UNIVERSITATEA BUCUREŞTI / UNIVERSITÄT BUKAREST

FACULTATEA DE LIMBI STRĂINE / FAKULTÄT FÜR FREMDSPRACHEN

 CATEDRA DE GERMANISTICĂ / INSTITUT FÜR GERMANISTIK

  Jubiläum 1905-2005 

Str. Pitar Moş 7-13            RO-010451 Bucureşti    

Tel. 0040-21-318.15.79; 0040-21-252.15.51;

Tel.+Fax: 0040-21-252.59.72

E-mail: gutugeorge@yahoo.de

www.unibuc.ro/ro/catd_lscllg_ro

 

IN ZUSAMMENARBEIT MIT

 

 INSTITUT FÜR DEUTSCHE KULTUR UND GESCHICHTE SÜDOSTEUROPAS (IKGS) AN DER LUDWIG-MAXIMILIANS-UNIVERSITÄT MÜNCHEN

LEHRSTUHL FÜR SPRACHWISSENSCHAFT, LINGUISTISCHE KOMMUNIKATIONS- UND MEDIENFORSCHUNG, KULTURWISSENSCHAFTLICHE FAKULTÄT DER EUROPA-UNIVERSITÄT VIADRINA FRANKFURT (ODER)

FACHBEREICH II GERMANISTIK DER UNIVERSITÄT TRIER

INSTITUTT FOR FREMMED SPRÅK - GERMANISTIK ved Det humanistiske fakultet DER UNIVERSITETET I BERGEN

[Siehe auch: http://www.fremmedsprak.uib.no/ost-west-begegnungen/index.htm]

Dipartimento di Studi Romanzi, FACOLTÁ DI SCIENZE UMANISTICHE DER UNIVERSITÄT "LA SAPIENZA" ROM

Dipartimento di civiltà classiche e moderne, Facoltá di LINGUE E LETTERATURE STRANIERE DER UNIVERSITÁ DELLA TUSCIA VITERBO

Departamento de Estudos Germanísticos, Instituto de Letras e Ciências Humanas DER UNIVERSIDADE DO MINHO BRAGA

DIPARTIMENTO DI STUDI LETTERARI E LINGUISTICI DELL'EUROPA UND DIPARTIMENTO DI STUDI COMPARATI, Facoltà di Lingue e Letterature Straniere, Università degli Studi di Napoli "l'Orientale"

 

Exzellenz- und Forschungszentrum "Paul Celan"

 

 Mehrsprachige und interkulturelle Kommunikation in

 pluriethnischen Regionen Südosteuropas

 

 SATZUNG / STATUTUL

 

KAPITEL I    Allgemeine Bestimmungen

Art. 1    Das Exzellenz- und Forschungszentrum « Paul Celan »: Comunicare multilinguală şi interculturală în regiuni plurietnice ale Europei de Sud-Est [Mehrsprachige und interkulturelle Kommunikation in pluriethnischen Regionen Südosteuropas] (EZPC) wurde durch Erlaß des Rektors der Universität Bukarest gegründet.

Art. 2    Das Exzellenz- und Forschungszentrum « Paul Celan » ist eine wissenschaftliche Forschungs- und Bildungseinrichtung des Instituts für Germanistik der Fakultät für Fremdsprachen der Universität Bukarest und übt ihre Tätigkeit unter der Schirmherrschaft des Rektorats der Universität Bukarest aus.

Art. 3    Der Sitz des Exzellenz- und Forschungszentrums « Paul Celan » befindet sich in Bukarest, Fakultät für Fremdsprachen, Saal 13 “Paul Celan”, Str. Pitar Moş 7-13, 010451 Bukarest, Tel. 021-318 15 79/021-318 15 80, E-mail: ggr01@ggr.ro

Art. 4    Das Zentrum wird für eine unbegrenzte Zeit gegründet. Seine Tätigkeit liegt im Kompetenzbereich des Professorenrates der Fakultät für Fremdsprachen und dem Rektor der Universität Bukarest.

Art. 5    Das Exzellenzzentrum übt seine Tätigkeit im Rahmne der Universität Bukarest autonom aus. Es ist keine juristische Person, genießt aber diesen Status als Teilstruktur der Einrichtungen der Universität Bukarest.

 

KAPITEL II    Aufgaben und Ziele des Zentrums

Art. 6    Die Aufgaben des Zentrums liegen darin, eine geeignete Atmosphäre zu schaffen, um das Studium der Kulturgeschichte, der Ideen, der Wissenschaften und der Gesellschaft im 19., 20., 21. Jahrhundert in Europa sowie der Zeiträume, die damit in Verbindung stehen, zu fördern. Dies erfolgt durch intra- und interdisziplinäre Forschungvorhaben, die entweder als selbständige oder als Gruppenprojekte laufen, den Teamgeist fördern und in den regelmäßigen curricularen Modulen der Fakultäten der Universität Bukarest ihren Niederschlag finden.

Art. 7    Die Ziele des Zentrums sind:

a) Die Forscher in den für das Zentrum relevanten Fachbereichen zusammen zu führen;

b) Initiative und Durchführung von selbständigen Forschungsprojekten in den relevanten Fachbereichen;

c) Mitgliedschaft des Zentrums in internationalen Vereinigungen und Gesellschaften und die Unterstützung des wissenschaftlichen Austausches mit anderen öhnlichen Einrichtungen im In- und Ausland;

d) Erstellung und Veröffentlichung von Fachliteratur (Büchern, Zeitschriften, CD-ROMs), von Übersetzungen oder wissenschaftlichen Texten, Untersuchungenn, Bibliographien, Anthologien, Lehrmaterialien, etc.;

e) Die Aufstellung eines kohärenten Übersetzungs- und Publikatiosprogramms, das die Erstellung einer grundlegenden Sammlung von Fachtexten in deutscher und rumänischer Sprache führen soll;

f) Die Veranstaltung von Konferenzen, Seminaren, Symposien, Kolloquien und Kongressen, etc.;

g) Wissenschaftliche Fachbetreuung für Studenten, Masteranden, Doktoranden, und alle weiteren Interessenten;

h) Gründung einer Bibliothek mit Quellen- und Sekundärtexten für die relevanten Fachbereiche (auf traditionellen sowie elektronischen Trägern), die zu einer Dokumentations- und Informationsquelle ausgebaut wird;

i) Gründung einer bibliografischen Datenbank mit Texten in elektronischen Datenformat;

j) Ausstattung mit Sachmitteln (Audio-Video-Geräten, PCs und Zubehör, OHPs, Kopierer, EDV-Programmen);

k)  Aufstellung einer Web-Seite des Zentrums.

 

 

KAPITEL III    Rechte des Zentrums

Art. 8    Das Zentrum hat das Recht Beziehungen zu anderen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland aufzubauen und zu pflegen, wenn die Ziele berücksichtigt werden.

Das Zentrum darf die Mitgliedschaft in internationalen Fachorganisationen beantragen und Abkommen über die Zusammenarbeit mit akademischen Forschungs- und Bildungseinrichtungen im Ausland unterschreiben, wobei es seine Autonomie gegenüber den Abkommenspartnern bewahrt.

Die Beschlüsse über die Unterzeichnung solcher Abkommen werden vom wissenschaftlichen Rat des Zentrums nach dem Mehrheitsabstimmungsverfahren getroffen.

Art. 9    Das Zentrum finnaziert seine Tätigkeit aus eigenen Mitteln und durch Eigenverwaltung. In den unter Art. 7 angeführten Fachbereichen nimmt sich das Zentrum vor, Finanzierungen und Schenkungen anzustreben bzw. sich selbst zu finanzieren. Die für die Ziele erforderlichen Fonds werden wie folgt zusammengetragen:

a) Finanzierungen durch Projekte und Zuschüsse;

b) Geld- und Sachmittelschenkungen durch Organisationen aus dem In- und Ausland;

c) Spenden;

d) um seine Aufgaben erfüllen und seine Zielstellungen erreichen zu können, wird das Zentrum, gemäß der geltenden Gesetzgebung, allein oder gemeinsam mit Dritten, natürlichen und/oder juristischen Personen rumänischer sowie anderer Nationalitäten gewinnbringende wirtschaftliche Tätigkeiten ausüben können, die dem Tätigkeitsbereich des Zentrums entsprechen, um dessen Finanzierung sicherzustellen.

Art. 10    Die Ausstattungen, die sich aus der Beteiligung des Zentrums an Zuschüssen, Projekten, Spenden, Geld- und Sachmittelschenkungen, Dienstleistungen etc. ergeben, werden im Besitz des Zentrums übergehen. Dieser Bestand kann durch gesetzliche Subventionen, Spenden, Geldbeiträge, mobile und imobile Sachmittel erweitert werden.

Art. 11    Für die Tätigkeiten, die die Finanzierung, Buchhaltung, Personalausstattung betreffen, kann das Zentrum die spezialisierten Einrichtungen der Universität Bukarest und deren Dienstleistungen in Anspruch nehmen.

Art. 12    Um die eigenen Ziele zu erreichen, kann das Zentrum der Leitung der Universität Bukarest die Einführung von neuen curricularen Modulen, Vorlesungen  (Pflicht- oder Wahlveranstaltungen) eventuell als seminarbegleitende Aktivitäten, als Magisterveranstaltungen oder Doktoratsstudien an der Universität Bukarest vorschlagen.

 

KAPITEL IV    Die Mitarbeiter

Art. 13    Kategorien von Mitarbeitern

Das Zentrum hat hat ordentliche, außerordentliche sowie Ehrenmitarbeiter.

- ordentliche Mitarbeiter sind Personen, die von Anfang an vom Direktor aufgefordert werden, aufgrund ihrer bisherigen Tätigkeiten, am Zentrum mitzuwirken. Sie arbeiten an konkreten Projekten zusammen. Im Januar jeden Jahres findet eine Evaluierung der Projekte statt und die Leistungen der ordentlichen Mitarbeiter werden vom Direktor, anhand der Einschätzung durch den wissenschaftlichen Rat, bestätigt oder für unzureichend erklärt. Die ordentlichen Mitarbeiter des Exzellenzzentrums können Lehrkräfte, Forscher, Persönlichkeiten des kulturellen und wissenschaftlichen Lebens sowie Kritiker, Experten, Diplomaten, Studenten, Masteranden, Doktoranden sein, die ihren wissenschaftliche Leistung unter Beweis stellen und ihre Tätigkeit auf einem Fachgebiet ausüben, das im Einklang mit den Bestimmungen des Kapitels II und III steht, und deren Forschungsergebnisse für die Ziele des Zentrums relevant sind.

- außerordentliche Mitarbeiter sind Personen, die vom Direktor aufgefordert werden, sich an der Arbeit des Zentrums mit zu beteiligen, und die aufgrund ihrer in akademischen Kreisen im In- und Ausland geschätzten Tätigkeit zu dessen Entwicklung beitragen wollen. Sie können sich mit einem Projekt beteiligen, oder beraten den Direktor in Bezug auf bereits bestehende Projekte. Nachdem ein Projekt evaluiert wurde, kann es entweder verlängert oder durch ein anderes Projekt des Zentrums fortgesetzt werden. Der Direktor kann jedes Jahr im Januar darüber entscheiden, ob die Mitarbeit eines außerordentlichen Mitarbeiters fortgesetzt oder gekündigt wird, oder kann ihnen infolge der Empfehlung des wissenschaftlichen Rates die ordentliche Mitgliedschaft empfehlen.

- Ehrenmitarbeiter sind hervorragende Persönlichkeiten des In- und Auslands, die der Direktor, aufgrund der Empfehlung des wissenschaftlichen Rates, dazu auffordern, der wissenschaftlichen Beratungskommission beizutreten. Die Dauer der Ehrenmitarbeit ist zeitlich unbegrenzt. Die Ehrenmitarbeiter werden eingeladen, mit eigenen Projekten oder durch Teilnahme an weiteren laufenden Projekten zur Tätigkeit des Zentrums beizutragen und können gegebenenfalls selbst an Projekten mitwirken. Sie werden aufgefordert, die Kooperation zwischen dem Zentrum und anderen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland zu fördern und bei der materiellen Ausstattung des Zentrums behilflich zu sein.

Art. 14    Mitarbeiter des Zentrums können Personen werden, die eine Forschungstätigkeit im Rahmen des Zentrums durchführen, unabhängig davon, ob sie an der Universität Bukarest oder an einer anderen Universität oder Forschungseinrichtung im In- oder Ausland angestellt sind. Zum Zeitpunkt der Gründung sind die Namen der Mitglieder im Anhang 1 verzeichnet. Zu einem späteren Zeitpunkt entscheidet der Direktor über die Aufnahme weiterer Mitarbeiter auf der Grundlage ihres bisherigen wissenschaftlichen, themabezogenen Beitrags und ihrer Bereitschaft, sich an den Tätigkeiten des Zentrums zu beteiligen.

Art. 15    Der Direktor kann einen Mitarbeiter aus dem Forschungszentrum ausschließen, sofern sich dieser gesetzeswidriger Taten oder des Missbrauchs schuldig macht und dem Zentrum moralische und materiellen Schäden zufügt oder aber sich durch intiativlosigkeit und Trägheit auszeichnet. Jeder Mitarbeiter kann seine Mitarbeit per einfaches schriftliches Gesuch kündigen.

 

KAPITEL V    Organisation, Leitung und Vertretung

Art. 16    Die Leitung des Zentrums übernimmt der vom Rektor ernannten Direktor. Zum Zeitpunkt der Gründung ist der Direktor des Zentrums Prof. Dr. George Guţu. Der Direktor wird von Mitarbeitern unterstützt: einem oder zwei Assistenten, von Beratern und Programmleitern. Der Direktor, die Leitungsassistenten und die Programmleiter bilden den wissenschaftlichen Rat des Zentrums.

Art. 17    Der internationale wissenschaftliche Beirat

Der internationale wissenschaftliche Beirat besteht aus den Ehrenmitarbeitern des Zentrums. Sie fördern die Zusammenarbeit mit anderen Forschungseinrichtungen im In- und Ausland und begutachten die Forschungsvorhaben des Zentrums.

Art. 18    Der wissenschaftliche Rat

Der wissenschaftliche Rat besteht aus dem Direktor, den Leitungsassistenten und den Programmleitern. Die genaue Zusammensetzung des wissenschaftlichen Rates wird jedes Jahr im Januar vom Direktor neu bestimmt. Der wissenschaftliche Rat ist ein Organ mit beratender Funktion in Fragen, die die Forschungsvorhaben sowie die Organisations- und Leitungsangelegenheiten des Zentrums betreffen.

Der wissenschaftliche Rat tagt einmal im Semester oder häufiger, wenn der Direktor ihn aus zwingenden Gründen einberuft. Der Rat schlägt die Forschungsvorhaben vor. Die Treffen des wissenschaftlichen Rates finden in Anwesenheit des Direktors statt oder – wenn dieser anderweitig beschäftigt ist – eines von ihm nominierten Vertreters. Die Entscheidungen werden durch offene Abstimmung auf der Grundlage der einfachen Mehrheit angenommen. Falls Stimmgleichheit herrscht, ist das Votum des Direktors ausschlaggebend.

Der wissenschaftliche Rat hat folgende Aufgaben:

- die Organisation der laufenden Tätigkeiten des Zentrums;

- bestätigt die Aufnahme bzw. den Ausschluß von Mitarbeitern aller Kategorien (beratende Zustimung);

- bestätigt die Mitglieder des wissenschaftlichen Rates und des internationalen wissenschaftlichen Beirats (beratende Zustimung);

- evaluiert die ordentlichen und außerordentlichen Mitarbeiter;

- stellt auf und bestätigt die kurz- oder langfristigen Forschungsvorhaben;

- evaluiert und die genehmigt bzw. ändert die Forschungsvorhaben;

- stellt auf und bestätigt den Haushalt, der Fördermittel und die Vergabe von Stipendien;

- informiert über die Buchführung und übder die Finanzen des Zentrums.

 

Art. 19    Der Direktor koordiniert die wissenschaftliche und organisatorische Arbeit des Zentrums.

Der Direktor vertritt das Zentrum in den Beziehungen zu Dritten (Organisationen oder Behörden) aus dem In- und Ausland. Seine Unterschrift ist in den  Zuständigkeitsbereichen des Zentrums bindend.

Der Direktor beruft den wissenschaftlichen Rat ein. Der Direktor kann mit Dritten Verträge und Vereinbarungen über Dienstleistungen, Dienstangebote, Beschaffung von materiellen und sonstigen Ausstattungen, Reparaturen, Instandhaltung usw. vereinbaren und signieren. Die Verträge sind für die Universität Bukarest nicht bindend und liegen im Bereich der dem Zentrum zur Verfügung stehenden Beträge.

Der Direktor reicht im Februar dem Büro des Senats der Universität Bukarest einen Jahresbericht ein, in dem die wichtigsten Tätigkeiten des Zentrums im vergangenen Jahr sowie die Vorhaben des laufenden Jahres beschrieben werden.

Art. 20    Die Programmleiter gewährleisten die Organisation der Projekte oder der Programme, die sie leiten, betreuen die Tätigkeit der Mitarbeiter und sorgen für die die Einhaltung und Durchführung der Vorhaben in den Parametern der wissenschaftlichen Forschungsarbeit. Sie berichten dem Direktor regelmäßig über Stand und die Verlauf der Vorhaben.

Art. 21    Die Berater unterstützen die Tätigkeit des Direktors durch ihre Kompetenzen im Bereich der Wissenschaft, des Managements und der Kooperation.

Art. 22    Die Leitungsassistenten übernehmen exekutive Aufgaben zum Zweck des optimalen Ablaufs der Aktivität des Zentrums.

 

KAPITEL VI    Auflösung und Vermögensverteilung

Art. 23    Das Zentrum wird gegebenenfalls unter folgenden Umständen aufgelöst:

– wenn die gesetzten Ziele aus zureichendem Grunde nicht mehr erreicht werden können;

– wenn das Zentrum aufgrund des rechtmäßigen Beschlusses des wissenschaftlichen Rats Konkurs anmeldet.

Art. 24    Die Vermögensverteilung wird gemäß der geltenden Rechtssprechung abgewickelt.

 

KAPITEL VII    Änderungen, Gerichtsstand

Art. 25    Die vorliegende Satzung kann mit Zustimmung des Büros und Senats der Universität Bukarest vom wissenschaftlichen Rat des Zentrums geändert werden.

Art. 26    Jeglicher das Zentrum betreffende Rechtsstreit wird sei es einvernehmlich, sei es vor dem jeweils zuständigen Gericht ausgetragen.

 

Bukarest, den 6. Juli 2006

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier