanatische Liebe und erotisches Sterben bei Goethe und Ingeborg Bachmann

  2. Ioana Crăciun-Fischer (Bucureşti/Bukarest): Die Auseinandersetzung mit der Ästhetik Friedrich Schillers im Theaterstück Hölderlin von Peter Weiss

  3. Laura Mihăileasa (Iaşi/Jassy): Thomas Mann: Tagebücher 1933-1934

16:30-16:45 Uhr Pause

16:45-18:00 Uhr

Vorsitz: Eleonora Pascu-Ringler (Timişoara/Temeswar)

  1. Alexandra Elisseeva (Sankt Petersburg): Ringstrukturen im Roman von Oskar Maria Graf Bolwieser. Roman eines Ehemanns und in der Verfilmung von R. W. Fassbinder

  2. Sunhild Galter: „Ohne Krimi geht die Mimi nie ins Bett…“ – Exkurs über den deutschen Kriminalroman

 

Donnerstag, den 28. Mai 2009

 

9:00–11:30 Uhr

Vorsitz: Dietmar Goltschnigg (Graz)

  1. Eleonora Pascu-Ringler (Timişoara/Temeswar): Dramatische Kleinformen: Minidrama, Mikrodrama, Dramolett

  2. Brigitta Finta (Cluj/Klausenburg): Im Mythischen durchhalten. Gregor von Rezzori: Blumen im Schnee

  3. Andrea Hamburg (Oradea/Großwardein): Johannes Mario Simmel. Versuch einer literarhistorischen Einordnung

 

11:30–12:00 Uhr Pause

Berichterstatter im Abschlussplenum: Ioana Crăciun-Fischer

 

 

 

  Sektion 2: LITERATURWISSENSCHAFT 

Betreut von George Guţu

und Ioana Crăciun-Fischer

Literaturwissenschaft - UNTERSEKTION 2.1 B - Lenau-Saal, 3. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

Montag, den 25. Mai 2009

15:15-16:30 Uhr

Vorsitz: Tanja Becker

1.   Maria Sass (Sibiu/Hermannstadt): Hybridität als Strukturprinzip in der beschreibenden und betrachtenden Prosa von Joachim Wittstock

2.   Rodica Băluţ (Sibiu/Hermanstadt): Intertextualität und Polyphonie in Dieter Schlesaks Vlad. Die Dracula-Korrektur

16:30-16:45 Uhr Pause

16:45-18:00 Uhr

Vorsitz: Maria Sass (Sibiu/Hermannstadt)

1.   Veronica Buciuman (Oradea/Großwardein): Kulturelle Faktoren der Weiblichkeitsvorstellungen in Eginald Schlattners Der geköpfte Hahn

2.   Mariana Bărbulescu (Iaşi/Jassy): Catalin Dorian Florescu. Andauernde Wiederkehr

3.   Réka Sánta-Jakabházi (Cluj/Klausenburg): Die postmoderne Odyssee eines Osteuropäers. Intertextuelle Annäherung an Franz Hodjaks Roman Ein Koffer voll Sand

 

Dienstag, den 26. Mai 2009

 

9:00-11:00 Uhr

Vorsitz: Mariana Bărbulescu (Iaşi/Jassy)

  1. Alexandra Chiriac-Pricop (Iaşi/Jassy): Aspekte des Originären und Reproduktiven in Adolf Muschgs Roman Der Rote Ritter

  2. Renata Alice Crişan (Oradea/Großwardein): Figurenkonstellation im Kriminalroman und seine Verfilmung – Der Richter und sein Henker von Friedrich Dürrenmatt

  3. Patrick Lavrits (Timişoara/Temeswar): Franz Xaver Kappus’ Erzählungen als satirisches Bild des k.u.k. Militärlebens

  4. Karin Dittrich (Timişoara/Temeswar): Psychoanalytische Einflüsse in Stefan Zweigs Novellen

11:00-11.30 Uhr Pause

11:30-13:30 Uhr

Vorsitz: Carmen Iliescu (Bucureşti/Bukarest)

1.   Noemi Kordics (Oradea/Großwardein): Die schriftstellerische Tätigkeit Arthur Holitschers in der Umbruchsphase der Moderne

2.   Beate Petra Kory (Timişoara/Temeswar): Der Kontakt zwischen Hermann Broch und Carl Gustav Jung als Grundlage der Deutung des Romans Der Tod des Vergil aus der Perspektive der Analytischen Psychologie

3.   Tanja Becker (Timişoara/Temeswar): Balkanische Elemente in Die Morawische Nacht von Peter Handke

4.   Gabriel Jarnea (Berlin, Freiburg): Utopie und Entzauberung in Sansibar oder der letzte Grund von Alfred Andersch

13.30-15.00 Uhr Mittagspause

15:00-16:30 Uhr

Vorsitz: Beate Petra Kory (Timişoara/Temeswar)

1.   Cristina Andreea Pascu (Bucureşti/Bukarest): Phantastik in Christine Nöstlingers kinder- und jugendliterarischem Schaffen

2.   Gottfried Schnödl (Timişoara/Temeswar): „Österreich war nie ein wirklich modernes Land.” Literarische Aufklärung in Österreich ab Mitte der 1980er-Jahre

3.   Maria Stângă (Timişoara/Temeswar): Facetten der Außenseiterexistenz in Robert Schneiders Roman Die Offenbarung

16:30-16:45 Uhr Pause

16:45-18:00 Uhr

Vorsitz: Gottfried Schnödl (Timişoara/Temeswar)

1.   Raluca Dimian-Herghelegiu (Suceava): Thomas Mann und Frankreich

2.   Anita-Andrea Szell: Übersetzung, Bearbeitung oder selbständiges Werk? Das Gebetbuch und Die Geschichte des Kaisers Pontianus von Kaspar Helth

Berichterstatter im Abschlussplenum: Tanja Becker

 

 

 Sektion 3: Die Rumäniendeutsche Literatur

 1945-1989 Eminescu-Saal, Erdgeschoss, Gebäudeteil A (Philologische Fakultät)

Betreut von Peter Motzan

Zwanzig Jahre danach. Ein Rückblick: Rumäniendeutsche Literatur (1948–1989) im kommunistischen Einparteienstaat. Entstehungsgeschichtliche Rekonstruktion und rezeptionsästhetische Neudeutung

Gefördert vom Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages

 

Montag, den 25. Mai 2009

 

15:15-16:30 Uhr

Vorsitz: Peter Motzan (München)

1.     Hans Bergel (München): Lebenswelt Verbannungsort

2.     Joachim Wittstock (Sibiu/Hermannstadt): „Sozialistischer Realismus“ in siebenbürgischer Ausprägung (speziell Hermannstädter Angebote)

 

16:30-16:45 Uhr Pause

 

16:45-18:00 Uhr

Vorsitz: Mariana Lăzărescu (Bukarest)

1.     Horst Schuller (Sibiu/Hermannstadt – Heidelberg) Namen verschweigen. Als die Übersetzungen von Hermine Pilder-Klein (1901–1998) ungezeichnet erscheinen mussten.

2.     Ana-Maria Pălimariu (Jaşi/Jassy): „Ich gab dir meine Seele: das Gedicht“. Alfred Margul-Sperbers poetische Camouflage im kommunistischen Einparteienstaat

 

 

Dienstag, den 26. Mai 2009

 

9:00-11:00 Uhr

Vorsitz: András F. Balogh (Cluj/Klausenburg – Budapest)

1.     Ulrich van Loyen (München): Kulturelle Identität. Zur Problemgeschichte eines Begriffs im Umgang mit Minderheitenliteraturen

2.     Markus Fischer (Bukarest – Heidelberg): Siebenbürgische Vergangenheitsbewältigung. Erwin Wittstocks Deportationsroman Januar ΄45 oder Die höhere Pflicht

3.     Juliane Brandt (München): Rumäniendeutsche Literatur in der Präsentation durch die Zeitschrift Igaz Szó

4.     Ingmar Brantsch (Köln): Sexuelle Verdächtigungen und Unterstellungen als ideologisches Druckmittel der Volkszeitung / Karpatenrundschau (1965–1970)

 

11:00-11.30 Uhr Pause

 

11:30-13:30 Uhr

Vorsitz: Joachim Wittstock (Sibiu/Hermannstadt)

1.    Mariana-Virginia Lăzărescu (Bukarest): Zwischen den Reden der Genossen und der Woche im Weltgeschehen. Der „Kulturspiegel“ der Kronstädter Volkszeitung – unter besonderer Berücksichtigung der Tätigkeit Hans Bergels

2.    Raluca Rădulescu (Bukarest): „Welche Freiheit?“ Subversion in Georg Schergs Romanen Der Mantel des Darius und Die Schuldbürger

3.    Graziella Predoiu (Timişoara/Temeswar): „Leben ist Fertigwerden mit Geschichte und nicht kaputtgehen.“ Zu Georg Schergs Roman Paraskiv Paraskiv.

