GESELLSCHAFT DER GERMANISTEN RUMÄNIENS

LEHRSTUHL FÜR GERMANISTIK DER UNIVERSITÄT TRANSILVANIA BRAŞOV/KRONDTADT

 

 NACHRUF AUF

 ENIKÖ GOCSMAN

 

 Enikö Gocsman gestorben


Kompetent, zuverlässig und liebenswert.

Nachruf auf die Germanistin Enikö Gocsman

Enikö Gocsman, geb. Markó ist zwei Tage nach ihrem vierzigsten Geburtstag von uns gegangen. Der große Geburtstagsstrauß, den wir ihr zugedacht hatten, bekommt heute eine ganz andere Bedeutung. Ihr Tod bringt Enikö die langersehnte Erlösung von schwerer und schrecklicher Krankheit, der sie und ihre Familie sich in den letzten Jahren aber vor allem während der letzten Monate tapfer gestellt hat. Ihr Sterben war wie ihr  doch so junges Leben ein würdevolles.

Enikö durften wir als besonders feine, höfliche, zurückhaltende junge Frau kennenlernen, als vorbildliche Kollegin und Freundin, auf die jederzeit Verlass gewesen ist im Beruflichen wie im Privaten. Als Germanistin hat sich Enikö Gocsman an der Philologischen Fakultät in Kronstadt, wo sie seit 2000 tätig war, einen guten Namen gemacht. Gewissenhaft und kompetent ist sie den hohen Anforderungen ihres Berufs nachgekommen, hat trotz gesundheitlicher Probleme in Budapest am Germanistischen Institut der Eötvös Loránd Universität promoviert und sich an zahlreichen Fachtagungen im In- und Ausland beteiligt. Besonders engagiert hat sich Enikö als Tandemlektorin im Rahmen der Zusammenarbeit mit der Robert Bosch Stiftung (2004-2008). Ihre Ernsthaftigkeit verbarg viel Witz, der einem nicht entgehen konnte, wenn man sie besser kannte. In ihrer immer freundlichen, zuvorkommenden und liebenswürdigen Art, war Enikö bei Lehrenden und Studierenden gleichermaßen beliebt.

Die innigste Liebe und größte Hingabe hat Enikö bis zum letzten Augenblick von ihrer Familie und von ihrem geliebten Ehemann, Miska,  empfangen.

Die letzten Monate haben sie und ihre Familie physisch und psychisch auf eine harte Probe gestellt, während wir als Kolleginnen und Kollegen hilflos zusehen und hoffen mussten, dass wenigstens unsere guten Gedanken helfen könnten.

Enikö Gocsman ist heute von uns gegangen. Wir werden sie so in Erinnerung behalten, wie wir sie alle kennen und lieben gelernt haben: als heiterer und rücksichtsvoller Mensch. Und so wird sie in unseren Gedanken stets lebendig bleiben. Möge Gott ihr gnädig sein und die ewige Ruhe schenken!

Der trauernden Familie sprechen wir unser tief empfundenes Beleid aus.

Wir alle werden ihm ein stets ehrendes Andenken bewahren.

Gesellschaft der Germanisten Rumäniens (G.G.R.)

George Guţu

Carmen Elisabeth Puchianu,

Philologische Fakultät Transilvania Universität Kronstad, geschäftsführende Präsidentin der GGR

Instituts für Germanistik der Universität Bukarest

Gabriel H. Decuble. Vizepräsident der GGR

&

œ

 

 

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier