Prof. univ. dr.

George GUŢU

Curriculum vitae

[Siehe: http://www.ggr.ro/CV_07_gutu_RO.htm]

(Siehe auch:

http://www.unibuc.ro/ro/cd_giggutu_ro)

u Europäisches CV

(26. Januar 2013)

·         16.03.1944 in Galaţi geboren; Besuch des Gymnasiums "Mihail Kogălniceanu" in Galaţi - Fremdsprachen: Russisch (Pflichtfach) und Deutsch (Wahlfach)

·         1963: Abitur und Aufnahmeprüfung an der Rumänisch-Fakultät der Universität Bukarest, Fachrichtung Rumänisch-Deutsch

·         1963-64: 2 Semester in Bukarest

·         1964: Bewerbung um ein Stipendium des Rumänischen Bildungsministeriums im Ausland. Auf Wunsch Delegierung zum Hochschulstudium nach Leipzig. 2 Semester Besuch des Herder-Instituts in Leipzig, kleines deutsches Abitur und Zulassung zum Hochschulstudium

·         1965-1969: Studium der Germanistik und Kulturwissenschaften an der Universität Leipzig. Kleine Diplomarbeit: Zur Lyrik von Ingeborg Bachmann; Abschlußarbeit: Das Problem der 'Bographie' bei Max Frisch. (Unter gelegentlicher Bezugnahme auf Ingeborg Bachmanns Erzählungen)

·         1969: Diplom-Germanist mit Auszeichnung; Zusammen mit Sergio Bertocchi, Italien, Beststudenten des Jahrgangs; in Anerkennung der Bestleistungen von der Universität Leipzig Doktorandenplatz angeboten

·         1969 (Herbst) - 1970 (Sommer): Referent im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten; auf eigenen Wunsch Transfer an die Universität Bukarest - ab September 1970

·         1970-1978: Assistent am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         Erst 1973: Beginn einer sog. Fernaspirantur an der Universität Leipzig. Prof. Dr. Walter Dietze, dann Prof. Dr. Walfried Hartinger. Von mir vorgeschlagenes Thema: Die rumänische Koordinate der Lyrik Paul Celans

·         14. Oktober 1977: Öffentliche Verteidigung der Dissertation in Leipzig. Gutachten von: Prof. Dr. Walfried Hartinger, Prof. Dr. Klaus Schuhmann, Prof. Dr. Klaus Bochmann, Dr. Eike Middel. Prädikat: Magna cum laude

·         1978: Anerkennung des Doktortitels in Rumänien; Besetzung der frei gewordenen Stelle eines Lektors durch Bewerbung an der Universität Bukarest

·         1978-1990: Lektor am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         1986: Veröffentlichung der Vorlesung zur rumäniendeutschen Literatur: Abriß der Geschichte der rumäniendeutschen Literatur. Teil I: Von den Anfängen bis 1918.

·         1990: Bewerbung um den Posten eines Dozenten an der Universität Bukarest

·         1990: Berufung zum Dozenten am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         1990: Veröffentlichung des ersten Teils meiner Leipziger Dissertation: Die Lyrik Paul Celans und der geistige Raum Rumäniens, Bukarest

·         1990: Initiative zur Gründung der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens in Fortsetzung der Tradition der Zeit zwischen den beiden Weltkriegen (www.ggr.ro)

·         1992: Initiative zur Gründung der Zeitschrift der Germanisten Rumäniens; 1. Heft der ZGR erschienen

·         Organisatorischer Ausbau und Festigung der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens durch weitere GGR-Zweigstellen im ganzen Land

·         1993: Bewerbung um den Posten eines o. Professors an der Universität Bukarest

·         1993: Berufung auf den Posten eines ordentlichen Professors für deutsche Literatur am Germanistiklehrstuhl der Universität Bukarest

·         1994: Veröffentlichung des zweiten Teils der Leipziger Dissertation: Die Lyrik Paul Celans und die rumänische Lyrik der Zwischenkriegszeit, Bukarest

·         1994: Initiative, Organisierung und Durchführung des III. Kongresses der Germanisten Rumäniens (16.-19. Mai 1994, Neptun/Schwarzmeerküste) nach einer 62jährigen Unterbrechung der Tradition der Zwischenkriegszeit

·         Wahl zum Mitglied der Goethe-Gesellschaft in Weimar. August-September: Stipendiat der Goethe-Gesellschaft in Weimar

·         1996: Initiative und Gründung der Buchreihe "GGR-Beiträge zur Germanistik": 1. Band: Beiträge zur Geschichte der Germanistik in Rumänien (I), Charme & Scott, Bukarest 1997; seitdem sind zahlreiche weitere Bände erschienen

·         1997: Initiative, Organisierung und Durchführung des IV. Kongresses der Germanisten Rumäniens (2.-5. Mai 1997, Sinaia/Karpaten)

·         1997: Initiative und Realisierung der Homepage der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens und ihr ständiger aktualisierender Ausbau (http://www.ggr.ro)

·         1997: Zusammenstellung und Herausgabe des Bandes Germanistik an Hochschulen in Rumänien. Verzeichnis der Hochschullehrerinnen und Hochschullehrer. Germanistica în România. Cadrele didactice din institutele de învatamânt superior, DAAD, Bonn 1997

·         1998: Wahl zum Leiter des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest

·         1998: Initiative und Gründung der Goethe-Gesellschaft in Rumänien; zu ihrem Präsidenten gewählt

·         1999: Aufnahme der GGR in den Internationalen Deutschlehrerverband (IDV); Gast der Österreichischen Gesellschaft für Literatur in Wien

·         2000: Initiative, Organisierung und Durchführung des V. Kongresses der Germanisten Rumäniens (22.-25. Mai 2000, Iasi/Jassy); Initiative zur Herausgabe von transcarpathica. germanistisches jahrbuch Rumänien” (in Zusammenarbeit mit dem DAAD)

·         2002: Initiative und Organisation des Rose-Ausländer-Symposions in Bukarest; Übersetzuung des ersten Bandes von Gedichten Rose Ausländers ins Rumänische (Editura Fundatiei Culturale Române, Bukarest)

·         2003: Initiative, Organisation und Durchführung des VI. Kongresses der Germanisten Rumäniens, 26.-29. Mai 2003, Sibiu/Hermannstadt

·         Zahlreiche Publikationen (Bücher, Aufsätze, Buchbesprechungen, Berichte) und Vorträge (http://www.unibuc.ro/uploads_ro/20936/PublGutu.htm), Teilnahme an zahlreichen in- und ausländischen wissenschaftlichen Tagungen, Kongressen, Symposien, Kolloquien

·         Januar 2004 – Wiederwahl zum Leiter des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest für die nächsten 4 Jahre

·         Mitgliedschaft in mehreren rumänischen und internationalen Gesellschaften [Gesellschaft der Germanisten Rumäniens, Internationale Vereinigung für Germanistische Wissenschaften, Österreichische Gesellschaft für Germanistik, Goethe-Gesellschaft in Weimar e.V., Institut zur Erforschung und Förderung österreichischer und internationaler Prozesse (INST), Wien, Rainer Maria Rilke-Gesellschaft, Societatea Goethe din România, Elias Canetti-Gesellschaft] (http://www.unibuc.ro/uploads_ro/20937/Alte_contr.doc)

      Mitglied des Schriftstellerverbandes Rumäniens - Schriftstellerverband von Bukarest (http://asb.ro/cv.php?scriitor=Guțu George)

·         Initiative und Organisation des VII. Kongresses der Germanisten Rumäniens, 22.-25. Mai 2006, Timişoara/Temeswar

·         Gründungsmitglied des Instituts für Deutsche Kultur und Geschichte Südosteuropas (IKGS), Ludwig-Maximilians-Universität München

·         Übersetzungen aus dem Deutschen ins Rumänische und aus dem Rumänischen ins Deutsche

·         Leiter des Germanistiklehrstuhls der Universität Bukarest (http://www.unibuc.ro/ro/catd_lscllg_ro)

·         Präsident der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens (GGR) (http://www.ggr.ro)

·         Präsident der Goethe-Gesellschaft in Rumänien (http://www.ggr.ro/goetheg.htm)

·         Schriftleiter der "Zeitschrift der Germanisten Rumäniens" (ZGR) (http://www.ggr.ro/zgr.htm)

·         Herausgeber der Schriftenreihe "GGR-Beiträge zur Germanistik" (http://www.ggr.ro/ggr4.htm)

·         Mitherausgeber von "transcarpathica. germanistisches jahrbuch Rumänien" (http://www.ggr.ro/gjr1.htm)

·         1. Oktober 2004 – 31. Juli 2005: Berufung zum Professurinhaber am Elias-Canetti-Lehrstuhl für interkulturelle Südosteuropa-Studien der Europa-Universität Viadrina, Frankfurt an der Oder (Deutschland) (http://www.mes.euv-frankfurt-o.de/body_vorlesung_kuwi_ws0405.html; http://www.ggr.ro/viadrina)

·        ab 2004: Initiative zur Online-Ausgabe der "Zeitschrift der Germanisten Rumäniens" - zgronline

·         2005: Wiederwahl zum Präsidenten der Gesellschaft der Germanisten Rumäniens auf der IV. Landeskonferenz der GGR (September 2005)

·         Oktober 2006 - Dezember 2006 – Gastprofessur am Germanistischen Institut der Universität „La Sapienza“ Rom (Italien)

·         Oktober 2006: Ehrendiplom „Virtute et Sapientia“ der Universität Bukarest „für exzelente Forschungsleistungen im Jahre 2005“

·         14. Dezember 2006: Mitorganisator der Jubiläumsfeier zum 15. Gründungsjahr der Österreich-Bibliotheken in Rumänien und Bulgarien, Wien

·         2007: Mitglied des wissenschaftlichen Beirats des Instituts für transkulturelle Gesundheitswissenschaften (Intrag), Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): http://www.europa-uni.de/de/forschung/institut/institut_intrag/institut/ beiraete/index.html

·         Initiator, Gründer und Leiter des Forschungs- und Exzellenzzentrums "Paul Celan" des Instituts für Germanistik der Universität Bukarest (Juni 2007) http://www.ggr.ro/Celan_Zentrum1.htm

·        Gast-Vortrag "Das Bild des deutschen Volkes bei den Rumänen in der Moderne" - in der Reihe "Vergleichende Imagologie. Ein Europa der Nationalkulturen oder ein Europa der Kulturräume?", 5. Juni 2007 (19.00 Uhr), Senatssaal der Humboldt-Universität Berlin (Unter den Linden) / Prof. Dr. Klaus Heitmann (Heidelberg): "Das Bild der Rumänen bei den Deutschen im 19. Jh."  

·         seit 2007 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift "Analele Universităţii din Bucureşti - Seria Limbi şi Literaturi Străine" ISSN 1220-0263

·         seit 2008 Mitglied des wissenschaftlichen Beirats der Zeitschrift "Futark. Revista de Investigacion y Cultura" aus Sevilla (Spania) ISSN: 1886-9300

·         seit 2008 wissenschaftlicher Gutachter (peer review) der Zeitschrift "Analele Universităţii 'Spiru Haret' din Bucureşti - Seria Filologie"

·        seit 2009 wissenschaftlicher Gutachter (peer review) der Zeitschrift "Germanistische Beiträge" aus Sibiu/Hermannstadt ISSN 1454-5144

·        seit 2010 Mitglied der wissenschaftlichen Redaktion der Publikation "Analele Universităţii din Bucueşti. Seria Limbi şi Literaturi Străine",  ISSN: 1220 - 0263  

·        seit 2010 Mitglied des wissenschaftlicher Beirats der Buchreihe "Kronstädter Beiträge zur Germanistischen Forschung" aus Brasov/Kronstadt ISSN  

·         seit 2011 Mitglied des Vorstandes des Instituts zur Erforschung und Förderung regionaler und transnationaler Kulturprozesse  (INST, Wien)

·         Initiator und Hauptorganisator des VIII. Internationalen Kongresses der Germanisten Rumäniens, 25.-28. Mai 2009, Cluj-Klausenburg  

·         Mit-Initiator und Leiter von Seiten des Forschungs- und Exzellenzzentrums "Paul Celan" des internationalen europäischen Partnerschaftsprojektes Leonardo da Vinci zu Fragen der Interkulturellen Kommunikation 2008-2010, das von der Europäischen Union genehmigt und finanziert wird und an dem sich die Universitäten von Bukarest, Debrezen, München und Veliko Tarnovo beteiligen.

·         2009-2010: Mitglied der Internationalen Wissenschaftlichen Leitung zur Organisierung und Durchfăhrung der Biennale und des Übersetzungsfestivals Europa Spazio di Traduzione, veranstaltet von der Universität l'Orientale Neapel, unter Teilnahme auch des Exzellenz- und Forschungszentrums "Paul Celan" der Universität Bukarest; Organizator und Moderator des Rundtisches "Vita e vitalità delle 'lingue minori'" - 2009-2010.

·         Träger des Ordens für kulturelle Verdienste im Range eines Ritters der Präsidentschaft Rumäniens - Berlin, Juli 2011

·         Seit 2011: Ehrenmitglied der Gesellschaft "Simion C. Mândrescu" in Rumänien.

·         Träger des Österreichischen Ehrenkreuzes für Wissenschaft und Kunst des Präsidenten der Republik Österreich - Bukarest, Dezember 2011/März 2012    

·         Initiator und Hauptorganisator des IX. Internationalen Kongresses der Germanisten Rumäniens, 4.-7. Mai 2012, Bucureşti/Bukarest  

·         Gastprofessor an der Fakultät für Kulturwissenschaften der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder): Sonderseminar: "Grenzgängerische Interkulturalität in der Bukowina" für BA- und MA-Studierende, Juni-Juli 2012, Raum DG 206 (GD = Gräfin Dönhoff Gebäude am Oderufer, Europaplatz 1)  

·         Initiator und Leiter des Interdisziplinären internationalen interdisziplinären Masterlehrgangs "Interkulturelle - literarisch linguistische - Kommunikationsstrategien" des Instituts für Germanische Sprachen und Literaturen in Zusammenarbeit mit den Lehrstühlen für Romanistik, Klassische Sprachen, Slawistik und Kanadistik der Fakultät für Fremdsprachen der Universität Bukarest. oder/und

·        seit 2010 Mitglied der Gesellschaft für Interkulturelle Germanistik, Bern (Schweiz)wissenschaftlicher Gutachter (peer review) der Zeitschrift "Germanistische Beiträge" aus Sibiu/Hermannstadt ISSN 1454-5144

·         Stipendiat des rumänischen Bildungsministeriums, des DDR-Ministeriums für Hoch- und Fachschulwesens, des Goethe-Instituts München, des Deutschen Akademischen Austauschdienstes, der Österreich-Kooperation, der Österreichischen Gesellschaft für Literatur, der Goethe-Gesellschaft Weimar, der Manès-Sperber-Gesellschaft Wien, der Erasmus-, Sokrates- und Leonardo da Vinci-Programme.

(Stand: 26. Januar 2013)

 

Siehe auch das Portal George Guţu.

Zur gesamten publizistischen Tätigkeit siehe auch www.ggr.ro/PublGutu.htm.

Einen Überblick über von George Guţu veröffentlichte bzw. herausgegebene oder übersetzte Bücher ist abrufbar über: Galerie Foto cărţi de George Guţu.

www.e-scoala.ro

Imagine Romania!

Lernen Sie Deutsch - Kliken Sie hier