4.    Lucia Andreea Nicolau (Bucureşti/Bukarest, Würzburg): Penelope und Piranda: Georg Scherg und das Schreiben in der Diktatur

 

15:00-16:30 Uhr

Vorsitz: Horst Schuller (Sibiu/Hermannstadt, Heidelberg)

1.     Stefan Sienerth (München): Eine schwierige Freundschaft. Anmerkungen zum Briefwechsel zwischen Moses Rosenkranz und Paul Schuster

2.     Maria Irod (Bukarest): Das Motiv der Grenze in Dieter Schlesaks Grenzstreifen

3.     Olivia Maria Spiridon (Tübingen): Dem Balthasar sein Papa Kunze. Leben der Zensur und mit der Zensur (nicht nur) am Beispiel Balthasar Waitz

 

16:30-16:45 Uhr Pause

 

16:45-18:00 Uhr

Vorsitz: Markus Fischer (Bukarest – Heidelberg)

1.    Dieter Michelbach (Kuppenheim): „Tabubruch“ als literarisches Stilmittel im Ceauşescu-Rumänien – dargestellt anhand von Herta Müllers Texten

2.    Cosmin-Ionuţ Dragoste (Craiova): „Biographien wie leere Zimmer“ – Der Mensch als Puzzle bei Roland Kirsch

 

 

Donnerstag, den 28. Mai 2009

 

9:00-11:30 Uhr

Vorsitz: Stefan Sienerth (München)

1.     Roxana Nubert (Timişoara/Temeswar): Zwischen Kritik und Affirmation: Die Aktionsgruppe Banat – Beiträge zur rumäniendeutschen Literatur in den 1970er Jahren

2.     András F. Balogh (Klausenburg/Cluj – Budapest): Richard Wagner: Der Weg von der Allegorie bis zur direkten Rede

3.     Peter Motzan (München): Fernwelt im Kopf und Lebenswirklichkeit ohne Aussicht. Lesarten von Richard Wagners Gedicht Exkurs über das Radio (1979)

4.     Iulia-Karin Patrut (Trier): Mythos, Matten und Methan. Anmerkungen zur frühen Lyrik Christian Maurers

5.     Carmen Elisabeth Puchianu (Braşov/Kronstadt): „ich trage den Panzer der Verschwiegenheit ...“ Schreiben in der Diktatur

 

11:30–12:00 Uhr Pause

 

Berichterstatter im Abschlussplenum: Peter Motzan

 

 

 

 Sektion 4: DIDAKTIK DES DEUTSCHUNTERRICHTS

 Zaciu-Saal, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

Betreut von Marianne Koch

und Ioana Velica

Montag, den 25. Mai 2009

 

15.15-16.30 Uhr

Vorsitz: Marianne Koch (Bucureşti/Bukarest)

  1. Angelika Ionaş: Vorarbeiten zu einem möglichen Profil Didaktik-Methodik DaF als Empfehlung für die Ausbildung der Deutschlehrer

  2. Ioana Velica: Lernzielformulierung im Deutschunterricht

  3. Liane Junesch (Sibiu/Hermannstadt): Aspekte der Grundschullehrerausbildung nach 1990

  4. Anca Simona Moangă (Cluj/Klausenburg): Curriculum und (heimlicher) Lehrplan im Fremdsprachenunterricht.

 

16.30-16.40 Uhr Pause

 

16.40-17.45 Uhr

Vorsitz: Angelika Ionaş (Timişoara/Temeswar)

  1. Silvia Florea (Bucureşti/Bukarest): Qualitätsentwicklung und -sicherung im DaF- und DaM-Unterricht

  2. Sorin Giurumescu (Bucureşti/Bukarest): Wege zur Professionalisierung des Lehrerberufs in Rumänien

  3. Laurenţiu Diamandi (Constanţa-Konstantza): Kurzgeschichten und das Deutsche Sprachdiplom der Kultusministerkonferenz – Stufe II

  4. Ana Stan (Piteşti): Vor- und Nachteile der Mehrsprachigkeit

 

 

Dienstag, den 26. Mai 2009

 

 9.00-11.00 Uhr

Vorsitz: Ioana Velica (Cluj/Klausenburg)

  1. Delia Leca (Iaşi/Jassy): Gehirngerechtes Lernen und Fachsprachen – Wirtschaftsdeutsch.

  2. Judith Szücs (Oradea/Großwardein): Wege und Ziele des fachsprachlichen DaF-Unterrichts

  3. Lora Constantinescu (Bucureşti/Bukarest): Spracherwerb und Wirtschaftskultur im fachbezogenen Deutschunterricht

  4. Voichiţa Ghenghea (Bucureşti/Bukarest): Multimediale Texte im studienbegleitenden Deutschunterricht (SbDU) an einer Technischen Universität in Rumänien

  5. Ruxandra Buglea / Maria-Dana Grosseck (Timişoara-Temeswar): Sprache in Institutionen. Über Spielregeln und Sprachregeln in Unternehmen

  6. Ioniţă Mirela (Bukarest/Bucureşti): GER für rumänische Soldaten

 

11.00-11.30 Uhr Pause

 

11.30-13.30 Uhr

Vorsitz: Marianne Marki (Timişoara/Temeswar)

  1. Anca-Raluca Magheţiu (Timişoara/Temeswar): Fachsprachen im Fremdsprachenunterricht, mit besonderer Berücksichtigung der Wirtschaftssprache

  2. Loredana  Barbu / Denisa Petrehuş (Cluj/Klausenburg): Zur Vermittlung der  Grammatik im fachsprachlichen DaF-Unterricht

  3. Ioan Laurian Soare (Bucureşti/Bukarest): Neue Transaktionen zwischen Individuum und Umwelt aus einer didaktischen Perspektive. Fremdsprachenunterricht und Ökologie im 21. Jahrhundert

  4. Ortansa Duţă (Craiova): Der Computer und die Programme als Unterrichtsmittel

  5. Sorin Ţigăreanu (Cluj/Klausenburg): Spiel und Rhythmus

  6. Mihaela Şencu (Ploieşti): Das Spiel im Deutschunterricht

 

13.30-15.00 Uhr Mittagspause

 

15.00-16.20 Uhr

Vorsitz: Gina Ţoţea (Braşov/Kronstadt)

  1. Marianne Koch (Bucureşti/Bukarest): Förderung von Textkompetenz  im Fremdsprachenunterricht

  2. Marianne Marki (Timişoara/Temeswar): Zum Artikel  im DaF-Unterricht.  Mit besonderer Berücksichtigung des Lehr- und Übungsbuches  Der Artikel  von M. Marki / K. Lupşan

  3. Karla Siniţean-Singer (Timişoara/Temeswar): Die aktive Erfahrung der Wortarten aus der Perspektive der Montessori-Pädagogik

  4. Orsolya Parajdi (Cluj/Klausenburg): Gedichtewerkstatt

 

16.20-16.40 Uhr Pause

 

16.40-18.00 Uhr

Vorsitz: Lora-Dagmar Constantinescu (Bucureşti/Bukarest)

  1. Gina Ţotea (Braşov/Kronstadt): Handlungsorientierter Deutschunterricht  anhand von literarischen Texten

  2. Olga Kaiter (Constanta/Konstantza): Literarische Texte – Träger von landeskundlichen Informationen

  3. Daniela Vladu (Cluj/Klausenburg): Kognitive Beschreibung der Phraseologismen und ihr Erwerb auf Grundschulniveau

  4. Eveline Hâncu (Timişoara/Temeswar): Autobiographische Texte als Schreibanlass im DaF-Unterricht

 

Donnerstag, den 28. Mai 2009

 

9.00-11.00 Uhr    

Vorsitz: Liane Junesch (Sibiu/Hermannstadt)

  1. Monica Diaconu (Cluj/Klausenburg): Workshop zur Hochschuldidaktik

Berichterstatterin im Abschlussplenum: Ioana Velica

 

 

 

 Untersektion 2.2 + Sektion 5 A:

 Kulturelle Interreferentialität

 Blaga-Saal, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

(Gemeinschaftsveranstaltung des Sondeforschungsbereichs Inklusion/Exklusion, Universität Trier, und des Forschungs- und Exzellenzzentrums "Paul Celan" der Universität Bukarest)

Betreut von Herbert Uerlings

und George Guţu

Montag, den 25. Mai 2009

 

Hinweis:

Die Veranstalter wünschen sich in dieser Sektion 15minütige Vorträge, damit mehr Zeit für Diskussionen zur Verfügung steht.

 

15:15–16:30 Uhr

Vorsitz: Bianca Bican (Cluj/Klausenburg)

  1. Mamina Arinobu (Münster): Warum wohnt „Klingsor aus Ungarn“ in Siebenbürgen? Der „Wartburgkrieg“ und die Beziehung zwischen dem Heiligen Römischen Reich und Siebenbürgen im 12. und 13. Jahrhundert.

  2. Lucia Irina Gorgoi (Cluj/Klausenburg): Dionysos und Zamolxis zwischen alter und neuer Mythologie

  3. Ioana Anca Constantin (Sibiu/Hermannstadt): Ethisch versus ethnozentrisch –Übersetzungsphilosophien im Vergleich am Beispiel der rumänischen Faust-Übertragungen von Ştefan Augustin Doinaş und Lucian Blaga

 

16:30–16:45 Uhr Pause

 

16:45–18:00 Uhr

Vorsitz: George Guţu (Bucureşti/Bukarest)

  1. Iulia Karin Patrut (Trier): Jüdische Perspektiven auf europäische Grenzziehungen – von Karl Emil Franzos zu Franz Kafka

  2. Gabriele von Bassermann-Jordan (München): Franz Kafka - Kafka als Autor und das Tschechische

  3. Robert Elekes (Braşov/Kronstadt): Der schrille Schall der Absurdität: György Kurtágs Kafka-Fragmente

 

 

Dienstag, den 26. Mai 2009

 

9:00–11:00 Uhr

Vorsitz: Lucia Irina Gorgoi (Cluj/Klausenburg)

  1. George Guţu (Bucureşti/Bukarest): Interkulturelle Identitätssuche. Deutschland und die Deutschen in der frühen rumänischen Literatur

  2. Daniela Olărescu (Cluj/Klausenburg – Jena): Deutsch-rumänische Kulturbeziehungen zwischen 1933 und 1940

  3. Elisabeth Berger (Iaşi/Jassy): Die Rezeption österreichischer Literatur in Rumänien nach 1945. Präsentation eines Projekts

  4. Ana Cleţiu (Wien): Das Rumänenbild in der neueren Donau-Literatur

 

11:00–11.30 Uhr Pause

11:30–13:30 Uhr

Vorsitz: Herbert Uerlings (Trier)

  1. Ioana Diaconu (Braşov/Kronstadt): „Paul Celan: ein schwieriger Freund“. Zur (literarischen) Freundschaft zwischen Paul Celan und Günter Grass

  2. Bianca Bican (Cluj/Klausenburg): Literarische Genealogien in Paul Celans Lyrik

  3. Lucia Cepoi (Bukarest/Bucureşti): „Machs Wort aus“. Sprache als Zwischenschaft bei Paul Celan

  4. Stefani Kugler (Trier): Repräsentationen armer und fremder Familien im Stummfilm Die freudlose Gasse (1925)

 

 

15:00–16:30 Uhr

Vorsitz: Gheorghe Nicolaescu (Bucureşti/Bukarest)

  1. Roxana-Andreea Ghiţă (Craiova): Topographie der kommunistischen Kindheit. Die Romane Am kürzeren Ende der Sonnenallee von Thomas Brussig und Băiuţeii von Filip Florian und Matei Florian

  2. Lucia Andreea Nicolau (Bucureşti/Bukarest): Ideologisierte Generationskonflikte. Carmen Francesca Bancius Das Lied der traurigen Mutter

  3. Iulia Zup (Iaşi/Jassy): Ein Autor und seine Puppen. Canettis Der Ohrenzeuge und die europäische Tradition der Charaktere

 

16:30–16:45 Uhr Pause

 

16:45–18:00 Uhr

Vorsitz: Ioana Crăciun-Fischer (Bucureşti/Bukarest)

  1. Katarina Lenczowski (Trier): Fremdheitsdarstellungen in Theodor Fontanes Novelle Grete Minde (1880)

  2. Adriana Maria George (Cluj/Klausenburg): Die Formen der Macht im Werk Lion Feuchtwangers

  3. Yasuyuki Miyagi (Tokyo): Die Bedeutung des Judentums für die Kritik der Säkularisierung bei Walter Benjamin

 

 

Donnerstag, den 28. Mai 2009

 

9:00–11:30 Uhr

Vorsitz: Lucia Andrea Nicolau (Bureşti/Bukarest, Würzburg)

  1. Gabriela Şandor (Timişoara/Temeswar): „Mühselige und Beladene“ – Das Zigeunerbild in Otto Alschers Erzählungen

  2. Gheorghe Nicolaescu (Bucureşti/Bukarest): Die Hitler-Obsession im Werk des niederländischen Autors Harry Mulisch

  3. Daniela Cotârlea (Braşov/Kronstadt): Die Zeit nach 1989 im Spiegel der „Karpatenrundschau“

  4. Alexandra Ştefania Vlad (Cluj/Klausenburg): Kognitive und emotionale Prozesse bei der Wahrnehmung des Romans Wunderzeit von Cătălin Dorian Florescu. Bewertung der Romanfigur Alin Teodorescu aufgrund der Abweichung von seinen Leinwandvorbildern

  5. Bogdan Nan (Timişoara/Temeswar): Zur Entwicklung der Temeswarer Bühne aus der Perspektive ihrer Intendanten

 

11:30–12:00 Uhr Pause 

Berichterstatter im Abschlussplenum:

Gheorghe Nicolaescu

 

 

Sektion 5 B / Secţia 5 B:

 INTERREFRENŢIALITATE ŞI INTERCULTURALITATE

 Saal 146, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

coordonator: Vasile Voia

Luni, 25 mai 2009

 

15.15-16.30

Moderator: Vasile Voia (Cluj-Napoca)

  1. Mihai Stroe (Bucureşti): Franz Boas şi calea spre Absolut

  2. Vasile Robciuc (Moineşti): Un reputat «dadasophe» german: Raoul Hausmann

  3. Ovidiu Mircean (Cluj-Napoca): Influenţe stilistice ale realismului magic în opera lui Daniel Kehlmann

 

16.30-16.40 Pauză

 

16.40-17.45

Vorsitz: Mihai Stroe (Bucureşti)

  1. Diana Adamek (Cluj-Napoca): Jucători de şah. Psihologii şi trasee la scriitori de expresie germană

  2. Patricia Maria Brehariu-Bruja (Cluj-Napoca): În sensul invers acelor de ceasornic – Recurs la memorie (Eginald Schlattner şi Cătălin Darian Florescu)

  3. Carmen Popa (Sibiu): Mărturii ale culturii germane în publicistica românească sibiană reprezentativă pentru perioada 1853-1946

 

 

Marţi, 26 mai 2009

 

 9.00-11.00

Moderator: Diana Adamek (Cluj/Klausenburg)

  1. Vasile Voia (Cluj-Napoca): Orizonturi goetheene la Cluj-Napoca: Lucian Blaga şi Liviu Rusu

  2. Melanie-Iulia Ilea (Cluj-Napoca): Lucian Blaga în spaţiul cultural şi lingvistic german. Studiu comparativ de traduceri

  3. Ioana Sigovan (Cluj-Napoca): Max Blecher şi Kafka – Interferenţe cu  irealitatea imediată

 

Moderator: Ovidiu Mircean (Cluj-Napoca)

  • Interculturalitate şi interreferenţialitate. O dezbatere destinsă

 

11.00-11.30 Pauză

Raportor în plenul de închidere a Congresului: Vasile Voia

 

 

 Forum:

 STUDENTISCHE FORSCHUNG

 Blaga-Saal, 1. Stk., Gebäudeteil B (Philologische Fakultät)

Betreut von Hermine Ioana Fierbinţeanu

und Iunia Martin

Dienstag, den 26. Mai 2009

11.30-13.30 Uhr

  1. Dorobanţu, Iulia-Emilia (Bucureşti/Bukarest): Der Begriff “schoene” in der Lyrik Reinmars des Alten

  2. Lechinţan, Irina Ana (Sibiu/Hermannstadt): Das Gasthaus Paradiesgärtlein in Gottfried Kellers Romeo und Julia auf dem Dorfe als Vermittler zwischen Natur und Stadt

  3. Auner, Elisabeth (Sibiu/Hermannstadt): Realität und Fiktion im menschlichen Leben. Der Mensch im Spiegel seiner selbst. Zu Richard Wagners Miss Bukarest

  • Diskussionen

15.00-16.30 Uhr

  1. Németh, Eszter / Peter, Viktoria (Budapest): Donauschwäbische Kultur in Ungarn

  2. Zaban, Dorottya / Pályi, Lidia Luca (Budapest): Donauschwäbische Kultur in Ungarn

  3. Crăciun, Roxana (Bucureşti/Bukarest): Aspekte der Integration der Roma in die EU

  • Diskussionen

 

16.30-16.40 Uhr Pause

 

16.40-17.45 Uhr

  1. Eva Spanier (Cluj-Napoca): Der „Fuchs” als Leitmotiv in Herta Müllers Roman Der Fuchs war damals schon der Jäger

  2. Nicoleta Hanu (Cluj-Napoca): Phraseologismen als Übersetzungsproblem. Analyse in der deutschen und russischen Sprache

  3. Octavia Popa (Cluj-Napoca): Semantisches und kommunikatives Übersetzen anhand eines Märchens

Es nehmen außerdem noch weitere interessierte Studierende aus Cluj-Napoca/Klausenburg teil.

Berichterstatter im Abschlussplenum: Hermine Ioana Fierbinţeanu

 

 Donnerstag, den 28. Mai 2009

-   9.00-11.30 Uhr Vorträge in Sektionen [Universität]

- 11.30-12.00 Uhr Pause

- 12.00-13.30 Uhr  Plenarsitzung - Berichte von den Sektionen - Abschluss des Kongresses (Festsaal des Akademischen Rates / Consiliul Academic / Auditorium Maximum - str. Mihail Kogălniceanu 3 - neben dem Hauptgebäude der Uni

- 13.30-14.30 Uhr Mittagessen

- Abreise der Teilnehmer


 R A H M E N P R O G R A M M

 

*  L e s u n g e n  

 

Die Lesungen finden im Eminescu-Saal der Philologischen Fakultät (Facultatea de Litere), Erdgeschoss, Gebäudeteil A, statt.

 

u Hans Bergel - am Montag, den 25. Mai 2009, 18.00-19.30 Uhr

Moderation: Mariana Virginia Lăzărescu (Bukarest)

Mit abschließender kurzer Präsentation des Bandes: George Guţu (Hrsg.): "«...dass ich in der Welt zu Hause bin.» Hans Bergels Werk in sekundärliterarischem Querschnitt".  Editura Paideia und Editura Universităţii din Bucureşti, Bucureşti 2009.

 

u Catalin Dorian Florescu - am Dienstag, den 26. Mai 2009, 19.00-21.30 Uhr

Moderation: Markus Fischer (Heidelberg, Bukarest)

 

u Ion Pop, Franz Hodjak - am Mittwoch, den 27. Mai 2009, 19.00-21.30 Uhr

Moderation: Peter Motzan (München)

 

 

 

*  Buch- und Fotoausstellung:

  • Buch- und Fotoausstellung der gastgebenden Universität, der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens und des  Instituts für Deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Ludwig-Maximilians-Universität München

  • Ständiger Standort der Buch- und Fotoausstellung: Foyer des Akademischen Rates (Consiliul Academic - Auditorium Maximum), Str. Mihail Kogălniceanu 3. Die Fotoausstellung heißt: "Literarische Landschaft Südosteuropa".

  • Der Eröffnungsfestakt findet im Eminescu-Saal, Erdgeschoss, Gebäudeteil A (Facultatea de Litere, Str. Horea 31) statt.

Im Mittepunkt der Präsentation steht bei der Eröffnung die IKGS- Ausgabe der legendären Sammlung "DIE BUCHE. Eine Anthologie deutschsprachiger Judendichtung aus der Bukowina". Zusammengestellt von Alfred Margul-Sperber et. al. in den 1930er Jahren. Herausgegeben von George Guţu, Peter Motzan und Stefan Sienerth im IKGS-Verlag München und Rimbaud-Verlag Aachen 2009.

Zugleich werden auf dem Kongress zwei weitere Publikationen präsentiert:

- Vasile Voia: "Comparatism şi germanistică". Fundaţia Culturală Ideea Europeană, Cluj 2009 (in der Sektion 5b)

- George Guţu (Hrsg.): "«...dass ich in der Welt zu Hause bin.» Hans Bergels Werk in sekundärliterarischem Querschnitt".  Editura Paideia und Editura Universităţii din Bucureşti, Bucureşti 2009 (bei Anlass der Lesung von Hans Bergel).

- Kurz vorgestellt werden soll auch der Band: Stănescu, Speranţa/Engel Ulrich (Hg.): "Sprachvergleich – Kulturvergleich. Quo vadis KGdr?" München: iudicium 2008

 

    >  Tagungssekretariat:

 

  • 24. Mai, 18.00-21.00 Uhr

  • Dauersekretariat: 25.-28. Mai, 8.00-20.00 Uhr, Universität, und zwar: am 25. Mai, von 8.30-13.30 Uhr vor der Aula Magna (Hauptgebäude, str. Mihail Kogalniceanu nr. 1

 

Für Mahlzeiten wird den von den Zweigstellen der GGR Delegierten eine Pauschale pro Mahlzeit zur Selbstversorgung ausgezahlt.

 

Die Transport- und Übernachtungskosten werden über die GGR-Zweigstellen nach dem Kongress zurückerstattet!

 


 

 

 Auf Wiedersehen im Jahre 2012!

 


 

 Impressum:

  • Idee, Organisation, Durchführung: George Guţu (Bucureşti/Bukarest)

  • Mitarbeit am Gesamtkonzept und Mitveranstalter: Lucia Gorgoi (Cluj-Napoca/Klausenburg, Peter Motzan (München)

  • Mitarbeit in Bucureşti/Bukarest: Speranţa Stănescu, Ioan Lăzărescu, Ioana Crăciun-Fischer, Ruxandra Cosma, Maria Irod, Marianne Koch, Ana Iroaie, Mihai Draganovici, Iunia Martin

  • Mitarbeit in Cluj-Napoca / Klausenburg: Lucia Gorgoi, Rudolf Gräf, Andras Balogh

  • Mitarbeit in Trier: Herbert Uerlings, Karin Iulia Patrut

 Mitveranstalter:

* Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Universität München *  * Universität Trier, Sonderforschungsbereich Inklusion/Exklusion - mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) * Germanistiklehrstuhl der Universität Babeş-Bolyai Cluj/Klausenburg * Stiftungsprofessur der BRD an der Babeş-Bolyai-Universität Cluj/Klausenburg * Österreichisches Kulturforum Bukarest * PRO HELVETIA * Forschungs- und Exzellenzzentrum "Paul Celan" des Instituts für Germanistik der Universität Bukarest * Goethe-Gesellschaft in Rumänien

 Förderung:

* Deutscher Akademischer Austauschdienst (DAAD), Bonn [Hauptförderer] * Institut für deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS) an der Universität München * Universität Trier - mit Unterstützung der Deutschen Forschungsgemeinschaft (DFG) * PRO HELVETIA * Österreichisches Kulturforum Bukarest * Universität Babeş-Bolyai Cluj/Klausenburg * IntensPrest srl, Piteşti * Comcontractor srl, Bukarest

 

Weitere und aktuellere Informationen:

Kontakte:

In Bukarest: gutugeorge@yahoo.de;
Tel.: 0040-21-252.15.51; Fax: 0040-21-252.59.72

In Cluj/Klausenburg: Doz. Dr. Lucia Gorgoi (luciagorgoi@hotmail.com), Prof. Dr. Rudolf Gräf (rudolfgraf@staff.ubbcluj.ro) und Prof. Dr. Andras Balogh (abalogh78@hotmail.com)

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier